BLOG

#Digitalisierung ist kein SAP Release

23/03/2016 17:57 CET | Aktualisiert 24/03/2017 10:12 CET

Heute durfte ich einen wunderbaren Artikel von Gunter Dueck lesen. Grundtenor kann man bereits der Artikelüberschrift entnehmen: „Digitalisierung? Müssen wir wohl bald einführen!". Die Überschrift zeigt den Tenor, den man überall wahrnimmt: Ja, kümmern wir uns darum, aber erst nach .... [ ] (wahlweise IFRS Einführung, Umbau der Konzernzentrale oder sonstiges frei einfügen).

2016-03-22-1458661565-4692726-FllerSchaltplan.png

Digitalisierung kann man gut begreifen, wenn man sich die Erfolgsgeschichten von uber und AirBnB anschaut: Fragte man vor fünf Jahren einen Taxifahrer oder einen Vermieter, ob er durch die Digitalisierung eine Gefahr für sein Geschäftsmodell sehe, so hätten man zu diesen Zeitpunkt einen mitleidigen Gesichtsausdruck geerntet. Und diese Beispiele zeigen deutlich, dass jedes Geschäftsmodell auf den Prüfstand gehört. Wer sich detaillierter damit beschäftigen möchte, dem sei von Karl-Heinz Land der Überblick "Digitaler Darwinismus" empfohlen.

Die Beispiele zeigen: Es reicht nicht, in Fragmenten zu arbeiten: Die HR Abteilung wird LinkedIn lieben, Marketing Facebook und Instagram nutzen, der Einkauf auf sein SAP schwören (oder fluchen). Kaum einer wird Out-of-the-box denken. Daher ist die Untersuchung der gesamten Wertschöpfungskette eine Aufgabe des Top-Managements. Eckart Reinke vom Deutschen Institut der Aufsichtsräte geht sogar noch weiter: In einem vielbeachteten Aufsatz widerspricht er der These, einen CDO (Chief Digital Officer" zu benennen, da das ein trügerisches Bild der Sicherheit hervorbringen könnte.

Der gesamte Wertschöpfungsprozess einer Unternehmung gehört auf den Prüfstand: In welchem Glied könnte ein kleines, agiles Unternehmen sich einklinken und die Marge für sich vereinnahmen. Und diese Überprüfung muss jedes Unternehmen für sich verantworten.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: