Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Stephan Koß Headshot

Wie der Enkel Adenauers Europa retten will

Veröffentlicht: Aktualisiert:
EUROPEAN UNION
tiero via Getty Images
Drucken

Unlängst hat Stephan Werhahn in seiner Geburtsstadt Neuss sein Buch "SOS Europa" vorgestellt.

Dabei problematisiert der Enkel von Konrad Adenauer vorrangig die Metaebene, was auch nicht wirklich verwundert: Zum einen gibt es keine einfache Patentlösung, die sofort und nachhaltig wirkt.

Zum anderen gibt es auch nicht das Problem, das es zu lösen gilt, sondern ein Sammelsurium an Problemen, die auch noch bei den Mitgliedern der EU unterschiedlich gewichtet sind. Im Focus stellt Stephan Werhahn dabei einen Zehnpunkteplan vor:

Schuldenschnitt

Eine Prolongation der Schulden der Mitgliedsländer, ohne Aussicht auf Tilgung, macht keinen Sinn. Besser jetzt reagieren und realistische Pfade einschlagen.

Temporäre Austritte

Ein zeitweiliger Austritt einiger Länder würde dafür sorgen, dass diese erstmal wieder auf die Beine kommen (können).

Vermögensabgabe

Auch liegt es nahe, dass betroffene Länder ihr Vermögen abtreten.

Neuordnung

Die Stimmenanteile der EZB sollten nach Haftungsanteilen geordnet werden.

Klare Regeln für Ein- und Austritte

Die Maßstäbe für Ein- und Austritte sollten ganz klar geregelt werden. Was in jedem Projekt und in jeder Firma Usus ist, darf bei Fragestellungen, die mehrere hundert Millionen Bürger betrifft, nach der aktuellen Stimmungslage entschieden werden.

Geordneter Konkurs für Banken und Staaten

Sowohl Banken, als auch Länder dürfen nicht immer wieder unabhängig vom Zustand gerettet werden. Ein Konkurs muss ganz klar geregelt sein.

Schuldenbremse in allen EU Ländern

Der maximale Verschuldungsgrad sollte in allen Ländern durch die Verfassung geregelt sein.

Subsidiäre Verfassung

Eine einheitliche Verfassung kann und muss die Einheit symbolisieren. Hierzu sollten auch fiskalpolitische Interessen zugunsten einer gemeinsamen Lösung hinten anstehen.

Erneuerung des EU Binnenmarktes als linearer Prozess

Der EU Binnenmarkt muss in allen Fragestellungen immer wieder neu auf den Prüfstand.

Gemeinsames Handeln ...

... ist jetzt gefragt.

2016-08-07-1470576072-1587488-SOSEuropa.jpg

Man kann sich über einzelne Punkte streiten: Klar ist, es muss jetzt gehandelt werden. Ein genaueres Bild ergibt sich, wer in das Buch und seine Aufsätze hineinschaut.

Stephan Werhahn ist nicht nur Enkel Konrad Adenauers, sondern auch Mitglied der CDU, im Vorstand der Mittelstandsvereinigung und des Deutschen Instituts der Aufsichtsräte.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: