Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Sri Sri Ravi Shankar  Headshot

5 Schritte zu einem gesĂĽnderen Leben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MEDITATION
Paul Quayle / Design Pics via Getty Images
Drucken

Gesundheit bedeutet nicht nur die Abwesenheit von Krankheit. Gesundheit heißt, im Selbst* verankert zu sein. Gesundheit ist der dynamische Ausdruck von Leben. Jemand ist dann rundum gesund, wenn er körperlich fit, innerlich ruhig und emotional gefestigt ist.

Wie erreicht man diesen Gesundheitszustand in dieser schnelllebigen Zeit? Hier stelle ich Dir ein paar Schritte vor, die Du unternehmen kannst, um Deine Gesundheit zu verbessern und Deine Lebensqualität zu erhöhen.

Erkenne Dein „Selbst"

Es ist wichtig, dass wir ein wenig über die verschiedenen Ebenen unserer Existenz wissen: über den Körper, den Atem, den Geist, den Intellekt, das Gedächtnis, das Ego und das Selbst. Wenn wir verstehen, dass Körper und Geist durch den Atem miteinander verbunden sind, dann haben wir unsere Gedanken und Gefühle besser im Griff. Die Bewusstheit darum, dass sich alles verändert, dass also der Körper ebenso wie der Geist Veränderungen unterliegt, macht uns gleichmütiger.

2016-06-17-1466163424-6181000-CP6B7118.JPG

Der Geist ist der Wahrnehmungssinn Deines Bewusstseins und Deiner Gedanken, die sich ständig verändern. Ebenso verändern sich der Intellekt, das Gedächtnis und das Ego im Laufe der Zeit. Es gibt jedoch etwas in uns, das sich nicht ändert, das ist der Referenzpunkt, durch den wir dazu in der Lage sind, überhaupt zu erkennen, dass sich alles verändert. Dieser überaus feine, unveränderliche Aspekt unserer Existenz ist das Selbst.

Die alte Wissenschaft des Ayurveda besagt, dass eine Person nicht wahrhaft gesund genannt werden kann, bis sie mit diesem feinen Aspekt in sich in Berührung kommt und bis Harmonie zwischen den verschiedenen Ebenen der Existenz herrscht. Dieses Wissen um das Selbst hilft, im gegenwärtigen Augenblick und einem Zustand perfekter Gesundheit zu leben.

Verwende etwas Zeit darauf, Dein Selbst kennenzulernen. Nimm Dir ein- bis zweimal im Jahr eine Woche frei und verbinde Dich mit der Natur. Stehe mit dem Sonnenaufgang auf, mache Yoga, nimm leichte Nahrung zu Dir und nutze Deine Zeit kreativ.

Mach Meditation zum Teil Deines Lebens

Meditation ist lebensnotwendig für die persönliche Entwicklung. Sie sorgt für tiefe Entspannung. Je tiefer Du entspannst, umso dynamischer bist Du auch, wenn Du aktiv bist. Will man nachhaltig gesund bleiben, bedarf es der Meditation.

Was ist Meditation? Meditation hat für jeden eine andere Bedeutung. Meditation ist all das, womit wir unseren Geist von Anspannung, Zögerlichkeit oder Erwartungen befreien.

Meditation kann hundertmal erfrischender sein als Schlaf, denn sie hilft uns dabei, im gegenwärtigen Augenblick zu leben und befreit uns von Wut über die Vergangenheit und Sorgen um die Zukunft. Meditation gibt uns Tiefe und Stabilität.

Verwende morgens und abends je 20 Minuten auf die Meditation, mach sie zum Teil Deines Lebens.

Beobachte Deinen Atem

Die erste Handlung unseres Lebens ist es, tief einzuatmen. Die letzte Handlung ist ein tiefes Ausatmen. Atem ist Leben. Und doch erfahren wir weder Zuhause noch in der Schule etwas über die Bedeutung des Atems und seinen Einfluss auf Körper und Geist.

Beobachte, wie Du atmest. Es gibt verschiedene Muster, die mit unterschiedlichen GefĂĽhlen in Beziehung stehen. Ebenso wie Dein Geist den Atem beeinflusst, kannst Du Deinen Geisteszustand mit dem Atem beeinflussen.

Atemtechniken, wie Pranayamas** und die Sudarshan Kriya, helfen uns, unseren Geist und unsere Gefühle zu beruhigen. So können wir negative Gefühle, wie Zorn und Furcht, kontrollieren und Stress mithilfe des Atems abbauen.

Ernähre Dich richtig

Die Art und Menge der Nahrungsmittel, die wir konsumieren, haben einen direkten Einfluss auf unseren Körper und damit auch auf unseren Geist. Achte darauf, was Du isst. Frisches Obst und Gemüse haben mehr Prana (Lebensenergie) als gefrorenes Essen oder Essen in Dosen, das nur sehr wenig Prana hat.

Die richtigen Nahrungsmittel ebenso wie die richtige Menge davon fördern unser Wohlbefinden und erhöhen unseren Energielevel, was uns wiederum dabei hilft, Stress effektiver abzubauen.

Nimm Dir Zeit fĂĽr Dich selbst

In der heutigen Zeit scheinen wir alle beständig damit beschäftigt zu sein, Informationen zu sammeln oder irgendeiner anderen geistigen Aktivität nachzugehen. Selten nur nehmen wir uns Zeit zum Nachdenken und Reflektieren. Folglich kommt es zu einem Informationsstau, und wir fühlen uns träge und ausgelaugt.

Die Momente der Stille in unserem Geist sind die Momente der Kreativität und Innovation. Die Stille heilt und verjüngt unseren Geist. Setz Dich also einmal am Tag mit geschlossenen Augen ein paar Minuten ruhig hin und reflektiere die Bedeutung und das Ziel Deines Lebens.

Hintergrund

Sri Sri Ravi Shankar verkörpert wie kein anderer die jahrtausendealte Philosophie des Yoga und der Spiritualität. Seit mehr als drei Jahrzehnten inspiriert seine Vision einer gewalt- und stressfreien Gesellschaft mittels der Förderung menschlicher Werte, wie dem des Mitgefühls, ehrenamtlicher Tätigkeit und Gewaltlosigkeit, Millionen von Menschen dazu, mehr Verantwortung zu übernehmen und sich für eine bessere Welt einzusetzen.

Geleitet von dem Verständnis, dass Frieden bei jedem selbst beginnt, spricht Sri Sri regelmäßig das viel diskutierte Thema an, wie man mittels Yoga und Meditation innere Zufriedenheit und Glück erfahren kann.

Am 21. Juni 2016 wird der Begründer von The Art of Living im Europäischen Parlament Brüssel die offiziellen Feierlichkeiten zum Internationalen Tag des Yoga eröffnen sowie für die Abgeordneten und Gäste eine Meditation anleiten.

Erwartet werden zahlreiche Mitglieder und Amtsträger des Europäischen Parlaments, Amtsträger des Europäischen Rats und der Kommission ebenso wie Medienvertreter. Die Veranstaltung wird von 12:15 - 13:30 Uhr live über Webcast zu sehen sein.

Weitere Informationen zum Internationalen Tag des Yoga hier.

- - -

*Selbst ist hier in ganzheitlichem Sinne gemeint: Es bezieht sich auf die Seele bzw. den Kern unserer Existenz.

**Prana bedeutet Lebensenergie, Yama steht für Kontrolle. Pranayama bedeutet, den Fluss der Lebensenergie in unserem Körper über den Atem zu kontrollieren.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Investiert 150 Minuten pro Woche und ihr werdet 6 Jahre länger leben

Lesenswert: