Mehr
Stefan Corsten
Updates erhalten von Stefan Corsten
Stefan Corsten ist Experte in den Bereichen Körperliche Fitness, Motivation und Erfolg.
Als studierter Fitnessökonom und Coach hilft er seinen Klienten dabei täglich ihre körperliche und mentale Bestform abzurufen und ihr Ziele zu erreichen.

Der Gesellschafter mehrerer Unternehmen ist ebenfalls als gefragter Speaker, Referent und Ausbilder in den Bereichen Mindset, Ernährung und Training tätig.

Web: http://stefancorsten.com
Facebook: https://www.facebook.com/scienceofhardwork/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/stefan-corsten-03068b53

Beiträge von Stefan Corsten

Abnehmen durch Spazieren? - Spaziergänge als Geheimwaffe für Deine Fettverbrennung!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 1. Oktober 2017 | (21:04)

Können Spaziergänge die Geheimwaffe im Kampf gegen dein Körperfett sein? Genau das und einen Trick, wie du deinen Fettstoffwechsel noch besser trainierst, möchte ich dir in diesem Artikel erklären.

Wenn wir Gewicht verlieren wollen und eine Diät starten, denken wir immer daran, dass es nur dann funktioniert, wenn wir...

Beitrag lesen

Abnehmen Problemzonen: So vernichtest Du zu 100% GEZIELT dein Fett!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 26. September 2017 | (21:32)

Du möchtest an deinen Problemzonen Fett verbrennen und schlanker aussehen? Kann man an den Problemzonen gezielt abnehmen? In diesem Artikel erkläre ich dir, ob es tatsächlich funktioniert und was du dafür tun musst.

Lässt sich gezielt an den Problemzonen Fett verbrennen?

Wenn du Fett an deinen Problemzonen reduzieren...

Beitrag lesen

Abnehmen Tipps - Cheat Day zerstört deine Ergebnisse

(0) Kommentare | Veröffentlicht 17. September 2017 | (21:15)

In allen Programmen, in denen es um eine Gewichtsreduktion geht, wird immer wieder ein Cheat Day empfohlen. Aber ein falsch eingesetzter Cheat Day in der Diät kann dir deine hart erarbeiteten Ergebnisse zerstören. Wie du ihn richtig einsetzt und was du auf gar keinen Fall machen darfst, das verrate ich dir in diesem Bericht.

Warum zerstört ein Cheat Day meine Ergebnisse?

Jedes Diätprogramm empfiehlt einen Cheat Day, also einen Tag, an dem du essen kannst, was du willst. Immer wieder höre ich, dieser Cheat Day hält doch den Stoffwechsel aufrecht und sollte deshalb einmal pro Woche durchgeführt werden. Um es direkt vorweg zu sagen, ein einzelner Cheat Day ändert nichts an deinem Stoffwechsel.

Unser Masterstoffwechselhormon, das Leptin, reagiert erst nach einigen Tagen und deshalb kann ein einzelner Cheat Day nichts ausrichten. Ein einzelner durchgeführter Cheat Day hat nur einen Einfluss auf dein Wohlbefinden, weil du dich dann an diesem Tag besser fühlst. Auch wenn das Wohlbefinden wichtig ist, wird so ein einzelner Cheat Day aber in der Hauptsache deine bisher mühsam erarbeiteten Erfolge zerstören. An einem Beispiel will ich dir erklären, warum das so ist:

Gehen wir einmal davon aus, du befindest dich in einem täglichen Kaloriendefizit von 500 Kilokalorien. Das macht innerhalb von sechs Tagen ein Defizit von 3.000 Kalorien, die du dir mühsam erarbeitet hast. Nun willst du diesen Cheat Day einlegen, da er ja so vorgesehen ist.

Nun, da ein Cheat Day ja ein Tag ist, an dem du essen darfst, was du willst, greifst du auch zu allen Lebensmitteln, auf die du ja bisher verzichtet hast, z. B. Pizza, Döner, Süßigkeiten usw. und was du sonst noch so gerne isst.

Wenn du dann am Ende dieses Cheat Days einmal deinen Kalorienverbrauch zusammen addierst, wirst du mit Schrecken feststellen, dass du dein mühsam erarbeitetes Kaloriendefizit der letzten Tage innerhalb eines Tages deinem Körper wieder zugeführt hast und wahrscheinlich sogar noch mehr. Das bedeutet, du hast in dieser Woche nichts an Gewicht verloren, weil du auch nicht im Kaloriendefizit geblieben bist.

Wie kann ich einen Cheat Day sinnvoll und richtig einsetzen?

Du solltest deinen Cheat Day auf gar keinen Fall falsch einsetzen. Dies gilt besonders dann, wenn du eine Low Carb Diät durchführst. Wenn du regelmäßig meine Berichte verfolgst, weißt du inzwischen, dass sich unser Gehirn anpassen muss, besonders dann, wenn du deinem Körper nur wenige Kohlenhydrate zuführst. Es kriegt keine Kohlenhydrate mehr und es muss auf anderen Wegen versorgt werden.

Diese Anpassung unseres Gehirns benötigt Zeit, es geht nicht von heute auf Morgen. Es dauert in etwa 10 - 14 Tage, bis sich unser Stoffwechsel an die neue Situation angepasst hat. Das bedeutet, 10 - 14 Tage konsequenter Low Carb Ernährung und du solltest diesen Prozess auf gar keinen Fall unterbrechen und deshalb rate ich dir in der ersten Woche deiner Diät konsequent ab, einen Cheat Day durchzuführen.

Wenn du deinen Körper nun dazu bringen möchtest, anstelle von Kohlenhydraten auf Fett und Ketonkörper umzusteigen, dann gib ihm diese 10 - 14 Tage Zeit, den Stoffwechsel entsprechend zu regulieren und ernähre dich konsequent kohlenhydratarm. Machst du nun nach einer Woche diesen Cheat Day, unterbrichst du diesen Prozess und dein Körper steckt in einem ständigen Zyklus zwischen kohlenhydratarmer und glukosereicher Ernährung. Erst nach diesen 10 - 14 Tagen kannst du über einen Cheat Day überhaupt nachdenken.

Generell habe ich nichts gegen einen Cheat Day einzuwenden, wenn er richtig eingesetzt wird. Wenn du diese beiden Punkte berücksichtigst, wird dir ein Cheat Day deine Ergenisse nicht zerstören und du wirst weiterhin dein Gewicht verlieren.

____
Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg
Ihr habt auch ein spannendes Thema? Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.
googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');
Beitrag lesen

Diät Tipps - 100% GARANTIERT erfolgreich Abnehmen!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 15. September 2017 | (22:14)

Die meisten Menschen, nämlich 85%, haben das verlorene Gewicht nach Beendigung der Diät innerhalb eines Monats wieder zugenommen. Ich möchte dir in meinem neuen Artikel erklären woran es liegt und was du dagegen unternehmen kannst, damit es dir nicht passiert.

Woran liegt es, dass so viele Menschen nach einer Diät scheitern?

In meiner inzwischen 10-jährigen Tätigkeit als Coach und Personaltrainer habe ich viele Menschen kommen und gehen gesehen, die ihr Gewicht reduzieren und ihre Wunschfigur erzielen wollten. Nun, nicht jeder hat es auch tatsächlich geschafft und oft hat sich auch die Spreu vom Weizen getrennt. Bei einer Diät denken wir immer an viele Faktoren: Wir denken an die Ernährung, an das Training, an den Lebensstil. Aber weißt du auch welcher Faktor den wirklichen Unterschied macht? Es ist die Konstanz. Es kommt darauf an, wie konstant wir die Dinge machen, die wir machen wollen. Sie entscheidet ultimativ darüber, ob wir am Ende erfolgreich sein werden oder ob wir scheitern.

Am Anfang ist die Begeisterung immer groß. Weißt du, etwas anfangen kann jeder, aber es dann auch weiter machen, dass können die wenigsten Menschen. Es geht aber gar nicht anders. Wenn du nicht jeden Tag an deinem Prozess arbeitest und auch an keinem Tag damit aufhörst, dann wirst du am Ende erfolgsreich sein. Damit du nicht scheiterst verrate ich dir meine drei besten Tipps, mit denen du garantiert erfolgreich sein wirst.

Tipp Nummer 1: Kenne den Preis

Alles in unserem Leben hat einen Preis, nichts ist umsonst und es wird dir auch nichts geschenkt. Ich meine jetzt nicht unbedingt einen monetären Preis, sondern es kann auch eine Einschränkung in einem anderen Lebensbereich sein. Überall da, wo wir etwas verändern und erreichen möchten, müssen wir auch investieren. Mein Rat, den ich dir an dieser Stelle mit auf den Weg gebe ist, kenne den Preis, bevor du etwas beginnst. Überlege genau, was du investieren musst, um z. B. dein Gewicht zu reduzieren. Entscheide dich danach, ob du diesen Preis „zahlen" kannst und willst. Der einzige Mensch, der für deinen Erfolg verantwortlich ist bis du. Deswegen, kenne den Preis, entscheide dich für Ja oder Nein und wenn du dich für Ja entschieden hast, dann ziehe das Ganze auch ohne Wenn und Aber durch.

Tipp Nummer 2: Wähle den richtigen Ansatz

Immer wieder erlebe ich es, dass Leute versuchen abzunehmen, indem sie unter 50 Gramm Kohlenhydrate zu sich nehmen. Sie wissen aber ganz genau, dass sie es auf lange Sicht nicht durchhalten werden. Entweder mögen sie zu gerne Brot, essen viel zu gerne Kartoffeln oder greifen auch gerne mal zu einer Süßigkeit. Sie wissen eigentlich ganz genau, dass ihr Vorhaben zum Scheitern verurteilt ist. Es ist einfach nur eine Frage der Zeit wie lange sie durchhalten. Deshalb mein dringender Rat, wähle den richtigen Ansatz. Wenn du weißt, du kannst kein Leben lang auf Kohlenhydrate verzichten, dann mach es nicht. Wenn du weißt, bei einer Crash-Diät wirst du früher oder später Heißhungerattacken erleiden, dann mach sie nicht. Entscheide dich immer für den Ansatz, den du auf jeden Fall auf Dauer durchhalten kannst.

Tipp Nummer 3: Plane dein Scheitern

Oft planen die Leute nur, wie sie am Ende über die Ziellinie rennen. Das ist auch gut, auch davon brauchst du eine Vorstellung. Aber noch viel wichtiger ist auch dein Scheitern zu planen. Du solltest nicht nur sehen, wie du am Ende über die Ziellinie läufst, du sollest dich auch bei Kilometer 38 sehen, wie du an dir zweifelst, wie du darüber nachdenkst, aufzugeben, wie du merkst, ich kann das Ganze nicht mehr durchhalten. Das ist sehr wichtig, das gehört zum erfolgreich Prozess dazu. Ich möchte, dass du dir genau für diesen Punkt eine konkrete Strategie überlegst. Eine Strategie, mit der du wieder auf die richtige Bahn gerätst, mit der du dich entscheidest, ich laufe trotzdem weiter, egal was es mich kostet.

Was soll genau an diesem Punkt passieren, wo du kurz davor bist, aufzugeben? Wie möchtest du darauf reagieren? Denn es ist genau dieser Moment, der den Unterschied macht, ob du scheiterst oder ob du erfolgreich sein wirst.

Auch wenn du dir jetzt in diesem Augenblick sicher bist und sagst, scheitern ist keine Option, ich bin mir aber sicher, irgendwann wird dieser Moment kommen, an dem du alles in Frage stellst und dann wirst du froh sein, dich vorher schon einmal damit auseinander gesetzt zu haben. Dann wird es dir eine große Hilfe sein, weil du dir schon eine passende Strategie zurechtgelegt hast und du weißt dann sofort, wie du damit umgehen wirst.

Wenn du einfach diese drei Punkte berücksichtigst, dann bin ich mir sicher: du wirst nicht mehr aufgeben, du wirst durchhalten und am Ende dein Ziel erfolgreich erreichen.

____
Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg
Ihr habt auch ein spannendes Thema? Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.
googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');
Beitrag lesen

Bauchmuskeln Frauen - Wie lange dauert es bis zum Sixpack?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 15. September 2017 | (20:40)

Auch Frauen möchten Bauchmuskeln zeigen und einen Sixpack haben. Was du dafür tun musst und warum es nicht so einfach ist, als Frau seine Bauchmuskeln zum Vorschein zu bringen, das erkläre ich dir in diesem Bericht.

Warum ist es schwer, als Frau einen Sixpack zu bekommen?

Zuerst müssen...

Beitrag lesen

Low Carb Diät Ernährung - Mein bester Trick!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 10. September 2017 | (18:18)

Hast du vor einiger Zeit eine Low Carb Diät angefangen und dein Gewicht geht auch so langsam runter? Jetzt hast du aber Probleme, weil du dich seitdem überhaupt nicht gut fühlst, du ständig müde bist, öfter miese Laune hast und außerdem stellst du fest, du kannst nicht mehr so richtig...

Beitrag lesen

Abnehmen mit Sport - Training für Fettverbrennung in Rekordzeit!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 9. September 2017 | (18:51)

Abnehmen mit Sport. Geht das überhaupt und was muss man da tun? Wie du mit Hilfe des richtigen Trainings neunmal bessere Ergebnisse beim Abnehmen erreichen kannst und was du dabei beachten solltest, das erkläre ich dir in meinen neuen Artikel.

Kann man mit Sport abnehmen?

Zuerst einmal und ganz allgemein...

Beitrag lesen

Nüsse zum Abnehmen?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 2. September 2017 | (19:17)

Nüsse gelten allgemein als zu den guten Lebensmitteln. Darf ich sie nun während meiner Diät unbegrenzt konsumieren oder können sie meine bisherigen Erfolge in der Gewichtsreduktion vernichten? Ob das so ist und was du beachten solltest, erkläre ich dir in diesem Bericht über die Nuss-Lüge.

Warum gelten Nüsse...

Beitrag lesen

Chia Samen zum Abnehmen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 1. September 2017 | (22:32)

Helfen Chiasamen beim Abnehmen? Kann dir dieses mysteriöse Korn der Maya wirklich helfen, dein Gewicht zu reduzieren? In diesem Bericht verrate ich dir in drei Punkten, warum der Chiasamen ein Superfood ist.

Punkt 1 - Chia ist ein Superfood

Schon die uralten Völker, wie z. B....

Beitrag lesen

Abnehmen mit Vitamin D!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 29. August 2017 | (21:08)

Ist Vitamin D das fehlende Element in deinem Prozess, Gewicht zu verlieren? Das könnte durchaus so sein. Warum dies so ist und wie du feststellen kannst, ob ein Vitamin D Mangel die Ursache ist, dass dein Fettabbau nicht so funktioniert, wie du es dir derzeit wünschst, das erkläre...

Beitrag lesen

Inneres Beinfett loswerden! - Schlanke Beine, so schaffst DU es!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 29. August 2017 | (20:18)

Der innere Oberschenkel ist eine typische Problemzone. Während es beim Mann eher der Bauch die Problemzone ist, ist es bei der Frau der innere Oberschenkel und die Hüfte. Viele meiner Klienten haben genau dieses Problem. Sie schaffen es nicht, ihr Köperfett am inneren Oberschenkel effektiv zu reduzieren. Ein...

Beitrag lesen

Hunger und Heißhunger stoppen - Das hilft dir wirklich

(0) Kommentare | Veröffentlicht 26. August 2017 | (23:18)

Hast du auch immer wieder Hunger oder sogar Heißhunger auf Süßes während deiner Diät? Das kenne ich aus eigener Erfahrung, auch ich selber habe immer wieder in meiner Diät diese Phasen gehabt. Und natürlich mangelt es da auch nicht an guten Tipps und Ratschlägen, wie diese Attacken bekämpft werden können.

Nun ich verrate dir in diesem Bericht meine 5 Tipps, die garantiert funktionieren und dir wirklich helfen, deinen Hunger und Heißhunger während der Diät zu bekämpfen.

Tipp Nummer 1 - deine Einstellung

Eine Diät fällt niemanden leicht, auch mir selbst nicht. Aber ich beobachte immer wieder zwei Typen von Menschen, wie so eine Diät angegangen wird. Zuerst sind da einmal die Personen, die gehen ihre Diät als Opfer an. Stöhnen, wie schwer sie es haben mit der Diät, weil sie auf so viele Dinge verzichten müssen oder immer wieder Hunger leiden müssen. Dann auf der anderen Seite die Menschen, die als Macher an die Sache herangehen.

Die jeden Tag als eine Chance sehen, ihr Vorhaben zu realisieren, die sich immer wieder sagen, ich habe mich dafür entschieden, mein Gewicht zu reduzieren und ich komme meinem Ziel immer näher.

Eines ist aber ganz klar, niemand zwingt dich dazu, eine Diät zu machen, es ist ganz allein DEINE Entscheidung, Gewicht zu reduzieren. Es fällt niemanden leicht, die Diät durchzuhalten, aber es ist deine Entscheidung, ob du es machst und wie du an die Sache herangehst.

Tipp Nummer 2 - die Hungerphasen

Es gibt zwei Phasen in unserer Diät, in denen immer wieder Hunger oder Heißhunger auftreten werden. Das ist einmal am Anfang unserer Diät und einmal am Ende unserer Diät, wenn wir schon sehr viel Körperfett verloren haben.

Am Anfang einer Diät kommt es zu einer Hungerphase, da sich der Körper erst einmal umstellen muss. Da ist unser Magen, der es gewohnt ist, größere Mengen aufzunehmen. Aber ganz wichtig: unser Stoffwechsel. Er hat meistens eine Präferenz für einen unserer Energiesubstrate, das sind unsere Kohlenhydrate und unsere Fette.

Das Kohlenhydrat ist der einzige Makronährstoff, der nicht essentiell für unseren Körper ist, das heißt, der einzige Makronährstoff, ohne den unser Körper problemlos überleben kann. Jetzt haben wir aber noch ein Organ, dass große Mengen an Kohlenhydrate anfordert, nämlich unser Gehirn. Unser Gehirn fordert die meisten Kohlenhydrate an und wenn es diese nicht mehr zur Verfügung hat, sendet es uns ein Signal und wir bekommen Hunger oder Heißhunger.

Aber dies ist jetzt kein Grund zur Sorge. Unser Stoffwechsel gewöhnt sich daran und lernt, die Fette als Energiesubstrate zu nutzen. Aus den Fetten werden dann Ketonkörper gebildet und das Gehirn sendet keine Signale mehr, die zu Hunger oder Heißhungerattacken führen. Gib also deinem Körper Zeit, sich umzustellen. Diese Umstellung dauert ungefähr zwei Wochen.

Tipp Nummer 3 - Intermittierendes Fasten + Kaffee

Intermittierendes Fasten bedeutet, du verzichtest auf dein Frühstück und fängst erst mittags an zu essen. Den meisten Menschen fällt es leichter, vormittags auf eine Nahrungsaufnahme zu verzichten. Ein sehr guter Appetitzügler ist Kaffee. Wenn du also zu Kaffee greifst, wird es dir noch leichter fallen. Diese Methode klappt sehr gut, wenn sich dein Stoffwechsel umgewöhnt hat.

Intermittierendes Fasten wird folgenermaßen durchgeführt. Wenn du zum Beispiel täglich 1.500 Kalorien zur Verfügung hast, ist das auf drei Mahlzeiten aufgeteilt schon recht wenig. Wenn du aber nun auf dein Frühstück verzichtest und erst am Mittag mit deiner Mahlzeit beginnst, hast du diese 1.500 Kalorien noch komplett zur Verfügung und kannst so sehr gut in dem verbleibenden Zeitfenster bis zum Schlafengehen zurechtkommen. Viele meiner Klienten praktizieren diese Methode und kommen so sehr gut mit wenigen Kalorien über den Tag.

Tipp Nummer 4 - Eiweiß und Ballaststoffe


Eiweiß ist der Makronährstoff, der dich am längsten satt hält. Deswegen solltest du viel Eiweiß konsumieren. Gute Quellen für Eiweiß sind: Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukte oder Proteinpulver. Veganer greifen auf Hanf, Soja, Tofu, usw. zurück. Nimm also ruhig viel davon zu dir, denn es wird dich lange satt halten.

Bei der Wahl deiner Kohlenhydrate solltest du unbedingt darauf achten, dass du die richtige Wahl triffst. Wenn du also schon zum Frühstück nur Süßes isst, wird dein Blutzuckerspiegel sehr schnell in die Höhe schießen, aber auch genauso schnell wieder sinken und gerät so in eine Achterbahn.

Achte deshalb, darauf, dass du deine Kohlenhydrate vor allem aus komplexen Kohlenhydraten beziehst, z. B. aus Haferflocken oder aus Lebensmitteln, die viele Ballaststoffe enthalten. Dein Blutzuckerspiegel wird dadurch viel konstanter gehalten und du kannst so Heißhunger weitestgehend vermeiden.

Tipp Nummer 5 - Kartoffeln

Iss mehr Kartoffeln. Nun, Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Kartoffeln länger satt machen. Sie sind hingegangen und haben einen Sättigungsindex erstellt. Dazu haben sie Probanden verschiedene Lebensmittel gegeben und untersucht, wie lange bleiben sie von den jeweiligen Lebensmitteln satt. Dabei wurde festgestellt, dass die Kartoffel am längsten satt macht. Deshalb solltest du nicht auf diesen Sattmacher verzichten und Kartoffeln in deine Nahrung einbeziehen.

Diese fünf Tipps sollten dir also dabei helfen, deinen Hunger oder Heißhunger zu bekämpfen. Aber trotz allem solltest du dich auch hin und wieder einmal für deine Diäterfolge belohnen. Du musst nicht dauerhaft auf Süßigkeiten verzichten, denn das würde auf Dauer kaum gelingen, besonders, wenn du - so wie ich - sehr gerne Süßigkeiten isst.

Belohne dich. Kaufe dir eine Tafel Schokolade mit 85% Kakaoanteil. Diese Bitterschokolade kannst du dann genießen und auf der Zunge zergehen lassen. So kannst du auch deinen Heißhunger auf Süßigkeiten stillen und hast dich gleichzeitig auch belohnt.

____
Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg
Ihr habt auch ein spannendes Thema? Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.
googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');
Beitrag lesen

MCT Fette zum Abnehmen - 20Kg in 8 Wochen mit Bulletproof Coffee?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 13. August 2017 | (21:29)

Eine steigende Anzahl an populären Internetseiten berichten derzeit über MCT Fette zum Abnehmen. Der sogenannte „Bulletproof Coffee" nach dem Vorbild Dave Aspreys, selbsternannter „Biohacker", wird von Asprey selbst als probates Mittel empfohlen, um 30-40 Pfund an Gewichtsverlust in 6-8 Wochen zu erzielen.

Kokosöl ist das neue Superfood und seine mittelkettigen...

Beitrag lesen

Flacher Bauch ohne Sport und Diäten

(0) Kommentare | Veröffentlicht 13. August 2017 | (20:49)

Wer möchte das nicht: einen flachen Bauch - ganz ohne Diät und Sport. Du fragst dich, ist das möglich? In diesem Bericht erkläre ich dir, wie es geht und was du tun musst, um einen flachen Bauch ohne Diät und Sport zu bekommen.

Wie setzt sich unsere Bauchmuskulatur zusammen?

Um...

Beitrag lesen

Stoffwechsel eingeschlafen! - Mein Stoffwechsel ist kaputt, was soll ich tun?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 6. August 2017 | (11:04)

Alles hat so gut mit deiner Diät funktioniert. Du hast dich an alle Vorgaben gehalten, hast deine Ernährung umgestellt und angefangen regelmäßig zu trainieren. Nichts wurde verändert und die Gewichtsabnahme funktionierte. Doch plötzlich geht nichts mehr. Was ist passiert? Waran kann das liegen? Ist mein Stoffwechsel eingeschlafen? Du stellst dir diese oder ähnliche Fragen? In diesem Beitrag erfährst Du wieso das so ist und wie Du die Situation ganz einfach lösen kannst.

Schritt 1: Habe ich ein Plateau erreicht?

Seit Tagen oder vielleicht sogar seit Wochen stagniert dein Gewicht und du bist frustriert, weil kein Gramm mehr runter geht, obwohl du dich immer noch an alle Vorgaben hältst. Zuerst einmal musst du herausfinden, ob du wirklich ein Plateau erreicht hast. Um dies beurteilen zu können, solltest du täglich dein Gewicht notieren und dann einen Wochendurchschnitt berechnen. Dazu addierst du dein tägliches Gewicht über sieben Tage und dividierst diese Summe durch sieben. Dann hast du dein Durchschnittsgewicht einer Woche. Nur so kannst du dein Körpergewicht richtig beurteilen, denn dein Gewicht setzt sich aus drei Faktoren zusammen: Körperfett, Muskelmasse und Wasser.

Es kann so frustrierend sein. Da hat man bisher kontinuierlich Gewicht verloren und plötzlich sind von einem Tag auf den anderen 2 kg mehr auf der Waage. Diese Gewichtszunahme ist Wasser. Der Körper hat Wasser eingelagert. Genauso kann es sich auch bei einem Plateau handeln. Wenn du vorher kontinuierlich abgenommen hast, ist dieser Prozess nicht plötzlich ausgeschaltet, unser Körper hat keinen ein/aus Schalter.

Außerdem ist noch zu beachten, dass eine Diät immer ein Stressfaktor für unseren Körper darstellt. Was macht unser Körper, wenn er unter Stress steht? Er schüttet verstärkt Cortisol aus. Cortisol ist unser Stresshormon und erfüllt durchaus seinen Zweck im Körper, aber es hat leider auch die unangenehme Eigenschaft Wasser einzulagern. Ich habe es bei meinen Klienten schon erlebt, wenn sie mehr Kohlenhydrate oder auch mehr Kalorien zu sich genommen haben, dass sie danach ganz plötzlich von einem Tag auf den anderen diese 2 kg wieder weniger auf der Waage hatten. Einfach nur, weil der Körper weniger Stress hatte. Aber um das nun wirklich beurteilen zu können ist es unerlässlich, täglich sein Gewicht zu nehmen.

Schritt 2: Du hast ein Plateau erreicht - woran liegt es?

1. Vielleicht ist dein Gewichtsverlust durch Wassereinlagerungen maskiert und du hast trotzdem Körperfett verloren. Besonders ist dies bei Frauen zu beobachten. Sie neigen dazu, während ihres Zyklus plötzlich 2-3 kg mehr Gewicht auf die Waage zu bringen. Dies ist eine hormonelle Wassereinlagerung und kein Körperfett.

2. Es muss nicht an einem eingeschlafenen Stoffwechsel liegen, sondern es kann durchaus, dass du dich nicht mehr in einem Kaloriendefizit befindest. Dies ist der Fall, wenn du z.B. mit 120 kg und einem Kaloriendefizit gestartet bist. Du hast bisher sehr gute Ergebnisse gehabt und kontinuierlich Gewicht verloren. Jetzt wiegst du aber 70 kg und du bewegst dich im gleichen Rahmen wie am Anfang deiner Diät. Du kannst jetzt davon ausgehen, dass sich durch die Gewichtsabnahme dein Grundumsatz - das ist der Wert, den dein Körper benötigt, um zu überleben - verändert hat und du dich nun nicht mehr in einem Kaloriendefizit befindest. In diesem Fall musst du deinen Kalorienbedarf und damit auch das Defizit neu berechnen.

Schritt 3 - Du befindest dich im Plateau - was kannst du tun?

Wer sich nun wirklich in einem Plateau befindet, sollte eine Diätpause machen. Dein Stoffwechsel hat sich nachreguliert, da unser Körper dafür ausgelegt ist, uns am Leben zu erhalten. Wir können unseren Stoffwechsel aber wieder ankurbeln, indem wir eine Diätpause einlegen. Bei meinen Klienten habe ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Wahrscheinlich hast du schon von den sogenannten Cheat Days oder auch Refeed-Tagen gehört. Allerdings nutzt es gar nichts, wenn man diese Cheat Days nur einmal in der Woche durchführt. Für deinen Stoffwechsel bewirkt ein Cheat Day in der Woche nichts. Er sorgt nur dafür, dass du dich evtl. besser fühlst.

Viel sinnvoller ist es aber, eine wirkliche Diätpause von 7-10 Tagen durchzuführen. In Studien wurde nachgewiesen, dass sich unser Leptinspiegel in diesen 7-10 Tagen wieder normalisiert. Wenn du dich dann danach wieder in einen Kaloriendefizit ernährst, wirst du feststellen, dass es mit der Gewichtsabnahme auch wieder funktioniert.

Allerdings solltest du dich in diesen 7-10 Tagen nicht Low Carb ernähren, denn das Kohlenhydrat ist der stärkste Stimulator für Leptin. Deswegen solltest du darauf achten, dass du während dieser Diätpause auf einer ausgeglichenen Kalorienbilanz verbringst und auch wieder ausreichend Kohlenhydrate zuführst. Du solltest aber davon ausgehen, dass du während dieser Zeit ca. 2-3 kg zunehmen wirst. Das kommt durch die Einlagerung von Glykogen und Wasser. Wenn du dich danach aber wieder in einem Kaloriendefizit ernährst, wirst du auch wieder abnehmen.

____
Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg
Ihr habt auch ein spannendes Thema? Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de....
Beitrag lesen

Warum das Abnehmen manchmal so schwer fällt - und was wir tun können

(0) Kommentare | Veröffentlicht 30. Juli 2017 | (00:57)

Du willst Gewicht verlieren und seit Wochen geht nichts mehr? Du fragst dich immer wieder, warum nehme ich nicht ab? Dann habe ich hier die Lösung für dich. Ich erkläre dir die vier häufigsten Gründe, warum eine Gewichtsreduktion verhindert wird und stelle dir auch gleichzeitig die Lösung des Problems vor.

...
Beitrag lesen

So könnt ihr in einer Woche fünf Kilo abnehmen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 29. Juli 2017 | (20:36)

Immer wieder kommen Leute zu mir, die unbedingt ganz schnell Körperfett verlieren wollen. Am Besten innerhalb einer Woche, also in kürzester Zeit. Geht das? Ja, das geht, aber ob es für dich die richtige Vorgehensweise ist, erfährst du in diesem Bericht.

Kann man in einer Woche 5 Kilogramm abnehmen?

...
Beitrag lesen

Diese 5 ungewöhnlichen Tricks helfen besser als jedes Schlafmittel

(0) Kommentare | Veröffentlicht 15. Juli 2017 | (21:11)

Kannst du abends schlecht einschlafen und liegst lange wach im Bett? Hast du schon vieles ausprobiert und es hat nicht funktioniert?

Dann habe ich hier vielleicht genau das Richtige für dich. Meine 5 Einschlaftipps sind zwar ungewöhnlich, aber sie funktionieren. Ich habe sie selbst ausprobiert. Ob sie auch für dich...

Beitrag lesen

Diese 5 ungewöhnlichen Tricks helfen besser als jedes Schlafmittel

(0) Kommentare | Veröffentlicht 15. Juli 2017 | (16:33)

Kannst du abends schlecht einschlafen und liegst lange wach im Bett? Hast du schon vieles ausprobiert und es hat nicht funktioniert?

Dann habe ich hier vielleicht genau das Richtige für dich. Meine 5 Einschlaftipps sind zwar ungewöhnlich, aber sie funktionieren. Ich habe sie selbst ausprobiert. Ob sie auch für dich...

Beitrag lesen

Ernährungsplan Makronährstoffe - Leichter Abnehmen Teil 2

(0) Kommentare | Veröffentlicht 24. Juni 2017 | (22:36)

Um wirklich dauerhaft Gewicht zu verlieren, brauchen wir einen Ernährungsplan, der genau auf unsere Bedürfnisse abgestimmt ist. Dabei ist es wichtig, nicht nur die Kalorienbilanz zu beachten, sondern diese Kalorien richtig aufzuteilen. Dies geschieht durch die sogenannten Makronährstoffe: Kohlenhydrate, Fette und Proteine (Eiweiß).

Die Kohlenhydrate

Auch in einem Ernährungsplan für...

Beitrag lesen