BLOG

Fashion an der Leine: Hannover startet ins Modejahr 2016

21/01/2016 17:28 CET | Aktualisiert 21/01/2017 11:12 CET

2016-01-15-1452872015-8771843-Blue150479455969.jpg

Fashion Finals der Fahmoda im Sprengel Museum, 10 Jahre M3 Modeschule, Premiere des Fashion & Dance-Festivals rund um die Orangerie Herrenhausen, der Modepreis Hannover, Podiumsdiskussionen, Wettbewerbe und vieles, vieles mehr - spätestens ab Anfang Februar startet die niedersächsische Landeshauptstadt in ein, in seiner Fülle und Vielfalt, nie da gewesenes Modejahr 2016.

Journalistisch wie organisatorisch begleitet wird das facettenreiche Programm, das einen umfassenden Einblick in das aktuelle Schaffen der Modeschulen, Designer und Label von der Leine geben wird, von hannoverfashionweeks.com. Hannovers erstes und einziges Modemagazin ist seit April 2015 online und berichtet seitdem intensiv aus der und über die Modeszene der Stadt. Neben ausführlichen Features und Berichten über Kollektionen, Shows und Label setzt das Magazin auch immer wieder mit eigenen kreativen Modestrecken, Fashion-Filmen und außergewöhnlichen Events Impulse über die Stadtgrenzen hinaus.

2016-01-15-1452873440-756767-Aleks_Kurkowski_AW15_Look08_Credits_Rafeal_Poschmann_low_res.jpg

Dazu gehörten, neben einer Fashion Night mit Designerin und HsH-Absolventin Aleks Kurkowski im Related Store, 2015 vor allem Hannovers erstes Fashion Blogger Bistro, zu dem in Kooperation mit den designer outlets Wolfsburg Anfang Dezember rund 20 Blogger, Modejournalisten und Fotografen aus Stadt und Region Hannover gekommen waren.

Nach den ersten Erfolgen 2015 wird hannoverfashionweeks.com das Modejahr 2016 deshalb auch mit weiteren eigenen Podiumsveranstaltungen, Event-Formaten, Wettbewerben und Kooperationen begleiten.

Den Startschuss ins Modejahr 2016 hat bereits das Fashion & Dance-Festival mit Beginn der Bewerbungs- und Probenphase gemacht. Hier können sich Mode- und Textildesigner sowie Tänzer, Choreographen, Musiker u.a. aus Stadt und Region Hannover für eine Teilnahme bewerben. Der Fokus des Festivals liegt auf interdisziplinären Arbeiten, die das Ineinandergreifen verschiedener Genres zeigen sollen, um den Einfluss sowie die Innovationskraft von Mode, Tanz, Musik und Choreografie auf andere Kunstsparten zu verdeutlichen. Als Aufführungstermin rund um die Orangerie Herrenhausen ist der 26. Juni 2016 geplant. Das Festival steht unter der Schirmherrschaft von Doris Schröder-Köpf (MdL).

Die ersten großen Shows 2016 bestreiten allerdings M3 und Fahmoda. Am 6. Februar zeigen die Absolventen der M3 Modeschule, die 2016 mit zusätzlichen Projekten ihr zehnjähriges Bestehen feiern will, in der Galerie Herrenhausen in drei Shows um 15, 18 und 21 Uhr ihre Abschlusskollektionen.

Erstes Fashion-Highlight stellen dann Ende desselben Monats, am 27. Februar, die beiden Shows der Fashion Finals im Sprengel Museum unter dem Motto „Art meets Fashion" um 17 und 20 Uhr dar. Der Ticket-Vorverkauf für beide Veranstaltungen hat bereits begonnen.

2016-01-15-1452873316-4565344-WILLIAM_FAN_SS16_Credit_Alina_Asmus_90.jpeg

Designer to watch: William Fan kommt aus Hannover und hat an der Berliner Kunsthochschule Weißensee studiert.

Fotos: A. Asmus, R. Poschmann, Blue Studios Hannover

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft