BLOG

Von der Herrschaft des Volkes zur Herrschaft des Kapitals

18/08/2015 11:24 CEST | Aktualisiert 18/08/2016 11:12 CEST
ullstein bild via Getty Images

Der arbeitenden und produktiv tätigen Bevölkerung werden in Form von Steuern und Abgaben, die permanent erhöht werden, jährlich viele Milliarden Euro gestohlen. Während den meisten Menschen gerade genug bleibt, um sich und ihren Familien ein halbwegs gutes Leben zu finanzieren, werden die erwirtschafteten Steuern und Abgaben in Form von Zinsen, Diäten und Provisionen regelrecht verschenkt, das Volk wird Schritt für Schritt enteignet.

Das Schlimme daran: Der Mammon, bestehend aus Banken und Konzernen, hat Politiker und Medien fest im Griff - von ihm geht alle Macht aus, er denkt und lenkt das Geschehen, Zinsen und Steuern steigen also systembedingt.

Das Grundgesetz

Absatz 2 des Grundgesetzes hin oder her: Die Staatsgewalt geht schon lange nicht mehr wie vorgesehen vom Volke aus, der Rechtsstaat wird mit Füßen getreten. Doch damit nicht genug, nach und nach werden alle Grundrechte und die verfassungsmäßige Ordnung gänzlich beseitigt. Sei es durch die Überwachung der Telekommunikation, die Einschränkung der Presse- und Meinungsfreiheit, gläserne Bankkonten usw.

2015-08-16-1439734110-7589661-11745488_10206561975381819_9096971874359327362_n.jpg

Bestes aktuelles Beispiel: Der Versuch des Generalbundesanwaltes Range, netzpolitik.org des Landesverrates anzuklagen. Wobei klar ist, dass diese lächerliche Aktion keinesfalls seine Idee war. Stattdessen merkt man ganz genau, wie die Justiz in unserem Land mehr und mehr von der Politik instrumentalisiert wird.

So kam was kommen musste: Herr Range, kleinstes Licht in der Kette, wurde als das Bauernopfer auserwählt und musste seinen Hut nehmen. Alle anderen kommen wieder einmal ungeschoren davon.

Weitere neue Lügen

Bundesinnenminister de Maizière setzt dem ganzen noch das Krönchen auf und sagt, er hätte von nichts gewusst. Für was sind unsere Politiker dann da, wenn sie nicht mal wissen, was in ihrem Verein so abgeht. Richtig: Zum Streicheln, Arsch breit sitzen und um uns weitere neue Lügen aufzutischen.

Doch egal, was euch erzählt wird von wegen TTIP, Schutz der Bevölkerung vor Terror, Notwendigkeit der Vorratsdatenspeicherung und anderen unsinnigen und inszenierten Hirngespinsten - es geht nur ums Geld und den Schutz der Geldgeber. Alle Maßnahmen dienen im Endeffekt der Eintreibung der wachsenden Steuerbelastungen und der weiteren Beseitigung von Bürgerrechten.

Schon Thomas Jefferson sagte: „Eine private Zentralbank, die Zahlungsmittel ausgibt, ist für die Freiheiten der Menschen eine größere Gefahr als eine stehende Armee." Und unsere Freiheit ist in Gefahr - mit dieser Merkel-Regierung mehr als je zuvor.

Das Bankensystem

Wobei das kein Deutschland-Phänomen ist, sondern ein weltweites. Geld regiert nun mal die Welt. Stellt sich allerdings die Frage, wer das Geld regiert? Um ganz ehrlich zu sein, stellt sich diese Frage nicht, schließlich haben die Staaten die Kontrolle über das Geld in die Hände des privaten Bankensystems gegeben.

Hier entsteht Geld - sogar aus dem Nichts, wie das bei Krediten nun einmal der Fall ist. Und jeder, der einen Kredit aufnimmt - vom kleinsten Arbeiter bis zum allergrößten Staat - ist und bleibt fremdbestimmt.

Deswegen kann der deutsche Staat auch nie im Interesse seiner Bürger oder des Grundgesetzes handeln, die Interessen der Geldgeber stehen im Vordergrund, von ihnen geht die Staatsgewalt aus. Politiker, Gerichte, Polizei, Soldaten, Medien usw. beschützen sie und lügen das Volk an.

Das Hochfinanzsystem

Manch souveräner Staat, der sich diesem internationalen Hochfinanzsystem entgegenstellen wollte, ging damit baden, anderen Staaten wurde das Weltfinanzsystem gewaltsam aufgezwungen. Wer nicht mitmacht, wird ausgeblutet und in den Bankrott getrieben.

Griechenland lässt grüßen. Der Ausverkauf dort hat begonnen, die 14 Flughäfen, die Fraport übernehmen will, sind nur die Spitze des Eisbergs. Und wer steht hinter Fraport: An der Fraport AG sind der Bund, das Land Hessen und die Stadt Frankfurt Mehrheitseigentümer.

Der Bund also... und somit seine Geldgeber, die Banken. Die picken sich wieder ganz geschickt bei einem notleidendem Euro-Partner die Rosinen aus dem Kuchen. Griechenland wird privatisiert - oder sollte ich lieber kolonisiert sagen.

Diese Geschichte wird sich immer wiederholen - zumindest solange dieses Geldsystem die Welt regiert.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Blick hinter die Fassaden: Das sind die Aufgaben der EZB

Schuften bis zum Umfallen: "Bringen Sie ein Kissen mit" - Das rät ein Barclays-Banker seinen Praktikanten

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft