Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Stephan Heinrich Headshot

Mit kreativer Rhetorik zu besseren Präsentationen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PRESENTATION SPEECH
Shannon Fagan via Getty Images
Drucken

Was Sie zu sagen haben, ist wichtig. Für Ihr Unternehmen, Ihre Kunden und auch für sich selbst. Dennoch kennen Sie wahrscheinlich die Situation, dass Ihnen Menschen nicht richtig zuhören oder einfach nicht verstehen, was Sie wirklich ausdrücken wollen. Am offensichtlichsten wird das in der Regel bei Präsentationen, während denen Ihnen früher oder später auffällt, dass der ein oder andere verstohlen auf seine Armbanduhr schaut oder hektisch in sein Handy tippt.

Wenn Sie selber vorne auf der Bühne stehen, wird Sie das wahrscheinlich ärgern; wenn Sie im Zuschauerraum sitzen, kann es passieren, dass Sie sich fragen, wie der Redner ein eigentlich spannendes Thema so künstlich in die Länge ziehen kann. Situationen wie diese sind anstrengend - für beide Seiten -, und deshalb sollten Sie sich ganz bewusst fragen, wie Sie Ihre eigenen Inhalte so vermitteln können, dass Ihnen Ihre Zuhörer gerne aufmerksam folgen. In diesem Beitrag bekommen Sie Tipps.

Kennen Sie die berühmten TED-Talks? Falls ja, wissen Sie, wie es aussehen kann, wenn Menschen es schaffen, ihr Publikum wirklich zu fesseln. Einer meiner liebsten TED-Talks ist ein Vortrag von Bill Gates, der die Gelegenheit nutzte, Werbung für seine Stiftung zu machen, die sich unter anderem der Bekämpfung von Malaria verschrieben hat.

Es war im Jahr 2009, als der Microsoft-Gründer und Philanthrop die TED-Bühne betrat, um seine Zuhörer zwanzig Minuten lang für die Gefahren und Auswirkungen der Krankheit zu sensibilisieren.

Die ersten fünf Minuten seines Vortrags liefen im Prinzip so ab, wie man sie sich von einem erfahrenen Redner erwarten würde, doch dann kam der Moment, in dem der Mann, der bereits Milliarden für gute Zwecke gespendet hat, sein Publikum mit einer simplen Handbewegung wirklich zum Nachdenken brachte: Gates ging zu einem großen mit Moskitos gefüllten Einmachglas, schraubte es lächelnd auf und sagte: „Ich sehe keinen Grund, warum nur arme Menschen diese Erfahrung machen sollten." Es dauerte einen Moment, bis die Zuhörer im Saal begriffen, was Gates gerade getan hatte, doch spätestens ab diesem Zeitpunkt war ihm die Aufmerksamkeit seines Publikums sicher.

2016-04-28-1461825570-3915239-SalesupCall_GerrietDanz.jpg

Glänzen Sie bei Präsentationen live und in Farbe

Warum diese ausufernde Einleitung? Weil ich Ihnen zeigen möchte, dass schon kleine kreative Momente wie diese Ihnen das ungeteilte Interesse Ihrer Zuhörer sichern können. Die Realität sieht allerdings leider häufig anders aus: Folgsam lesen viele Verkäufer bei Präsentationen eine Folie nach der anderen ab, nur um am Ende feststellen zu müssen, dass die Menschen im Raum schon längst den Faden verloren haben.

So nachvollziehbar es auch sein mag, dass ein Verkäufer sich den Anweisungen seiner Vorgesetzten fügt und vorgefertigten Leitfäden folgt: Es ist gefährlich und verringert Ihre Chancen auf Erfolg enorm. Denn was bleibt bei solchen Präsentationen von Ihnen und Ihrem Wissen übrig? Wie können Sie authentisch Ihre Expertise einbringen, wenn Sie doch nur nachbeten, was sich andere Menschen für Sie ausgedacht haben? In den meisten Fällen sind Präsentationen lediglich eine Ego-Show.

Stolz werden die verschiedenen Features eines Produkts samt Firmengeschichte vorgebetet, doch statt Lob und Anerkennung gibt es am Ende nur gelangweilte Gesichter. Kein Wunder, schließlich sind viele der klassischen Präsentationen nichts anderes als ein viel zu ausführliches Handout, das vorgelesen wird - und lesen können Ihre Zuhörer auch selbst.

Nutzen Sie die Chance, live und in Farbe mit Ihrem Publikum zu interagieren und Ihre Expertise auf spannende Art und Weise hervorzuheben. Wenn Sie es dann auch noch schaffen, einen Aha-Effekt wie Bill Gates zu erzeugen, haben Sie Ihren Mitbewerbern schon eine Menge voraus, und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich Ihre Kunden noch in vielen Monaten oder sogar Jahren an Sie erinnern werden.
Was Sie dafür brauchen? Kreativität und den Mut, neue Wege zu gehen. Machen Sie sich bewusst, dass Sie mit jeder Präsentation auch Werbung machen - für Ihr Produkt, für Ihre Dienstleistung, für Ihr Unternehmen und natürlich auch für sich selbst. Je öfter es Ihnen gelingt, Ihre Zuhörer zu fesseln, desto populärer werden Sie, was Ihrer Karriere den entscheidenden Kick geben kann.

So bringen Sie Ihre Aussage auf den Punkt

Die allererste Frage, die Sie sich in diesem Zusammenhang stellen sollten, lautet: Was ist dieser eine Gedanke, dieser eine Satz oder diese eine Aufforderung, die ich unbedingt vermitteln will? An was sollen meine Zuhörer denken, wenn ich sie Wochen später frage, was sie aus meiner Präsentation mitgenommen haben?

Nur, wenn Sie sich diese Frage klar beantworten können, sind Sie in der Lage, darauf aufzubauen und Ihr Publikum zu begeistern. Machen Sie den Menschen, die Ihnen zuhören sollen, so schnell wie möglich klar, worum es geht und vor allem auch, was Ihre Zuhörer davon haben. Auf diese Weise eröffnen Sie ein Kommunikationskonto, das Sie dann ganz in Ruhe mit spannenden Impulsen befüllen können.

Idealerweise überlegen Sie sich, welche persönlichen Erlebnisse Sie in Ihre Präsentation einbringen können, beziehungsweise ob es - ähnlich dem Einmachglas, das Bill Gates mit auf die Bühne brachte - Objekte gibt, anhand derer Sie bestimmte Effekte demonstrieren können. Je mehr Sinne Sie bei Ihren Zuhörern ansprechen, desto besser, und direkt erlebbare Aktionen bleiben deutlich länger in Erinnerung als das hübscheste Balkendiagramm.

Werden Sie also kreativ und nutzen Sie Ihre Präsentationen als Chance, sich bei Ihrem Publikum mit spannenden Ideen einen Namen zu machen. Sie glauben, das ist zu viel Aufwand? Sicher, Sie müssen ein wenig nachdenken, um mit kreativer Rhetorik und einprägsamen Impulsen begeistern zu können, doch das Ergebnis, das Sie damit erzielen, ist die Mühe wert.

Falls Sie wissen möchten, mit welchen Methoden Sie Ihre Kreativität ankurbeln können, dann sollten Sie sich meinen aktuellen Sales-up-Call mit Gerriet Danz anhören. Als ehemaliger Kreativdirektor einer international tätigen Werbeagentur und einstiger Fernsehmoderator hat sich der erfolgreiche Trainer und Coach ausgiebig Zeit genommen, um anhand verschiedener Praxisbeispiele effektive Möglichkeiten vorzustellen, Präsentationen kreativ zu gestalten.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit diesem Thema? Hinterlassen Sie mir gerne einen Kommentar!

  • ... wie Sie mit kreativer Rhetorik Ihre Kunden begeistern.
  • ... welche Möglichkeiten es gibt, die eigene Kreativität anzukurbeln.
  • ... welche Praxisbeispiele Sie sich als Vorbild nehmen sollten.
  • ... welche Voraussetzungen nötig sind, damit Ihre Kunden sofort verstehen, worum es geht.
  • ... wie Ihre Präsentationen zu einem Erlebnis für alle Beteiligten werden.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: