BLOG

Einheit in der Vielfalt: Die Menschheit durch Weltkulturen feiern

05/03/2016 15:18 CET | Aktualisiert 06/03/2017 11:12 CET

2016-03-01-1456852758-3255551-2016021014551309737914104wcfcurrentcarousel1_0_0_0.jpg

Die Menschheit hat viele Erfolge als ihren Verdienst vorzuweisen. Heutzutage nehmen wir viele Sachen für selbstverständlich hin, an die ein paar Generationen früher niemand gedacht hätte. Wir sind nun in der Lage, Lebewesen zu klonen und erreichen sofort jeden Menschen in der Welt. Aber es gibt immer noch Dinge, auf die wir keine klare Antwort haben.

Während wir durch dieses wundersame Abenteuer genannt Leben schreiten, tauchen viele Fragen in unserem Geist auf. Auch wenn jede Generation anders als die vorherige lebt, so bleiben Fragen wie: „Was ist das Leben?", „Wer bin ich?" und „Was soll ich hier tun?" in jeder Generation relevant. Bisweilen ist es für alle gut, sich einige Zeit der Kontemplation zu widmen. Leider verschlafen die meisten Menschen ihr Leben, ohne die Notwendigkeit einer Introspektion zu realisieren. Wer nicht für die eigenen Bedürfnisse empfindsam ist, kann auch nicht für die Bedürfnisse der eigenen Umgebung empfindsam sein.

Einige brandmarken diese Fragen als zu philosophisch und finden es nicht praktisch, über sie nachzudenken. Andere begnügen sich mit fertigen Konzepten aus Büchern und vom Hörensagen. Nur ein paar wirklich wissenschaftlich gesinnte Menschen recherchieren tief und finden ein unsterbliches „Wow!" in ihrem Leben. Dieses „Wow!" ist die Einleitung zu einem höheren Bewusstseinszustand.

Die Ironie dabei ist, dass die Antworten wertlos sind, aber die Fragen selbst sind von unschätzbarem Wert. Ob wir in unserem Leben nun wählen, über sie nachzudenken oder nicht, solche Fragen verlieren nie an Bedeutung und wer in sie eintaucht, wird jedes Mal eigens belohnt. Sie dienen wie ein Kompass, geben uns ein Gefühl, wohin wir uns bewegen, helfen uns, unseren Weg besser kennenzulernen und bieten Perspektiven auf, ob unser Kurs einer Korrektur bedarf.

Im Wesen dieser Suche liegt, dass diejenigen, die es wissen, nichts sagen und diejenigen, die etwas sagen, es nicht wissen. Diejenigen, die vor uns lebten, waren ebenfalls mit diesem Rätsel konfrontiert. Genau genommen wird die akkumulierte Weisheit der Zivilisationen über Generationen hinweg an uns als Kultur weitergegeben. Unabhängig davon, welche Kultur wir betrachten, so scheinen sie uns zu einem Leben von Glück, Freude, Liebe und Erfüllung zu führen. Diese Weisheit der Kulturen ist ein kollektiver Reichtum, die der gesamten Menschheit gehört und nicht nur einer Religion oder einem Teil der Menschen.

Das World Culture Festival ist ein Fest der Vielfalt von Kulturen auf unserem Planeten. Von einem globalen Ereignis dieser Größenordnung geht die Botschaft aus, dass wir alle nicht nur mit unseren Unterschieden koexistieren können oder uns nur gegenseitig tolerieren, sondern wir schätzen und feiern sie auch. Es ist zugleich eine Gelegenheit für religiöse Führer, Geschäftsleute, Politiker und alle anderen zusammenzukommen und ihre Vision zu erneuern, für das Wohl der Gesellschaft zu arbeiten.

2016-03-01-1456852852-3646024-DSC_0146.JPG

Bild: Art of Living Silberjubiläum 2006 mit 2,5 Millionen Menschen in Bangalore

Wir tragen alle einen großen Reichtum in uns, der sich vielfältig vermehrt, wenn er geteilt wird. Wir können alle zur Schönheit in unserem Leben beitragen, wenn wir einfach nur zusammenkommen. Diese alte vedische Idee "Vasudhaiva Kutumbakam" lautet, dass die Erde eine Familie ist und aus einer großen Vision des Lebens heraus entstanden ist. Wenn wir uns über die Probleme, Stress und Anspannung erheben, die unsere kleine Welt besetzen, sind wir mit dieser Weite konfrontiert; und aus diesem Raum kommend wird das Leben zu einer Feier.

Es besteht auch ein Bedürfnis für die Menschen, in der Gesellschaft zusammenzukommen und von Zeit zu Zeit Werte wie Zusammengehörigkeit und Dienst am Nächsten zu feiern, denn es erhebt den menschlichen Geist. Das World Culture Festival symbolisiert, dass diese große Vision nicht nur eine utopische Idee ist, sondern eine lebendige Wirklichkeit.

Hintergrund

Vom 11. - 13. März 2016 veranstaltet die von Sri Sri Ravi Shankar gegründete The Art of Living anlässlich ihres 35-jährigen Bestehens das World Culture Festival in Neu Delhi. Rund 3,5 Millionen Menschen aus 155 Ländern werden zu diesem Großereignis erwartet.

Das Ziel des Festivals ist es, Menschen verschiedener Kulturen, Nationen und Glaubensrichtungen im feierlichen Rahmen als Eine-Welt-Familie zusammenzubringen und ein wichtiges Zeichen für eine friedliche Koexistenz setzen. Indiens Premierminister Narendra Modi wird die Feierlichkeiten offiziell eröffnen.

Mehr auf Facebook und Twitter.

2016-03-01-1456853943-8255304-ArtofLiving25thjubileeIndiawith25MIOpeople2.jpg

Bild: Die Bühne des World Culture Festivals wird 3 Hektar umfassen.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: