BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Stefan Corsten Headshot

Low Carb Diät Ernährung - Mein bester Trick!

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Hast du vor einiger Zeit eine Low Carb Diät angefangen und dein Gewicht geht auch so langsam runter? Jetzt hast du aber Probleme, weil du dich seitdem überhaupt nicht gut fühlst, du ständig müde bist, öfter miese Laune hast und außerdem stellst du fest, du kannst nicht mehr so richtig klar denken. In diesem Bericht verrate ich dir drei Gründe, warum das so ist und was du dagegen tun kannst.

Grund 1 - Fehlende Kohlenhydrate

In einer normalen Ernährung nehmen wir wesentlich mehr Kohlenhydrate mit der Nahrung auf als dies bei der Low Carb Diät der Fall ist. Unser Gehirn wird hauptsächlich durch einen Makronährstoff versorgt, den Kohlenhydraten. Diese fehlen ja nun während der Low Carb Diät. Da unser Gehirn aber weiterhin versorgt werden will und muss, entwickelt unser Körper die Ketonkörper. Diese Ketonkörper werden vor allen Dingen von unserem Körper entwickelt, wenn die Kohlenhydrate knapp werden und durch diese Ketonkörper wird unser Gehirn weiterhin mit Energie versorgt. Da dieser Mechanismus erst richtig in Gang kommen muss, fühlen wir uns eben schlecht, sind müde, leiden unter schlechter Laune oder haben den Eindruck, nicht mehr richtig denken zu können. Bis der Körper sich richtig an diese Veränderung und den Prozess gewöhnt und eingestellt hat, können 10-14 Tage vergehen. Sobald sich unser Körper dann auf die wenigen Kohlenhydrate eingestellt und diese durch Ketonkörper ersetzt hat, fühlen wir uns auch wieder wesentlich besser.

Grund 2 - Zu wenig Serotonin

Serotonin ist der Neurotransmitter, der uns glücklich und zufrieden macht. Bei einer normalen Ernährung nehmen wir viele Kohlenhydrate zu uns. Wenn wir nun viele Kohlenhydrate essen, kann unser Körper die Aminosäure L-tryptophan aufnehmen. Aus L-tryptophan wiederum wird in unserem Körper zu 5-HTP umgewandelt und 5-HTP wandelt unser Körper zu Serotonin um. Während der Low Carb Diät wird dieser Prozess verringert, sodass von der Aminosäure L-tryptophan weniger aufgenommen wird und dadurch auch weniger Serotonin im Körper vorhanden ist. Dadurch fühlen wir uns dann unzufrieden und unglücklich.

Grund 3 - Niedriger Insulinspiegel

Niedrige Insulinlevel, so wie sie bei einer Low Carb Diät auftreten, führen dazu, dass unsere Nieren verstärkt Salze aus unserem Körper spülen. Was aber viele Menschen nicht wissen, eine Salzzufuhr ist für unseren Körper sehr wichtig. Bei einer Low Carb Ernährung brauchst du mehr Salz, denn Salz wiederum wird von allen wichtigen Organen in deinem Körper benötigt. Besonders von der Nebenniere, die wiederum Adrenalin und Nonadrenalin produziert. Diese Hormone sind essentiell, denn sie sorgen für den nötigen Antrieb in unserem Alltag. Was kann man nun dagen tun? Dein Körper unbedingt also diese Salze und du musst nun mehr Salz konsumieren. Zumindest dann, wenn du dich gerade Low Carb ernährst. Es ist nun mal so, dass durch diese niedrigen Insulinlevel mehr Salze durch die Nieren aus deinem Körper ausgespült werden und du diese Salze ersetzen musst.

Ich empfehle daher meinen Klienten, die nur wenige Kohlenhydrate mit ihrer Nahrung zu sich nehmen, täglich morgens einen halben Teelöffel Salz zu konsumieren. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass es sich um ein natürliches Salz handelt, entweder Meersalz oder ein rotes Salz, weil in diesen Salzen noch alle wichtigen Mineralien enthalten sind. In den handelsüblichen Tafelsalzen sind nur noch sehr wenige Mineralien, es besteht hauptsächlich nur noch aus Sodium.

Die Zubereitung ist ganz einfach: ca. 500ml Wasser, ½ TL Salz, Saft einer ½ Zitrone, direkt morgens nach dem Aufstehen. Das Ganze schmeckt zwar nicht wirklich lecker und man muss sich auch erst daran gewöhnen, aber du wirst dich über den Tag wesentlich besser fühlen und die nötige Energie haben, die du brauchst.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');