Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Silke Schäfer Headshot

Die Paare der Zukunft finden jetzt zusammen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2016-04-24-1461486644-1912026-Sarah_Lombardi_Tanz.png
Sarah Lombardi und Robert Beitsch ertanzen Höchstpunktzahl (Bild: RTL)

Es war eine Vollmond-Nacht, als sich die 23-jährige Sängerin Sarah Lombardi und der Profi-Tänzer Robert Beitsch mit einem großartigen Tanz in der Sendung "Let's Dance" vor tosendem Publikum zu einem Song aus "50 Shades of Grey" die Höchstpunktzahl ertanzten.
(Hier gehts zum Video)

Es war aber keine normale Vollmond-Nacht. An diesem 22. April 2016 kam es zu einem Vollmond im Zeichen Stier, das Zeichen der höchsten Sinnlichkeit, leuchtender Fülle und Erleuchtung. Dieser Vollmond wird in langer buddhistischer Tradition als Vesakh-Fest gefeiert. Das Wort Vesakh (oder auch Wesak) kommt aus dem Sanskrit und wird als der höchste buddhistische Feiertag gewürdigt, denn er erinnert an die Geburt, die Erleuchtung und das Versterben Buddhas, was alles im Zeichen Stier stattfand.

1999 wurde Vesakh auch von den Vereinten Nationen als internationaler Feiertag anerkannt als Würdigung des buddhistischen Beitrags zur Weltkultur. Das Datum der UN ist der erste Vollmond des Monates Mai. Das Datum gemäß der Tradition richtet sich nach dem Lunisolarkalender und fällt auf den Vollmondtag des viertes Monates.

Einzelne buddhistische Gemeinschaften, die sich nach dem thailändischen oder dem chinesischen Lunisolarkalender richten, feiern das Vesakhfest auch zu anderen Terminen, die um einige Wochen abweichen können. In der Astrologie wird das Vesakh-Fest zum Vollmond im Zeichen Stier gedeutet.

In dieser besagten Vollmond-Nacht hatten wir eine besondere astrologische Konstellation. Die Liebesgöttin Venus als Repräsentantin des Zeichens Stier kam mit Uranus (Freiheit) in Widder (Neustart) zusammen und bildete zudem einen Spannungsaspekt zu Pluto (Wandlung) in Steinbock (Verantwortung). Zeitgleich wandert nun Lilith (weibliche Urkraft) in Waage (Partnerschaften) vis à vis von Venus, so dass diese beiden archaischen weiblichen Prinzipien sich am 27.04.2016 exakt gegenüberstehen (Wirkungszeitraum 21.04. bis 02.05.2016).

2016-04-24-1461488627-9159760-2016_04_22_Stier_Vollmond.jpg

Mit diesem April-Vollmond beginnt nun der Venus-Lilith-Tanz, der im Oktober 2016 zu einem Höhepunkt führt, wenn die beiden Göttinnen im Skorpion-Zeichen zusammenfinden. Ich nenne es die Versöhnung zwischen der unangepassten Lilith und der angepassten Venus, was dieses halbe Jahr von April bis Oktober 2016 so prägen wird - die sogenannte starke Frau und die hingebungsvolle Frau reichen sich die Hand.

Und diese Versöhnung der beiden weiblichen Ur-Kräfte kann folglich dem Mann in seinen beiden männlichen Ur-Kräften (kraftvoll und sanft) nicht nur von alten männlichen Klischees "befreien", sondern ihn auch durch und durch beflügeln, wieder ganz Mann zu sein, stark und gefühlvoll zugleich. Es ist eine Begegnung auf Augenhöhe, die Paare der neuen Zeit auszeichnet. Und solch eine Kombination setzt immense kreativ-schöpferische Kräfte frei!

Sarah Lombardi und Robert Beitsch tanzten nicht nur die perfekte Verkörperung der Sinnlichkeit und Erotik. Hier wurde uns eine Vision der neuen Paare der Zukunft gezeigt - jenseits von weiblicher Unterwerfung und männlicher Dominanz. Sie tanzten eine wunderbar versöhnte Venus/Lilith in der Frau - hingebungsvoll und stark - in Kombination mit dem gefühlvollen Mann, der hervorragend führt.

Damit verkörpert dieses Paar das Herauskatapultieren der Urweiblichkeitskraft Liliths aus der 5000 Jahre langen Verbannung und zeigt, dass sich diese Energie in den Frauen und in den Männern gerade befreit - sonst hätten sie so nicht tanzen können.

Das gerade eine 23-jährige, wunderschöne Waage-Geborene diese "neue" Frau tanzt, ist nicht verwunderlich. Sarah gehört zu der ganz neuen Generation von Seelen, die seit 1991 hier auf der Erde sind (damals Indigo-Kinder genannt oder "Die Kinder des neuen Jahrtausends"). Sie wurde am 15.10.1992 in Köln geboren mit einer Venus/Pluto-Konjunktion in Skorpion (höchste Leidenschaft und Erotik) sowie mit Lilith in Wassermann (die unabhängige Frau).

Die Jurorin Motsy Mabuse brachte es voller Begeisterung auf den Punkt: "Vor ein paar Wochen habe ich noch gesagt: Zeig' die Kurven. Girl, Du hast heute alles gezeigt. Vergess die Kurven. Du bist super sexy. Und was mir am besten gefallen hat: ohne Angst! Einfach springen. Ich falle. Ich knalle. Egal, ich gehe! Und das gefällt! Das war super."

Ich sage nur: Lassen Sie uns so unsere Beziehungen tanzen! Leidenschaftlich, erotisch, sexy, voller Hingabe, sinnlich, kreativ, angstfrei, ehrlich, im tiefen gegenseitigen Vertrauen, auf gleicher Augenhöhe, voller Lust und Liebe - miteinander. Dieser Vesakh-Vollmond gab den Startschuss. Dass nun Paare, die im alten Klischee verhaftet waren und sich nicht neu erfinden können, auseinander brechen, ist die Konsequenz.

Es ist unübersehbar: Die Paare der Zukunft finden jetzt zusammen. Die Reaktionen des standig-ovation-Publikums und der überschwänglichen Jury sprechen Zeitgeist-Bände. Phantastisch! 10 Punkte auch von mir.

Weitere Informationen zu Lilith finden Sie auf meiner Website. http://silkeschaefer.com/astrologie/kurzdeutungen/lilith/

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Das verrät euer Smartphone über eure sexuellen Vorlieben

Lesenswert: