Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Sahra Wagenknecht Headshot

Frau Nahles, Leiharbeit ist moderne Sklaverei

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NAHLES WAGENKNECHT
Reuters
Drucken

Wir dürfen nicht mehr länger hinnehmen, dass Leiharbeit weiter als Motor für Niedriglöhne wirkt.

Leiharbeit ist moderne Sklaverei. Lohndrückerei durch Leiharbeit gehört verboten!

Fakten gegen die "Uns geht es doch allen gut"-Mythen der Regierung:

Wer in Leiharbeit beschäftigt ist, verdient pro Monat durchschnittlich etwa 1.300 Euro weniger als regulär Beschäftigte. Das musste die Bundesregierung jetzt auf unsere Nachfrage hin zugeben.

Lohndrückerei durch Leiharbeit gehört verboten!

Wer ernsthaft will, dass es uns allen gut geht, darf diese schreiende Ungerechtigkeit nicht länger gesetzlich ermöglichen.

Das von Frau Nahles formulierte Gesetz
vom September letzten Jahres ist völlig unzureichend, denn es ändert am Lohndumping nichts.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Und das obwohl die SPD in ihrem Wahlprogramm 2013 versprochen hatte, das Prinzip des gleichen Lohns für gleiche Arbeit und gleiche Arbeitsbedingungen für Leiharbeitsbeschäftigte und Stammbelegschaften gesetzlich durchzusetzen.

Ich finde: Wir dürfen nicht mehr länger hinnehmen, dass Leiharbeit weiter als Motor für Niedriglöhne wirkt. Leiharbeit ist moderne Sklaverei. Lohndrückerei durch Leiharbeit gehört verboten!

Der Beitrag erschien zuerst bei TheEuropean.

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.