BLOG

Verschwitzte Hanfparade 2015: Nutzt Hanf! Oder nicht?

13/08/2015 17:22 CEST | Aktualisiert 13/08/2016 11:12 CEST

Drogen sind gefährlich und mündige dumme Bürger bevormunden ist gut!?!

Wir sind mündige, selbstbestimmte und meist auch zivilisierte Bürger in einer freien Welt: Deutsche in Deutschland! Damit wir uns nicht selber Schaden zufügen und um die Jugend zu schützen, wurde z.B. Marihuana verboten, welches aus der Pflanze der Gattung Cannabis gewonnen wird. Damit wurde zugleich diese ganze Pflanzenart verboten oder quasi durch die internationale „Ächtung" kaum noch angebaut. Dann ist doch die Gefahr gebannt, da super kluge Bessermenschen anderen vor den Kopf schauen und für alle entscheiden, was gut und richtig ist. So können wir unsere Freiheit und Selbstbestimmtheit genießen, ohne einen Schaden zu nehmen. Ganz toll.

Ist nicht Motoradfahren, Reiten, Schwimmen in Naturgewässern oder 36 Stunden Computer zocken auch ganz gefährlich, da doch einige Menschen dabei Schaden nehmen? Man müsste es diesen superklugen Entscheidern sagen, sie würden es gewiss verbieten und für uns freie und selbstbestimmte Bürger würde auch davon keine Gefahr mehr ausgehen.

2015-08-12-1439391585-6441483-PolitischkritischeInhalte.jpg

Wenn die schöne heile Verbotswelt schon wieder zerbricht

Ob dumm oder klug, ob richtig oder falsch: Wenn es mich selber betrifft, muss es anderen nicht gefallen. Solange ich frei und selbstbestimmt bin, darf man es mir nicht verbieten sondern mich nur über die Risiken und Gefahren aufklären, damit dann doch ich selber für mich entscheide. In dem Moment, wo die superklugen Leute aber für mich entscheiden und das sogar noch ohne sich mit mir genauer zu befassen, sind diese Besserwisser eine allgemeine Gefahr nicht nur für mich sondern das gesellschaftliche System der freien und selbstbestimmte Bürger, die das dann eben nicht mehr sind.

2015-08-12-1439391514-2507051-FreetheWeed.jpg

Freie Welt ade, wir leben in einer Zwangsjacke. Die Hanfparade möchte auch im Jahr 2015 mit dem diesjährigen Motto „Nutzt Hanf" und den geschätzten 7.000 bis 8.000 Teilnehmern erst einmal den Hanf relegalisieren aber vielen Teilnehmern sowie mitwirkenden Menschen geht es doch im erheblichen Maße um weit mehr: Es geht um die Selbstbestimmtheit, so wäre es zumindest den Redebeiträgen von Hans Cousto und vor allem Joep Oomen zu entnehmen. Hier in den Videos! Diese sprechen natürlich für sich selber und nicht zugleich stellvertretend für die Veranstalter oder Demoteilneher, die immerhin ihre eigene Meinung haben dürfen.

2015-08-12-1439391606-2461857-SchwitzenaufderHanfparade2015.jpg

Schadende Verbote, die Schaden abhalten sollen und es nicht tun

Die Pflanze Cannabis, aus der auch berauschendes Marihuana oder Haschisch gewonnen werden kann, dient derzeit als Rohstoff für ca. 50.000 Produkte: Lebensmittel, Medikamente, Genussmittel, Kosmetika, Farben, Treibstoffe, Baustoffe, Papier, Kleidung, Biokunststoffe usw. zählen dazu. Hanf ist die Pflanze, die aus dem Sonnenlicht bei geringem Wasserverbrauch, kaum Düngerbedarf und keinem Pestizidbedarf mit die meiste Biomasse im Pflanzenreich erzeugen kann, die sich zudem auch vollständig nutzen und verarbeiten lässt.

Um uns dummen Bürger und vor allem die Jugend zu schützen, wurde unsere Freiheit eingegrenzt. Ob wir erwachsenen Bürger dumm oder klug sind: Unsere Freiheit in unseren privaten Belangen ist nicht einzuschränken. Das Hanfverbot verfehlt all seine angeblichen Ziele, es richtet zudem sogar noch Schaden an: Die Rohstoff- oder Green Deal- Pflanze Cannabis wurde kaum noch angebaut, sollte sogar international ausgerottet werden und somit kann sie der Menschheit wenig nutzen, die durch Verbote auch ihre Freiheit und Selbstbestimmtheit verliert.

2015-08-12-1439391464-8724953-DinafemBhnevordemBrandenburgerTor.jpg

Die angeblich geschützte Jugend hat zum geächteten Marihuana in der Regel einen besseren Zugang, als viele Erwachsene und gerade eingeschränkte Patienten kriegen oft gar nichts und müssen unnütz leiden. Das Schwarzmarkt- Marihuana hingegen ist durch Pestizide, Verunreinigungen und Streckmittel für den (nicht unterbundenen) Konsum sogar noch schädlicher! Das alles kostet der Gesellschaft Unsummen in Verfolgung, Umerziehung und Maßregelung sowie eben viele Existenzen nachhaltig zerstört oder geschädigt werden. Das nutzt der Gesellschaft nicht sondern nur denjenigen, die mal wieder auf Kosten anderer und derer Freiheiten und Rechte leben können.

Wer den freien Menschen möchte, darf keinen Hanf verbieten. Wer den Green Deal möchte, darf keinen Hanf verbieten. Wer weniger Gift in der Umwelt wünscht, darf keinen Hanf verbieten. Deswegen das Motto der Hanfparade 2015: Nutzt Hanf! Immerhin kamen ca. 8.000 Demoteilnehmer, auch wenn mit über 10.000 gerechnet wurde, aber die Hitze war zumindest während des Demozuges grenzwertig. Die Veranstaltung lief jedoch nach der Demo (13 bis 17 Uhr) bis 22 Uhr weiter und war trotz dezenter Polizeipräsenz sehr entspannt. Was sollte sonst auch anderes auf einer Hanfparade zu erwarten sein?

2015-08-12-1439391541-7781607-MitHanfgegendenKlimawandel.jpg

2015-08-12-1439391564-3981374-NutztHanf.jpg

Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Langzeitstudie: Schüler werden durch gelegentlichen Cannabis-Konsum nicht dumm

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft