Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Rolf-Dieter Lafrenz Headshot

Blick in die Glaskugel: Predictive Marketing als kritischer Erfolgsfaktor

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GLASKUGEL
Thinkstock
Drucken

Im E-Commerce werden predictive analytics - Anwendungen schon länger gewinnbringend genutzt. Der Hamburger Versandriese Otto beispielsweise hat schon vor einigen Jahren damit begonnen, die Retourenquoten mithilfe komplexer Algorithmen zu berechnen, um darüber die optimale Einkaufsmenge hervorzusagen.

E-Commerce-Riese Amazon besitzt sogar ein Patent auf eine Technologie, die konkrete Bestellungen einzelner Artikel prophezeien soll. Der Clou: So kann die Ware schon vor der eingehenden Bestellung in Richtung der Kunden verschickt und in LKW, die als rollende Lager dienen, vorgehalten werden.

Der Begriff „predictive analytics" meint alle statistischen Anwendungen, die data modelling, data mining und machine learning verbinden. Die Nutzung entsprechender Software, die mitunter sogar gratis genutzt werden kann (z.B. KNIME), in Kombination mit dem Einsatz großer Rechenkapazitäten, der heute von Amazon, Google & Co. angeboten wird, machen valide und überaus nützliche Aussagen möglich. Damit ist predictive analytics auch für kleine und mittlere Unternehmen erschwinglich.

Darin liegt eine große Chance: Ein Großteil der Geschäftsmodelle baut auf der Fortschreibung der Vergangenheit, also der Regression oder Extrapolation, auf. Auch das Zurückgreifen auf eigene, menschliche Erfahrung gehört in diese Kategorie, sozusagen als Extrapolation auf Basis von Bauchgefühl. Ich bin überzeugt: Predictive analytics ist solchen „rückwärtsgewandten" Ansätzen weit überlegen.

Erfolgreich gründen!
                  

So wird aus einer guten Idee ein großartiges Startup

Aber was macht eine erfolgreiche Gründung aus und warum scheitern andere dabei? Dieser Leitfaden soll eine kleine Hilfe sein, die groben Klippen bei der Existenzgründung zu umschiffen.

Klicken Sie HIER für mehr Infos und den Download

Und es bringt diverse Vorteile mit sich: Abläufe in Organisationen können deutlich optimiert werden, beispielsweise durch die Senkung von CPOs, die Steigerung von Servicequoten oder die Verringerung von Vorlaufzeiten. Letztlich kann predictive analytics sogar die Basis des eigentlichen Geschäftsmodells darstellen.

Im Medienbereich wäre eine Optimierung der Themenzusammensetzung möglich, im E-Commerce die Optimierung der Sortimentszusammenstellung und es gibt noch viele weitere denkbare Einsatzgebiete.

Jeder Unternehmer tut gut daran, seine Geschäftsmodelle auf mögliche Benefits durch den Einsatz von predictive analytics zu untersuchen. Der Blick in die Glaskugel ist in vielen Fällen mehr als Hokuspokus, kann er doch zur Verbesserung der Servicequalität und zur Kostenreduktion betragen.

Dieser Beitrag wurde zuerst veröffentlicht auf www.schicklernext.com.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.

Hier geht es zurück zur Startseite