Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Stephan Koß Headshot

Führung in Zeiten der #Digitalisierung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LEADERSHIP DIGITAL
Thomas Barwick via Getty Images
Drucken

Führung unter neuen Vorzeichen

Die Zeiten sind im Umbruch, sowohl was Europa betrifft, als auch die Geschäftsmodelle von Unternehmungen. Die Probleme und Brexit müssen auf politischer Ebene geklärt werden und in der Wirtschaft solte sukzessiv ein Umdenken erfolgen: Jahrelang stand ein eher autoritärer Führungsstil im Vordergrund und Aufgaben wurden immer kleinteiliger fragmentiert.

Digitalisierung braucht neue Konzepte

Durch die Digitalisierung sind neue Konzepte erforderlich. Warum? Eine strenge Hierarchie förderte die Gesamtstrategie, die von der Geschäftsleitung festgelegt wird. Beispiel Autoindustrie: Feste Produktzyklen bestimmten den zeitlichen Ablauf. Im Rahmen der Digitalisierung sollten aber generelle Prozesse in Frage gestellt werden. Hierzu zwei Beispiele:

IoT (Internet of Things) verändert die Produktwelt
Ein sehr aufschlussreicher Artikel stammt von Findan Eisenhut: Er beschreibt darin, wie aus einem physischen "Ding" ein neuer, digitalisierter Service wird.2016-07-17-1468778180-7676861-DigitalisierungIoT.pngDas ursprüngliche Produkt wird um zwei Ebenen erweitert: Zum einen die Sensorik, zum anderen die Verbindung (im Regelfall zum Internet). Die gewonnenen Daten können dazu dienen, mit neuen Services den Wert für den Kunden zu erhöhen. Bekanntestes Besipiel ist wohl der Kühlschrank, der die ausgehende Milch selber bestellt. Was etwas ironisch wirkt, bietet neue Möglichkeiten des Produktverkaufes. Die Grenzen zwischen Produkt und Service verschwimmen.

Die Digitalisierung erfordernt neue Geschäftsprozesse
Auch die Geschäftsprozesse müssen überdenkt werden: Hätten Sie vor ein paar Jahren Vermieter oder Taxifahrer gefragt, wie sie über digitale Geschäftsmodelle denken, so hätten Sie wahrscheinlich nur ein müdes Lächeln geernetet.
2016-07-17-1468778553-5277434-Quote27.jpg
Heute sieht das wahrscheinlich anders aus: Neue Konzepte grätschen in bestehende Prozesse und greifen sich einen Teil der Marge ab. Es müssen also die gesamten Prozesse auf den Prüfstand, bihin zum Endkunden, und nicht nur der Prozess, den die Unternehmung traditionell bedient.

Neue Führung wird benötigt

Die Herausforderungen benötigen neue Führungsstrukturen, die den Mitarbeiter eher als Individuum und nicht als Marginalfragment der Unternehmung betrachten: So kann das Gesamtpotenzial genutzt werden.

Allerdings kommt hier das Empathie Paradoxon ins Spiel: Gerade die Werte, die jetzt gefordert werden, waren in den vergangenen Jahren bei Karriere eher hinderlich.

Ein einzelner "CIO" oder gar "CDO" hilft hier noch nicht allein: Es geht nicht um ein einzelnes SAP Release, sondern um neue Denkstrukturen und Muster, um eine andere Betrachtung des Kunden. Und dieses fordert neue Kräfte in Vorstand und Aufsichtsrat.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: