Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Rob Brouwer  Headshot

Die Jobsuche im Internet ist so einfach wie nie

Veröffentlicht: Aktualisiert:
JOB APPLICATION
Rawpixel Ltd via Getty Images
Drucken

Technologie hält fortwährend und unaufhaltsam Einzug in alle Lebensbereiche. Auch, wenn es darum geht, sich einen neuen Job zu angeln. Diese Formulierung ist bewusst gewählt, denn sie spiegelt die Einfachheit der digitalen Jobsuche von heute ausdrucksvoll wider. Zwischen konventionellen Bewerbungsprozessen, wie sie noch vor gar nicht so langer Zeit üblich waren, und der Jobsuche des Smartphone-Zeitalters liegen elementare Unterschiede - zum Vorteil für den Suchenden.

Während man früher noch mit der Schreibmaschine jedes Anschreiben mühsam neu verfassen musste, den Stapel Zeugnis-Kopien stets fein säuberlich abgeheftet zur Hand hatte und regelmäßig die Stellenanzeigen in der Lokalpresse durchforstete, reichen heute manchmal schon ein paar Klicks auf dem Handy, um sich auf eine attraktive Stelle zu bewerben. Das Schreiben und Absenden von Bewerbungsmappen ist damit absolut ortsunabhängig.

Ob von zuhause oder unterwegs - Internet gibt es dank mobiler Geräte so gut wie überall, weshalb man mit Hilfe von Jobsuchmaschinen jederzeit auf dem Laufenden bleiben und die digitalen Bewerbungsunterlagen bei passenden Jobangeboten einfach per E-Mail verschicken kann. Sogar das Bewerbungsgespräch kann heute vom Urlaubsort aus per Skype absolviert werden.

Von der Schreibmaschine zum Smartphone

Aber wie revolutionierte sich dieser Prozess im Laufe der letzten Jahrzehnte? Wie bereits erwähnt, mussten Bewerbungen vor noch gar nicht so langer Zeit mühevoll per Schreibmaschine getippt werden. Doch mit dem Einzug moderner Computer und später des World Wide Web in den Alltag änderte sich dies grundlegend.

Erst in den USA und später auch in Europa verschwanden die mit Tageszeitungen bepackten Hochschulabsolventen - die gedruckten Stellenanzeigen immer im Blick - von der Bildfläche. Von Mitte der 90er Jahre an wurden Bewerbungen zunehmend am PC verfasst und Stelleninserate im Internet publiziert.

Mit dem technischen Fortschritt braucht man inzwischen nicht einmal mehr den PC - geschweige denn einen Schreibtisch -, um täglich mehrere Bewerbungen versenden zu können. Die vorgefassten Unterlagen können unterwegs auf dem Laptop, Smartphone oder Tablet an das Stellenangebot angepasst werden, das man gerade online gefunden hat.

Modernste Technologie gewährleistet das Finden des passenden Jobs

Durch diese „Prozessoptimierung" ist der gesamte Bewerbungsablauf deutlich flexibler und weitaus weniger zeit- und kostenintensiv geworden. Niemand könnte sich heute mehr vorstellen, für jede einzelne Bewerbung zum Postamt oder zum Briefkasten zu marschieren oder würde auf Stellenangebote in anderen Teilen des Landes, die häufig nur durch das Internet zu einem gelangen, verzichten wollen.

Job-Portale haben den Prozess stark vereinfacht. Das führt so weit, dass man nicht einmal zwingend E-Mails verschicken muss, sondern ganz einfach die integrierte Upload-Funktion des jeweiligen Portals nutzen kann. Und es geht noch weiter: Stellensuchmaschinen nutzen modernste Technologie und innovative Matching-Methoden, die es möglich machen, Bewerbern die für Sie passenden Angebote zu vermitteln und so Zeitverluste beim Ausfiltern irrelevanter Stellen zu ersparen. Und auch Unternehmen auf der Suche nach neuen Mitarbeitern können damit die besten, wirklich geeigneten Bewerber in geringer Zeit bei niedrigen Rekrutierungskosten für sich gewinnen.

Die große Chance auf den Traumjob

Wenn man einmal davon absieht, dass Arbeitssuchende früher zumindest in einigen Berufen in die örtlichen Betriebe gehen, initiativ nach einer freien Stelle fragen und manchmal schon am selben Tag wieder in Lohn und Brot stehen konnten, ist das Bewerbungsverfahren heute für beide Seiten so unkompliziert und effizient wie nie.

Längst vorüber sind die umständlichen Zeiten von Zeitungsrascheln und Schreibmaschinengeklapper bei der Jobsuche. Alles, was der Suchende braucht, um die Chance auf einen wahren Traumjob ergreifen zu können, ist ein Internetzugang - worauf also noch warten?

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: