BLOG

Kurioses Wissen: Der sogenannte Coolidge-Effekt

21/08/2015 16:43 CEST | Aktualisiert 21/08/2016 11:12 CEST
Thinkstock

Als Coolidge-Effekt wird in Biologie und Psychologie der wachsende Widerwille männlicher Individuen einer Spezies bezeichnet, ohne Abwechslung immer wieder mit demselben Weibchen zu kopulieren.

Benannt wurde der Effekt nach dem 30. Präsidenten der USA, Calvin Coolidge (1872 - 1933). Ihm wird folgende Anekdote zugeschrieben: Mr. Coolidge besuchte einst mit seiner Gattin eine Farm, wo Mrs. Coolidge auf einen Hahn aufmerksam wurde, der gerade eine Henne bestieg.

Als man ihr mitteilte, der Hahn vollzöge diesen Akt bis zu zwölf Mal am Tag, soll sie geantwortet haben:„Sagen Sie das meinem Mann!" Als der Präsident von den Wundertaten erfuhr, fragte er:„Immer mit der gleichen Henne?" Nachdem ihm versichert wurde, dass es jedes Mal eine andere sei, entgegnete er:„Sagen Sie das meiner Frau!"

Appetit auf eine Vielzahl weiterer Kuriositäten? Hier einige Beispiele: Wussten Sie schon, dass Achterbahnfahren gegen Asthma hilft oder Kühe mit Namen angeredet werden möchten? Ist Ihnen bekannt, dass der Handy-Weitwurf eine eingetragene sportliche Disziplin ist und auf dem Wrack der Titanic eine neue Lebensform entdeckt wurde?

Haben Sie schon einmal etwas von einem Thermometer-Huhn gehört oder von jenem Fleckchen Erde, wo man im Jahr zweimal Geburtstag feiern kann? Dann wird es Sie sicher auch nicht weiter überraschen, dass es Forschern inzwischen gelungen ist, aus Tequila Diamanten zu gewinnen.

Das aktuelle Buch von Gabi und Rolf Froböse „Warum Punker Schildkröten lieben und ein Käfer den Namen Rumsfeld trägt" mit dem Untertitel „Kleines Handbuch des kuriosen Wissens" ist überall im Handel erhältlich und kostet EUR 13,90. Verlag BoD Norderstedt, ISBN 978-3735769565. Freie Rezensionsexemplare gibt es für Journalisten unter presse@bod.de.

Pressestimmen (eine kleine Auswahl):

„Nicht nur Erwachsene kommen auf ihre Kosten, auch Kinder im Alter von etwas zwölf Jahren dürften an diesem Buch ihren Spaß haben. Auf jeden Fall können sie mit diesem neu erworbenen Wissen selbst ihre Lehrer in Staunen versetzen." (Oberbayerisches Volksblatt).

„Das Buch ist all jenen gewidmet, die sich trotz Klimawandel, Eurokrise und Kriegsszenarien ihre Laune nicht vermiesen lassen wollen und sich stattdessen an den delikaten Nebensächlichkeiten des Lebens erfreuen wollen." (Ilsezeitung).

„Kurioses Wissen kann auch Illusionen zerstören. Lassie, die treue TV-Hundelady, war immer ein Rüde - trotz mehrfacher Rollenbesetzung in 20 Jahren. Das Fell der Tiere sei voller und telegener, weiß das Kleine Handbuch des kuriosen Wissens." (Hamburger Abendblatt).


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Kurioses: 11 Dinge, die Sie noch nicht über IKEA wussten

Hier geht es zurück zur Startseite