BLOG

MVP Diskussion - James Harden | MVP Discussion - James Harden

02/03/2015 11:04 CET | Aktualisiert 02/05/2015 11:12 CEST

2015-02-27-GermanyFlagicon.png

Basketball - In der besten Basketballliga der Welt sind nun mehr als die Hälfte der Spiele in der regulären Saison absolviert. Das bedeutet auch, dass das Rennen um den Titel des Most Valuable Player (wertvollster Spieler) der National Basketball Association immer heißer wird. Der heutige Artikel dreht sich rund um die Nummer 13 der Houston Rockets: James Harden.

2015-02-27-Harden.jpg

Für viele ist „The Beard" (Spitzname, wegen seines auffälligen Barts) einer der heißesten Kandidaten auf den MVP-Titel. Der beste Scorer der NBA mit 27,2 Punkten beschränkt sich in seinem Spiel längst nicht mehr nur aufs Punkten. Mit 6,9 Assists pro Spiel findet er sich aktuell auf Platz 11 der besten Vorlagengeber der NBA wieder und mit 5,8 Rebounds pro Spiel ist er der 5. Beste Rebounder unter den Guards der NBA.

Durchschnittlich verwandelt Harden 45% seiner Feldwürfe. Bedenkt man, dass Harden auf dem Feld quasi jeden Meter begleitet wird und somit wenig freie Würfe bekommt und dass er kein Big Man ist, der den Ball nur aus kurzer Distanz in den Korb stopft, ist das ein solider Wert.

Außerdem geht Harden so oft wie kein anderer NBA-Spieler an die Freiwurflinie und macht so viele Punkte wie kein Anderer von dieser. Das belegt, was jeder sieht, wenn er Harden beobachtet: Man kann den Shooting Guard der Rockets kaum verteidigen.

An dieser Stelle möchte ich die Welt der Zahlen verlassen, um das Spiel von James Harden näher zu beleuchten.

„The Beard" hat ein außergewöhnlich gutes Dribbling (Wer einen Beweis möchte, kann ja mal bei Jimmy Butler, P.J. Tucker oder Ricky Rubio, bzw. bei deren Knöcheln anfragen....).

Im 1-gegen-1 ist er daher wahnsinnig schwer zu verteidigen. Während der Verteidiger versucht, den Ball irgendwie im Auge zu behalten, ist Harden meist entweder schon an seinem Verteidiger vorbei und auf dem Weg zum Korb, wo man ihn nur noch foulen kann oder aber er tritt einen Schritt zurück und schießt die 3. Als Verteidiger kann man das kaum verteidigen.

Die praktisch einzige Lösung ist das Doppeln. Jedoch hat sich Harden zu einem Spieler mit einem sehr guten Blick für den freien Mann entwickelt. Doppelt man ihn, findet er meist den zwangsläufig freien Mitspieler für den offenen Wurf.

Die letzten Jahre stand sich Harden meist nur selbst im Weg. Offensiv war er schon immer sehr stark. Seine 3-Punkt-Würfe sind gefährlich und sein Release schnell und ist er erst auf dem Weg zum Korb kann man ihn nur noch foulen. Wobei auch das nicht immer bedeutet, dass James Harden nicht scored. Der selbsternannte „Beste Basketballspieler der Welt" ist physisch stark und kann trotz Foul vollenden.

Nein, die Offensive war nie das Problem. Über die Defense von Harden gibt es da schon ganz andere Meinungen. Wenn es auf Youtube diverse Videos gibt, die nur dem Zweck dienen, die Defense eines Spielers ins Lächerliche zu ziehen, dann verteidigt man wahrscheinlich falsch. In Hardens Fall behaupten nicht wenige, dass er gar nicht verteidigt.

Aber genau das hat sich diese Saison geändert. Harden ist mit 1,95 Steals pro Spiel der 4. Beste Balldieb der NBA und auch 0,8 Blocks pro Spiel sind für einen Guard nicht so übel. Doch besonders wer regelmäßig Spiele von Houston verfolgt wird feststellen: Harden hat begriffen, dass ein MVP auch Defense spielen muss. Genau das macht Houston's #13.

Für mich ist James Harden aus genannten Gründen der wohl stärkste Kandidat auf den MVP-Titel der NBA. Er führt sein Team und macht es auf beiden Seiten des Courts besser. Man muss an dieser Stelle aber auch ein Kompliment an das Front Office der Rockets machen. Harden Defensiv-Spezialisten wie Patrick Beverley, Dwight Howard und Trevor Ariza an die Seite zu stellen, nimmt defensiv Druck vom bekanntesten Bart Houston's.

2015-02-27-UnitedKingdomflagicon.png

We are past mid-season in the world's best Basketball-League and that also means that the MVP-race is getting hotter and hotter. Today's article is all about the Houston Rocket's number 13: James Harden.

2015-02-27-Harden.jpg

Many people agree, that "The Beard" (Nickname due to his striking beard) is the Most Valuable Player of the NBA. The Association's leading scorer (27.2 points per game) has developed his game beyond scoring. With 6.9 assists per contest he currently holds the 11th place among the leading passers in the NBA and his 5.8 Rebounds per game are good enough to be the 5th best Rebounder among the NBA's guards.

Harden knocks down 45% of his tries from the field, which is not so bad considering that his opponents follow Harden everywhere he goes resulting in very few open looks. Furthermore, he is not a dunking Big Men making 45% from the field a solid value.

Houston's #13 attempts and makes as many free throws as no other player this season. This is evidence to what everybody watching Harden play can see first hand: You cannot defend him. At this stage I would like to leave the world of numbers and statistics and enter Harden's way to play Basketball.

The Rocket's Shooting Guard has an exceptional ball handling (For evidence you might ask Jimmy Butler, P.J. Tucker, Ricky Rubio or their ankles...).

This makes Harden 1-on-1 a machine. While the defender tries to keep his eyes on the ball, "The Beard" is either past his defender on the way to the bucket, where he can only be fouled or he steps back and shoots the 3. Due to this variability in Harden's game, it is unbelievably hard to defend him.

The only thing you can do is double him. But James has developed into a player with an exceptional court vision and he will mostly find the open man for the open look.

But why does Harden's game explode this season? He has never been in the MVP-discussion before. Well, his offense has never been his problem.

His 3s are dangerous and his release is quick and when he is on his way to the basket all you can do to stop him, is foul. But the MVP-candidate has always been strong. He might absorb the contact, still knock down his attempt and go to the line for one more.

But if people on Youtube upload collections of your plays just to mock your "defense" you might do something wrong. Some might even say that Harden does nothing on the defensive end of the court.

But that exactly is what changed this season. The self-appointed "Best Basketball-Player in the world" averages 1.95 Steals per contest (4th best in the NBA) and 0.8 Blocks per game. For a guard those are more than acceptable stats. Especially watching James Harden play confirms: Houston's #13 understood, that a MVP has to play defense. And he does.

For me Harden is the strongest MVP-candidate. He leads his team members and makes his team better at both ends of the floor. At this point I want to pay a compliment to the Rocket's front office as well. Supporting their Shooting Guard with strong defensive players like Patrick Beverley, Dwight Howard or Trevor Ariza takes pressure off of "The Beard's" defense.


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite


Video: Spielen auf LED-Boden

Könnte Basketball in der Zukunft so aussehen?