Mehr

Sebastian Christ
Updates erhalten von Sebastian Christ

Beiträge von Sebastian Christ

Liebe Investoren, warum verschandelt ihr unsere Innenstädte so schrecklich?

(6) Kommentare | Veröffentlicht 24. August 2016 | (03:57)

Liebe Investoren!

Wer heute durch die Stadtzentren großer deutscher Metropolen geht, fühlt sich an manchen Stellen wie in einem gut durchgetretenen Billig-Hotel.

Nicht nur, dass die Infrastruktur ihre besten Tage schon hinter sich hat. Vieles ist auch genauso austauschbar geworden wie in einer der einschlägig bekannten Hotelketten, wo Ästhetik und...

Beitrag lesen

Putin und Steinmeier: Diese Freundschaft könnte ernste Folgen für Deutschland haben

(79) Kommentare | Veröffentlicht 19. August 2016 | (03:24)

In etwas mehr als einem Jahr wird der nächste Bundestag gewählt.

Eigentlich wäre es an der Zeit für die SPD, sich einige entscheidende Sinnfragen zu stellen: Wozu wird die Sozialdemokratie in diesem Land gebraucht? Was kann sie tun, um wieder stärker ins Bewusstsein der Menschen in diesem...

Beitrag lesen

Gabriels Ausraster gegen einen Rechtsradikalen: Warum wir mehr Mittelfinger brauchen

(38) Kommentare | Veröffentlicht 17. August 2016 | (23:59)

Glaubt man den 80 Millionen potenziellen Bundeskanzlern im Lande, dann hat unsere Demokratie ein Politikerproblem.

Die Anklagemotive variieren: Nach Ansicht der Stammtische sind die Mandatsträger "zu abgehoben", oder sie sprechen "nur Politiker-Kauderwelsch".

Das Feuilleton erregt sich regelmäßig über das wortreiche Bemühen von Politikern, in Talkshows nichts zu sagen. Und...

Beitrag lesen

So sähe Deutschland ohne Einwanderer aus

(255) Kommentare | Veröffentlicht 17. August 2016 | (01:08)

Es ist einer der schlimmsten Irrtümer der deutschen Nachkriegsgeschichte. Der Satz stand 1983 im gemeinsamen Regierungsprogramm der christlich-liberalen Koalition unter Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU). Wörtlich hieß es dort: "Deutschland ist kein Einwanderungsland“.

Das war schon damals falsch.

Erstens, rein faktisch: Weil Deutschland durch seine Lage im Herzen Europas...

Beitrag lesen

Viele Jugendliche hätten nichts dagegen, von einem Diktator regiert zu werden - und daran sind wir alle schuld

(63) Kommentare | Veröffentlicht 16. August 2016 | (02:37)

Manche fragen sich in diesem völlig wahnsinnigen Sommer 2016, wie es so weit mit unserer Demokratie kommen konnte.

Warum die AfD bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt auf 24 Prozent kam und weswegen sie im September bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern zweitstärkste Kraft werden könnte.

Wieso die Rhetorik von...

Beitrag lesen

Liebe Burka-Gegner: Warum Eure Debatte brandgefährlich ist

(113) Kommentare | Veröffentlicht 14. August 2016 | (02:27)

Liebe Burka-Gegner!

Der Hass auf Muslime in Deutschland, der sich gerade durch Teile der hiesigen Bevölkerung frisst, ist ein ernstes Thema. Er vergiftet Debatten, hetzt Tausende Deutsche zu den Pegida-Demos auf die Straße und wird den Rechtspopulisten der AfD bei der nächsten Bundestagswahl voraussichtlich als Mobilisierungsthema...

Beitrag lesen

An die Wahlplakat-Vandalen von links und rechts: Ihr tretet die Demokratie mit Füßen

(36) Kommentare | Veröffentlicht 11. August 2016 | (14:37)

Ihr Plakat-Vandalen:

In Deutschland stehen im Herbst gleich in mehreren Bundesländern Wahlen an. In Mecklenburg-Vorpommern wird am 4.9. ein neuer Landtag gewählt, in Niedersachsen am 11.9. neue Kommunalparlamente, und in Berlin am 18.9. ein neues Abgeordnetenhaus und neue Bezirksversammlungen.

Politiker aller Parteien haben deswegen in den entsprechenden...

Beitrag lesen

Die ganze Wahrheit über die geheimen Flüchtlingsflüge am Kölner Flughafen

(27) Kommentare | Veröffentlicht 10. August 2016 | (23:11)

Wenn es Nacht wird über Deutschland, und der deutsche Michel mit der Zipfelmütze auf dem Kopf ins Bett steigt, geschehen ungeheuerliche Dinge.

Athleten aus dem Einflussbereich der BRD GmbH versagen bei den olympischen Spielen in Rio täglich im Dutzend, wenn es darum geht, dem ruhmreichen deutschen Sport zu...

Beitrag lesen

Liebe Linke: Hört auf, euch um Transgender-Toiletten zu streiten - bekämpft endlich die Armut in diesem Land!

(31) Kommentare | Veröffentlicht 8. August 2016 | (18:26)

Liebe Linke!

Ende März hat der Asta der Bergischen Universität Wuppertal bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Auf den Herrenklos (und komischerweise nur da) legten Studierende Beutel mit Tampons aus. Dazu schrieben sie, in Sachen Satzstellung und Interpunktion nicht ganz stilsicher: „Die Tampons auf dieser Toilette sind für unter anderem...

Beitrag lesen

Olympia hat sich erledigt: Wie Lügner und Betrüger das einst größte Sportereignis der Welt zerstörten

(0) Kommentare | Veröffentlicht 5. August 2016 | (13:20)

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da saß ich als kleiner Junge mit einem großen Schreibheft vor dem Fernseher. Olympische Spiele in Seoul, 1988, früh morgens, noch bevor es zur Schule ging. Und ich habe jedes einzelne Ergebnis schriftlich festgehalten. Die Rekorde waren rot unterstrichen, die persönlichen Bestleistungen gelb....

Beitrag lesen

Angela Merkels Haltung ist bewundernswert - sie kämpft so standhaft gegen den Terror wie einst Helmut Schmidt

(52) Kommentare | Veröffentlicht 28. Juli 2016 | (23:43)

Bundeskanzlerin Angela hat sich in den vergangenen Wochen viel Kritik gefallen lassen müssen. Und einige der Vorwürfe waren sicherlich berechtigt.

Es war ein Fehler, dass sie sich erst sehr spät zu den Gewalttaten in Würzburg und München geäußert hat. Und, ja, sie hätte in solch schwierigen Zeiten für...

Beitrag lesen

München-Amokläufer soll AfD-Fan gewesen sein - die Reaktion der Partei ist entlarvend

(88) Kommentare | Veröffentlicht 27. Juli 2016 | (02:00)

Manchmal bekommt man Antworten auf Fragen, die gar nicht gestellt wurden.

Und dann sagen diese Antworten mehr über den Antwortenden aus, als es jedes noch so weit hergeholte Gerücht jemals zu leisten vermocht hätte.

Daran muss man unwillkürlich denken, wenn man das jüngste Facebook-Posting des AfD-Landesverbandes Rheinland-Pfalz liest.

Es ist offenbar eine Antwort auf einen Bericht des "Spiegel", der zur Zeit im Internet kursiert.

Es sei dahingestellt, was für ein Wahrheitsgehalt die Geschichte von der angeblichen AfD-Sympathie des Münchner Amokläufers hat. Es gibt tatsächlich gute Gründe, daran zu zweifeln. Etwa, wenn man die politische Urteilskraft eines 18-Jährigen im Generellen in Betracht zieht. Und die psychische Situation des Schützen im Speziellen.

Zudem kommt der Hinweis von einem anonymen Informanten, der ein Mitspieler des Täters bei Online-Games gewesen sein will. Auch hier ist Vorsicht geboten.

"Wir können uns unsere Fans nicht aussuchen"

Es ist jedoch der letzte Satz des AfD-Postings, der so entlarvend wirkt: „Auch wir können uns unsere Fans nicht aussuchen...“

Das ist für sich genommen natürlich wahr. Niemand würde J.D. Salinger dafür verantwortlich machen, dass ein irrer „Fänger im Roggen“-Fan im Jahr 1980 den Musiker John Lennon erschossen hat.

