Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Stefan Schmidt Headshot

Trumps Sieg war für Huffington Post Leser keine Überraschung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DONALD TRUMP
scarletsails via Getty Images
Drucken

Trump also. Wer hätte das gedacht, die Welt in Schock, welch eine Überraschung... Unfug! Man konnte es wissen, man musste es geradezu wissen. Donald Trumps Sieg lag greifbar in der Luft, auch wenn fast die gesamte US-Presse gegen ihn geschrieben und die deutschen Kollegen Anti-Trump-Thesen nur allzugerne aufgegriffen haben.

Hier an dieser Stelle habe ich mehrfach geschrieben, dass Trump anders ist als dargestellt und dass er gewinnen kann und es wohl auch wird. So kam es, und man musste noch nicht einmal Hellseher sein, um es kommen zu sehen. Man brauchte nur den Fernseher abzustellen und mit den ganz normalen Menschen in den USA zu sprechen. Wer ihm zugehört hat, der konnte wissen, dass er anders ist - menschlicher, liberaler, intelligenter - als sein Zerrbild in der Mainstreampresse.

Um ganz sicher zu gehen, war ich sogar noch kurz vor der Wahl auf einer seiner Wahlkampfveranstaltungen. Und ich rufe Ihnen allen in Deutschland zu: glauben Sie dem Geplapper selbsternannter "Experten" nicht, die einen Mann "analysieren", von dem sie niemals eine Rede im Original gehört haben und den sie nie live erleben konnten.

Das Wahlprogramm Trumps, das noch als Ergänzung, ist in der Sache irrwitzigerweise gar nicht rechts, sondern anschlussfähig an jenes der linken Sozialdemokratie und der Linkspartei in Deutschland: Schutzzölle, ein Drosseln der Globalisierung, Ketten für die Finanzmärkte. Stattdessen massive Investitionen in die öffentliche Infrastruktur und eine auf Kooperation mit Russland und China setzende Außenpolitik. Hat auch irgendwie jeder ignoriert.

Wer es wissen wollte, konnte auch dies wissen. Aber, seien wir ehrlich, mit ein paar billigen Aggro-Zitaten und einem Milliardär als Feindbild schmeckt der Soja-Latte einfach besser auf dem grün-bürgerlichen Rattansofa. Es geht ja nicht, dass da ein Kapitalist daherkommt und wahre Dinge sagt. Was erlaubt der sich? So hat die deutsche Linke den Pfiff überhört, dass hier einer im Anflug auf das Weiße Haus ist, der irgendwie einer der ihren ist.

Die Welt ist eben nicht so, wie ein paar linksliberalgrüne Medien sie sich zurechtschreiben. Ein großes amerikanisches Blatt hat die Siegchancen Clintons vor wenigen Tagen noch auf 94% taxiert. Da müsste doch heute eigentlich irgendjemand entlassen werden. Die Welt, und das sollten auch die lieben Kollegen so langsam mal verstehen, wird von echten Menschen bevölkert und diese haben gesprochen. Trump wird ab Januar US-Präsident sein und trotzdem wird jeden Morgen die Sonne aufgehen. Ist das nicht schön?

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.