BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Sevgi Ates Headshot

Firmen im Wandel - eine Herausforderung für Unternehmen und Mitarbeiter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CHANGE MANAGEMENT
iStock
Drucken

Unternehmen sind durch rasch wachsende und wechselnde Märkte immer wieder schnellen Veränderungen ausgesetzt. Um langfristig erfolgreich und konkurrenzfähig zu bleiben, sind daher sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter gefordert. Sich innerhalb kürzester Zeit an neue Begebenheiten anzupassen, ist dabei ausschlaggebend Damit dies auch gelingt, ist ein funktionierendes Change-Management von großer Bedeutung.

Was sich so einfach anhört, gestaltet sich in der Praxis aber eher schwierig. Laut einer aktuellen Studie scheitern etwa 70 % aller Change-Prozesse. Dies liegt zumeist daran, dass das Teamgefüge gestört und die Veränderungen nicht wie geplant umgesetzt werden können. Die betroffenen Mitarbeiter sind durch die angekündigten Neuerungen verunsichert, fürchten um ihren Arbeitsplatz und reagieren deshalb häufig mit Abwehr.

Besonders dann, wenn die Geschäftsführung nur wenig Wert auf interne Kommunikation legt und die Arbeitnehmer von den Plänen zuerst über die Presse erfahren. Ohne die nötige Kommunikation und Transparenz kann ein Change-Prozess nicht zum gewünschten Erfolg führen.

Es ist daher sehr wichtig, die Mitarbeiter mit ins Boot zu holen und über alle Änderungen rechtzeitig, umfangreich und mit nachvollziehbaren Begründungen zu informieren. Neben umfassender Transparenz über bevorstehende Änderungen sollte ebenso auch ein regelmäßiger Austausch zwischen Geschäftsführern und Mitarbeitern stattfinden, bei dem offene Fragen gestellt sowie Sorgen und Ängste ausgesprochen werden können.

Doch nicht nur die Stammbelegschaft ist in Zeiten großer Veränderung von enormer Wichtigkeit, auch neue Mitarbeiter liefern wertvollen Input. Sie besitzen eine objektive Denk- und Herangehensweise und können - abseits eingefahrener Strukturen und Abläufe - wertvolle Impulse von außen geben.

Darüber hinaus sind sie häufig eher bereit, sich auf Neues einzulassen und unvoreingenommen sowie flexibel zu agieren. Eine Initiativbewerbung kann demnach auch bei Unternehmen im Wandel erfolgsversprechend sein.

Was benötigt es noch für ein erfolgreiches Change-Management? Ganz klar: Stetigkeit. Die Veränderung im Unternehmen sollte weniger als zeitlich begrenztes Projekt denn als dynamischer Prozess betrachtet werden, der permanente Kommunikation und Weiterentwicklung erfordert.

Auch eine sorgfältige Planung sowie ein zielgerichtetes Konzept tragen enorm zur erfolgreichen Durchführung des Projektes bei. Aus Zeitdruck erzwungene und überstürzte Maßnahmen erzielen selten das gewünschte Ergebnis.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.