Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Silke M. Wiechmann Headshot

Manchmal ist Mami nicht schön

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MAMA SCHREIT
iStock
Drucken

Dieser Blog erschien zuerst bei Weiße Hexe Afrika.

Ich habe die schönste Mami auf der Welt. Sie singt wie ein Engel und lacht zauberhafter und ansteckender als die Sonne.

Nur manchmal, da ist meine Mami nicht schön. Dann singt und lacht sie nicht, da ist sie nicht geduldig und sie liest nichts vor, sie malt dann nichts und bäckt auch nicht ihre wundervollen Kuchen; manchmal, da schreit sie.

Sie schreit nicht gern, aber manchmal passiert es eben. Sie sagt, sie weiß nicht, warum sie schreit. Sie versucht, es mir zu erklären, erzählt mir dann ziemlich verworrene Geschichten, die ich nicht verstehe. Dabei weiß ich, warum sie schreit.

"Wenn sie schreit, schreit ihr ganzer Körper mit"

Ich sehe es in ihren sonst so wundervoll strahlenden Augen, ich lese es ihrem sonst so schönen Gesicht. Wenn sie schreit, schreit ihr ganzer Körper mit. In ihren Augen ist der ganze Schmerz zu sehen, den sie herausschreit, ihre ganze Angst. In ihrem Gesicht steht das blanke Entsetzen und schrecklich viel Wut.

Als ich noch kleiner war, habe ich gedacht, dass ich Schuld daran bin, dass Mami schreit. Oft war es, weil ich mich nicht angezogen habe oder mein Zimmer nicht aufräumen wollte. Das fand sie gar nicht gut und wurde immer lauter, ganz schnell.

So schnell, dass ich das Gefühl hatte, sie würde gleich explodieren. Vielleicht war es auch so. Irgendetwas in ihr ist explodiert und tut es noch, wenn sie plötzlich lauter wird. Dann kommt alles hoch, alle Sorgen und Ängste, vor allem die.

"Mami hat Angst"

Meine Mami hat mir mal gesagt, sie hätte Angst, keine gute Mutter zu sein. Das habe ich lange nicht verstanden. Sie ist doch eine gute Mutter. Genau so wie sie ist.

Dann hat sie gesagt, sie möchte besser sein. Besser als wer weiß ich nicht, denn ich kenne niemanden, der besser ist als meine Mami. Sie ist einfach toll!

Ihr solltet ihr mal zuhören, wenn sie Geschichten erzählt. Einfach so, besonders mitten in der Nacht, wenn ich aufgewacht bin und statt schlafen plötzlich spielen möchte. Da fallen ihr die tollsten Geschichten ein mit Feen und Trollen, mit Drachen und Einhörnern, mit Hexen und Zauberern, mit Pferden, mit Sternschnuppen und Regenbogen, mit allem, was ihr euch vorstellen könnt. Keine Geschichte erzählt sie zweimal und immer wieder geht es gut aus in den Geschichten. Ob sie heimlich ein Geschichtebuch auswendig gelernt hat?

Sie hat die tollsten Ideen und Einfälle, so dass wir nie Langeweile haben. Nicht mal, wenn es regnet. Manchmal gehen wir extra bei Regenwetter raus und springen über Pfützen, manchmal auch hinein, dass es nur so spritzt.

Dass meine Mami keine Regenstiefel hat, stört sie dabei nicht. Sie lacht dann mit mir um die Wette. Hinterher werfen wir immer noch lachend unsere nassen Sachen in die Waschmaschine und genießen, wieder aufgewärmt, leckeren Kuchen.

Von ihren Kuchen kann ich genauso wenig genug bekommen wie von ihr selbst. Denn backen kann sie fast am besten.

"In meinen Augen ist sie perfekt"

Wenn es mir nicht gut geht, ist sie den ganzen Tag an meiner Seite. Immer wieder und mit einer Engelsgeduld liest sie das gleiche Buch vor. Jedes Mal mit verstellter Stimme und ganz spannend. Sie kann das wie keine andere.

Wenn sie nicht mehr lesen möchte, singt sie. Sie singt für mich seit meiner Geburt. Ein Lied kenne ich schon aus meinen ersten Tagen. Sie singt es immer noch und immer wieder wunderschön. Sie hat die schönste Stimme, die ich kenne. Ich bin mir sicher, dass Engel im Himmel nicht schöner singen können.

Das, was sie am allerbesten kann, ist Mami sein. Sie gibt mir Halt, wenn ich weine oder müde bin. Wenn ich mich freue, drückt sie sich ganz fest an mich und meine Freude steckt sie an, da bin ich sicher. Dann strahlt sie über das ganze Gesicht und ihre Augen funkeln. Dann sagt sie, dass sie auf mich stolz ist, so dass mein Bauch anfängt zu kribbeln vor Freude und wir uns noch mehr drücken.

In meinen Augen ist sie perfekt, genauso wie sie ist.

"Manchmal vergisst Mami, was sie alles kann"

Sie hat immer wieder Angst, dass das nicht reicht, dass sie mehr machen muss. Das habe ich immer wieder gehört, wie sie es zu anderen gesagt hat. Schon als ich klein war. Was sie damit meinte, habe ich nicht verstanden, denn wer kann denn noch mehr als meine Mami?

Manchmal vergisst sie, was sie alles kann und wie gut sie alles kann und dann bekommt sie Angst und sie wird laut. Ich weiß, dass es nichts mit mir zu tun hat und ich weiß auch, dass sie es nicht böse meint.

Hinterher weint sie oft, was auch mir weh tut. Ich hoffe, dass ihre Angst irgendwann weg geht, dass sie sieht, dass sie die beste Mami auf der Welt ist, die ich liebe, 50 mal um die Erde, achtmal um den Mond und wieder zurück.

Wenn ihr mehr von Silke Wiechmann lesen wollt, besucht ihren Blog oder ihre Facebook-Seite "Iss dich gesund".

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V." möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen."Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.