BLOG

Ich helfe Menschen mit Krebs, das Leben wieder zu genießen - jetzt brauche ich eure Hilfe

03/03/2017 14:07 CET | Aktualisiert 03/03/2017 16:02 CET
PeopleImages via Getty Images

Vor drei Jahren veränderte sich mein Leben komplett. Meine Mutter Krista verlor ihren zwei Jahre langen Kampf mit dem Krebs.

Während der Chemotherapie sind natürlich ihre Haare ausgefallen - zuerst die Augenbrauen, dann kam der Rest. Doch der Verlust ihres Geschmackssinns war der finale Schlag.

Alles was sie danach gegessen hatte, schmeckte nach Pappe, sagte sie immer wieder.

Sie liebte es, zuhause für uns zu kochen - egal ob Lasagne oder Thai Curry. Doch nun schmeckte alles gleich für sie.

Und irgendwie war diese gebrochene Verbindung zu ihrem Essen das Schwerste, durch das unsere Familie bisher durch musste.

Aus diesem Grund habe ich das Projekt Life Kitchen ins Leben gerufen, das Krebspatienten einfach etwas ganz Neues bieten soll. Mein Ziel ist es 10.000 Dollar über GoFundMe zu sammeln, um durchstarten zu können.

Meine Mutter biss in eine Zwiebel und dachte, es ist ein Apfel

Kurz nachdem bei meiner Mutter 2011 Lungenkrebs diagnostiziert wurde, haben sie und meine Vater ihre Ehe erneuert - im Kreise der ganzen Familie.

Als wir danach essen waren, biss meine Mutter in eine Zwiebel in dem Glauben, einen Apfel zu essen. Diese Situation, so skurril und lustig sie klingen mag, führte uns allen vor Augen, wie ernst ihr Problem geworden war.

Im Dezember 2013 verlor meine Mutter dann den jahrelangen Kampf - mit gerade mal 47 Jahren. Sie war sehr tapfer, jedoch war das Schicksal wohl gegen sie. Sie zu verlieren tat furchtbar weh.

Mehr zum Thema: Ein Kind kämpft gegen den Krebs: Mutter postet berührendes Bild ihres kranken Sohns

Inspiriert von ihr schlug ich eine Karriere als Foodstylist ein. Wenn ich ihr nah sein will, dann koche ich heute noch ihre Rezepte nach. So erinnere ich mich immer wieder an sie.

Vor allem begleitet mich die Erinnerung an meine Mutter, wie schwierig es für sie zur Zeit ihrer Krankheit war, Gefallen am Essen zu finden.

Ich wollte anderen Menschen in dieser Situation helfen und so kam ich auf die Idee meines Projektes.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Life Kitchen wird Kochkurse für Krebspatienten anbieten. Dabei sollen die Teilnehmer lernen, sich auf Geschmack, Aromen und Nährstoffe zu fokussieren.

Vor einigen Wochen habe ich meine Idee im Netz geteilt und werde seitdem mit Zuspruch und Unterstützung aus der Kochszene überhäuft. Auch Stars aus der Kochszene, wie Nigella Lawson, Chantelle Nicholson und viele andere befürworten mein Projekt und wollen sogar selber unterrichten.

Mehr zum Thema: Mit Kung-Fu für die Rechte der Frauen: Diese Bilder aus Kabul machen Mut

Auf unserer fundraising Seite haben wir bereits 2000 Dollar eingenommen und unser erster Kurs kann nun bald in London starten. Doch wir sind noch lange nicht am Ziel.

Keiner soll erleben, was meiner Mutter passiert ist

Ich würde mich geehrt fühlen, wenn noch mehr Menschen das Projekt Life Kitchen unterstützen. Wenn wir noch vielen Patienten helfen können, wieder Freude und Genuss im Essen zu finden.

Die Kochkurse sollen ihnen ein Licht im Dunkeln sein.

Sie können neue Freunde finden und fröhliche Erlebnisse mit ihnen teilen, wo sie doch sonst eine so schwierige Zeit durchleben.

Mit deiner Hilfe muss keiner mehr das erleben, was meiner Mutter passiert ist.

Wer helfen oder mehr erfahren möchte, kann mein Projekt auf GoFundMe finden.

Der Beitrag wurde aus dem Englischen übersetzt und erschien ursprünglich auf HuffPost UK.

Lerne mehr über Nachhaltigkeit auf Electrify the World - a Nissan Mobility Initiative.