Der rhetorische Brandbeschleuniger

Einen entscheidenden Unterschied gibt es jedoch: Seit ihrer Gründung gießt die AfD rhetorischen Brandbeschleuniger aus. Anfangs noch eher subtil, spätestens seit der Spaltung der Partei vor einem Jahr jedoch ziemlich offensichtlich und äußerst unversteckt.

Und das geht weit über den Fall des Münchner Amokschützen hinaus. Und deshalb lohnt es sich, das Thema losgelöst von den aktuellen Ereignissen zu betrachten.

Da stärkt die AfD der Pegida-Bewegung den Rücken – will aber nicht Schuld sein, wenn Pegida-Anhänger auf ihren montäglichen Demos ihren Hinrichtungsfantasien gegen die Bundesregierung freien Lauf lassen.

Führende AfD-Vertreter befürworten einen Schießbefehl gegen unbewaffnete Flüchtlinge – wollen aber am Ende nicht dafür verantwortlich sein, wenn bei rechten Extremisten die Gewaltbereitschaft steigt.

Und Leute wie der thüringische AfD-Chef Björn Höcke schüren in aller Öffentlichkeit rassistische Ressentiments gegen Asylbewerber aus Afrika – aber man Ende möchte niemand etwas mit der tatsächlich eskalierenden Gewalt gegen Flüchtlingsheime zu tun haben.

AfD war von Anfang an für Verschwörungstheoretiker offen

Von Anfang an nahm die AfD dabei in Kauf, mit den „falschen Fans“ gemeinsame Sache zu machen. Schon in ihrem stichpunktartigen Gründungsprogramm warb sie um Menschen mit „unkonventionellen“ Ansichten.

Die Folge war, dass sich allerlei Verschwörungstheoretiker und Sektierer in der Partei breit machten. Leute etwa, die allen Ernstes die Existenz von Gaskammern in Dachau leugneten.

Und insgeheim wirbt die AfD noch heute um diese Leute. Stichwort: „Mut zur Wahrheit“.

Die Rolle als "Bürgerbewegung" ist ein Vorwand

Es ist genau dieser Hass, der zentral von der AfD als wichtigster politischer Gruppierung der neuen rechten Bewegung ausgeht, der zur Zeit dazu beiträgt, dass dieses Land ein ungemütlicher Ort geworden ist.

Und da hilft es auch nicht, dass die AfD regelmäßig beschwichtigend die Hände hebt und die Rolle der Bürgerbewegung einnehmen will.

„Falsche Fans“ kann man sich nicht aussuchen. Wohl aber die Mittel, mit denen man die eigenen politischen Positionen kommuniziert.

Und wer das nicht glauben will, der möge sich noch einmal die Tweets durchlesen, die in der Münchner Amok-Nacht kursierten. Als die AfD-Verantwortlichen noch dachten, der Täter sei ein islamistischer Terrorist.


Wer zündelt, muss auch Verantwortung übernehmen

Stellen wir uns eine Gruppe von Menschen vor, die ständig mit Streichhölzern spielt. In einem großen, alten Haus, das aller historischer Erfahrung nach brandanfällig ist.

Diese Leute rechtfertigen ständig ihre Feuerexperimente. „Das wird man wohl in einem freien Land noch machen dürfen!“

Und plötzlich gibt es andere Menschen in diesem Haus, die ebenfalls anfangen, mit Streichhölzern zu spielen. Die Dinge geraten außer Kontrolle, und plötzlich steht die Bude in Flammen. Auf einmal will die Gruppe von Zündlern für nichts mehr verantwortlich sein. Sie weist jegliche Mitschuld weit von sich und fordert bessere Brandschutzmaßnahmen.

Genau: An dieser Stelle sind wir bei der AfD.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?
2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg
Hier geht es zur Umfrage.



Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!


Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

...

Beitrag lesen

Liebe Sahra Wagenknecht: Ihre Asylkritik stinkt zum Himmel. Wechseln Sie endlich zur AfD!

(133) Kommentare | Veröffentlicht 26. Juli 2016 | (12:39)

Liebe Sahra Wagenknecht!

Sie haben es schon wieder getan.

Ohne Not haben Sie mit fremdenfeindlichen Stimmungen in diesem Land gespielt. Das ist widerlich. Und das alles war kein Zufall, kein Abrutschen auf der Maus, kein bewusstes Missverstehen. Sie sind Wiederholungstäterin.

Am Montag, wenige Stunden nach dem Anschlag in Ansbach...

Beitrag lesen

An die hysterischen "Asylkritiker": Merkels besonnene Reaktion ist das Richtige für Deutschland

(141) Kommentare | Veröffentlicht 25. Juli 2016 | (13:13)

Was ist eigentlich gerade los mit diesem Deutschland? Mit dem allseits geschätzten "Nation der Ingenieure“, die von anderen so gern als Hort von Gründlichkeit, Präzision und Besonnenheit gesehen wird?

Menschen von China bis Mexiko sind sich immer noch sicher: Wenn die Welt stehen bliebe, dann würde ein Deutscher in...

Beitrag lesen

An die Islamhasser: Es ist widerlich, wie Ihr die Toten von München für Eure Zwecke missbraucht

(0) Kommentare | Veröffentlicht 23. Juli 2016 | (18:56)

(Wie widerlich die AfD auf den Abend von München reagierte, seht ihr im Video oben)

Ihr rechten Islamhasser, AfD- und Pegida-Fans:

Sollte man sich über Eure schamlos zur Schau getragene Verlogenheit noch aufregen? Ist es das wert, sich über die Dreistigkeit zu echauffieren, mit denen...

Beitrag lesen

So widerlich reagiert die AfD auf die Bluttat von München

(0) Kommentare | Veröffentlicht 22. Juli 2016 | (23:00)

  • Nach der Bluttat von München nutzen AfD-Politiker den Anschlag bereits jetzt für politische Zwecke
  • Mehrere AfD-Politiker gaben bei Twitter Zuwanderern und der Bundeskanzlerin die Schuld an dem Anschlag
  • Dabei ist derzweit weder Anzahl noch Hintergrund und Motivation der Täter bekannt
  • Eine Zusammenfassung und weitere Tweets seht ihr im Video...
Beitrag lesen

Die Vergleiche von Erdogan und Hitler im Netz: Was ist daran Unsinn? Und was vielleicht nicht?

(16) Kommentare | Veröffentlicht 21. Juli 2016 | (10:37)

Es dürfte kaum noch ein Zweifel daran bestehen, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan gerade versucht, die Demokratie in der Türkei auszuhebeln.

Massenverhaftungen von tausenden Menschen, die Forderung nach Wiedereinführung der Todesstrafe, die Repressalien gegen Journalisten, das Ausreiseverbot für Akademiker, die Entlassung von zehntausenden Staatsbediensteten – politisch gesehen...

Beitrag lesen

Liebe Welt, mal ganz im Ernst: Bist Du eigentlich irre geworden?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 17. Juli 2016 | (13:41)

  • Eigentlich sollte derzeit Sommerloch sein
  • Die Welt ist irre geworden, weil wir es zugelassen haben. Und noch haben wir die Chance, gegenzusteuern

Eigentlich ist bereits das Jahr 2015 mit den Maßstäben menschlicher Auffassungsgabe gemessen ziemlich irre gewesen. Das...

Beitrag lesen

Pokémon Go: Wie die Technik-Revolution unseren Alltag für immer verändern könnte

(0) Kommentare | Veröffentlicht 15. Juli 2016 | (03:36)

Natürlich: Es wäre jetzt einfach, über die Horden von Menschen Witze zu machen, die mit dem Handy in der Hand durch die Gegend rennen, um virtuelle Monster zu fangen. Nur, um sie in ebenso virtuellen Arenen gegeneinander antreten zu lassen.

Es wäre leicht, jetzt bräsig über die Verkommenheit unserer Zeit...

Beitrag lesen

Nach der Kritik an Söders Özil-Tweet: Es ist gefährlich, immer gleich "Rassismus" zu rufen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 4. Juli 2016 | (01:18)

Sonst gibt es nicht allzu viele Gründe, den bayerischen Finanzminister Markus Söder (CSU) in Schutz zu nehmen.

Sein beinahe militantes Verhältnis zu Werten wie Bescheidenheit, Toleranz und Mäßigung ist legendär. Ebenso die schlafwandlerische Sicherheit, mit der Söder jedes noch so zufällig herumstehende Fettnäpfchen ansteuert und mit lautem Hallo zertritt.

Aber...

Beitrag lesen