Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Sri Sri Ravi Shankar  Headshot

Die Natur der Seele

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2016-06-30-1467298383-6186787-_MG_9704.jpg

Leben ist mehr als nur Materie. Wäre es nur Materie, dann gäbe es keinen Bedarf an Komfort. Materie fühlt weder Komfort noch Unbequemlichkeit, weder Schönheit noch Hässlichkeit, noch Liebe, Mitgefühl, Freude oder Kummer. Ist ein Stuhl traurig oder glücklich? Nein. Materie hat mit diesen feineren Werten nichts zu tun. Diese gehören in den Bereich der Seele. Doch das Leben ist auch mehr als die Seele. Wäre es nur die Seele, dann bedürfte es weder des Wassers, noch der Nahrung, noch der Entspannung. Das menschliche Leben ist eine Kombination aus Geist und Materie.

Die Natur der Seele

Die Seele erlebt Werte und bringt sie zum Ausdruck. Werte sind Gefühle und Emotionen, also etwas, das nicht völlig in Worte gefasst oder vom Intellekt verstanden werden kann. Ziel des spirituellen Weges ist es, die spirituelle Dimension des Lebens zu verstehen und all die Werte ganz und gar zu leben, die die Seele repräsentiert. Welche Werte sind das? Frieden, Liebe, Freude, Schönheit, unbegrenztes Wissen und die Fähigkeit, Körper und Geist zu verstehen.

Komfort: eine Eigenschaft des Bewusstseins

Was immer man auch tut, es ist auf ein einziges Ziel ausgerichtet: Glück oder Komfort. Oft denken die Menschen, dass Komfort nur auf der materiellen Ebene besteht. Komfort ist eine Eigenschaft des Bewusstseins. Er hängt in gewissem Maße von der Materie ab, doch in noch viel größerem Maße ist Komfort eine Sache der Haltung und des Verstehens.

Das wahre Wesen der Seele ist das Verstehen

Du hörst zu, Du verstehst und Du nimmst auf. Doch wer versteht? Wer nimmt auf? Es ist die Seele in Deinem Körper, die das Wissen aufnimmt. Und dieses Wissen kommt nicht auf dem Wege des Sehens, des Hörens, des Riechens, des Geschmacks und des Fühlens allein. Es kommt auch von innen als Intuition.

Die wahre Natur des Bewusstseins ist Wissen

Man kann sagen, dass auf jeder Ebene des Bewusstseins Wissen allgegenwärtig ist. Und Bewusstsein ist allgegenwärtig! Wäre es nichts, könnte es nicht allgegenwärtig sein. Es ist etwas, doch ist es nicht begrenzt. Du kannst das Bewusstsein nicht messen, also ist es allgegenwärtig und grenzenlos.

Das Wesen Deines Bewusstseins ist Frieden: Du bist Liebe

Bewusstsein ist Frieden. Du bist Frieden, Du bist Wahrheit und Du bist Energie, die geht, sich bewegt, spricht, sitzt. Das Selbst ist Energie und das Selbst ist Wissen: das und der Wissende zugleich. Dieses Bewusstsein ist Liebe, Du bist Liebe. Das zu verstehen und zu leben, ist spirituelles Leben. Das Leben erreicht seine volle Entfaltung durch die spirituelle Dimension. Ohne Spiritualität wird das Leben schal, und Du bist unglücklich, abhängig, depressiv und fühlst Dich elend.

Auswirkungen der spirituellen Dimension auf die Gesellschaft

Auswirkungen der spirituellen Dimension auf die Gesellschaft bedeutet ein großes Zugehörigkeitsgefühl, Verantwortung, Mitgefühl und die Sorge um die ganze Menschheit. Die spirituelle Dimension in ihrer wahren Form öffnet die engen Begrenzungen von Kaste, Glauben, Religion und Nationalität. Nur spirituelles Verstehen vermag es, Kriege von der Bildfläche verschwinden zu lassen.

Der spirituelle Weg ist keine Flucht vor dem Leben

Tatsächlich macht der spirituelle Weg das Leben schwieriger. In Indien glauben die Leute, das spirituelle Leben sei einfach: Geh' in einen Ashram, wo Du nicht hart arbeiten musst. Nein! Der spirituelle Weg ist keine Flucht vor harter Arbeit oder ehrlichem Handeln, ebenso wenig wie soziale Arbeit Flucht vor einem komfortablen Leben bedeutet. In beiden Fällen musst Du Herz und Seele in Dein Handeln legen und dazu bereit sein, 100 Prozent von Dir selbst zu geben. Das spirituelle Leben bringt Dir enorme Freude, mehr Zufriedenheit, mehr Frieden und mehr Energie, als Du irgendwo sonst finden kannst. Aber es ist keine Flucht.

Der spirituelle Weg ist keine Scheu vor Verantwortung

Den spirituellen Weg zu beschreiten bedeutet, Verantwortung zu übernehmen. Wenn Du glaubst, es ist schwierig, Deine Kinder und den Ehepartner zu managen, dann wirst Du noch mehr Leute bekommen, für die Du sorgen musst. Bist Du bereit, für 20, 2.000, 20 Millionen Menschen Verantwortung zu übernehmen, dann bist Du wahrlich auf dem Weg. Der spirituelle Weg ist keine Scheu vor Verantwortung; er bedeutet, Verantwortung zu übernehmen.

Der spirituelle Weg ist keine Flucht vor harter Arbeit

Intelligente und effektive Arbeit ist Teil spirituellen Lebens. Arbeitest Du hart, dann denkst Du vielleicht, dass Du Mitgefühl verdienst. Ich sage jedoch, wenn Du hart arbeitest und dies mit Verstand tust, dann brauchst Du Anerkennung und nicht Mitgefühl. Benötigt jemand fünf Stunden für eine Arbeit, die auch in einer halben Stunde erledigt werden kann, dann ist Mitgefühl nicht angebracht.

Frieden ist Deine Natur

Ein weiterer Aspekt des spirituellen Lebens ist der zu wissen, dass Frieden Deine Natur ist. In jedem Augenblick, an jedem Ort, kannst Du einfach dasitzen und loslassen in dem Wissen, dass in Dir ein reiner, klarer Raum existiert, der unendlich weit und tief ist. Dieser innere Raum ist das, was Du bist. Das zu fühlen bedeutet, Deine spirituelle Dimension zu kennen. „Ich bin aus dem Frieden geboren, ich bin im Frieden und ich kehre zum Frieden zurück. Frieden ist mein Ursprung und mein Ziel." Diese innere Affirmation oder Erfahrung macht Dich zum Suchenden.

Ein Gefühl von Heiligkeit

Ein weiterer Aspekt des spirituellen Lebens ist ein Gefühl von Heiligkeit. Empfindest Du ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit in Kombination mit Achtung und Respekt für alles, das in Dein Leben kommt, dann entsteht ein Sinn für Heiligkeit. In der Heiligkeit liegt Bewusstheit. Dein Geist ist dann ganz und gar präsent, wenn Du Furcht, Wut oder Heiligkeit empfindest.

Dienst am Nächsten und Stille

Stille heilt und verjüngt. Stille gibt Dir Tiefe und Stabilität; sie macht Dich kreativ. Der Dienst am Nächsten führt zu einer dynamischen Herzenserfahrung. Er schafft ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Setzt Du Dich nicht für den Nächsten ein, dann kann das zu Depressionen führen. Ehrenamtliches Engagement allein macht Dich zufrieden. Doch dieser Einsatz, ohne die Stille zu leben, ermüdet Dich. Ehrenamtlicher Einsatz ohne Spiritualität ist schal und kann nicht lange gelebt werden. Je tiefer Du die Stille erfährst, umso dynamischer wird Dein Handeln im Außen. Beide sind für das Leben wesentlich.

Hab Vertrauen

Hab Vertrauen in Dich selbst. Jemand, der kein Vertrauen hat, kann nichts erreichen. Vertrauen löst Zweifel auf. Zweifel ist das Gegenteil von Vertrauen. Löschst Du einmal das Negative aus, wirst Du sehen, dass das Positive bereits passiert ist. Löst sich der Zweifel auf, kommt das Vertrauen zum Vorschein. Um also Vertrauen in Dich selbst zu gewinnen, musst Du verstehen, was Zweifel ist.

Das Wesen des Zweifels

Schaust Du Dir das Wesen des Zweifels genauer an, dann erkennst Du, dass Du immer etwas Positives anzweifelst. Du zweifelst am Guten im Menschen, nicht an ihren schlechten Eigenschaften. Du zweifelst an Deinen eigenen Fähigkeiten, nicht an dem, was Du nicht kannst. Auf dem spirituellen Weg lernst Du, Dinge mit Intuition und innerer Freiheit anzugehen. Ich sage nicht, dass Du nicht zweifeln sollst. Ich sage, zweifle soviel Du kannst. Das hilft Dir durch die ganze Sache durch, bevor Du weiter fortschreitest.

Hintergrund

Sri Sri Ravi Shankar ist laut dem Forbes Magazin der fünft wichtigste Inder und weltweit einer der wohl bedeutendsten spirituellen Lehrer und Botschafter des Yoga.
Die von ihm gegründete Art of Living Foundation setzt sich seit 35 Jahren
durch humanitäre Projekte und Kurse für den einzelnen für eine stressfreie und gewaltfreie Welt ein. Im März diesen Jahres feierte die bei den Vereinten Nationen akkreditierte NGO mit dem World Culture Festival das größte Kultur- und Friedensfestival der Welt, zu dem 3,7 Millionen Menschen aus 155 Ländern kamen, um ein wichtiges Zeichen für friedliche Koexistenz setzen. Mit der Gründung des World Forum for Ethics in Business, das regelmäßig in Konferenzen im Europäischen Parlament und auf der ganzen Welt zusammenkommt, setzt sich Sri Sri Ravi Shankar außerdem für die Verbindung von Spiritualität und Wirtschaft ein.
Aus dem Schatz des Yoga bietet seine Organisation eine Reihe von Yoga- und Entspannungsprogrammen an sowie spirituelles Stressmanagement.

Folgen Sie Sri Sri Ravi Shankar auf Twitter und auf Facebook.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: