BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Rigo Dade Headshot

Geld verdienen im Internet muss kein Traum bleiben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
PeopleImages.com via Getty Images
PeopleImages.com via Getty Images

Am Strand arbeiten und sein Geld verdienen? Wer möchte das nicht? Was viele jedoch für undenkbar halten, funktioniert in der Wirklichkeit tatsächlich. Das Zauberwort hierzu heißt Internet. Hier tun sich ungeahnte Möglichkeiten, um seinen langweiligen Schreibtisch-Job an den Nagel zu hängen und sein Geld von nun an nur noch über das Internet zu verdienen.

Geld verdienen ja - reich werden ist fraglich

Wer mit einem gesunden Menschenverstand an die Sache herangeht, der kann tatsächlich sein monatliches Einkommen über das Arbeiten im Internet verdienen. Allerdings sollte man kein Träumer sein, denn wirklich reich werden nur die wenigsten Menschen. Nur weil das Internet und die Umstände großartige Möglichkeiten bieten, heißt es nicht jeder kann einfach "reich" werden.

Es ist nicht unmöglich, doch die Person hinter dem Unternehmen, spielt in diesem Fall eine wichtige Rolle. Dazu muss man auch den Wunsch verspüren Unternehmer zu werden und große Ziele haben.

Trotzdem kann im Grunde jeder gutes Geld ĂĽber das Internet verdienen, mit dem was er gerne tut.

Geld verdienen als Freelancer (Freiberufler)

Wer des kreativen Schreibens mächtig ist, der kann sein Geld bei Textagenturen verdienen. Das setzt ein gewisses schriftstellerisches Talent voraus. Das kann in jedem Menschen schlummern und muss nur noch geweckt werden. Meiner Meinung nach ist fast alles erlernbar. Die meisten Menschen sagen sie wäre schlecht in etwas, obwohl sie es noch nie getan, geschweige denn geübt haben.

Es gibt im Internet zahlreiche Textagenturen, die immer wieder guten Content suchen. Einige davon sind bereits längere Zeit auf dem Markt und in einschlägigen Kreisen auch bekannt. Dazu zählen zum Beispiel Textbroker.de, Content.de und Pagecontent. Auf der Suche nach einem geeigneten Autor stellen die Auftraggeber täglich ihre Textwünsche ein. Die Vergütung erhält der Autor nach einem vorher festgelegten Wortpreis. Nimmt der Auftraggeber den Text des Autors an, dann erfolgt die Vergütung.

Man darf sich nichts vormachen, aller Anfang ist schwer. Wer bereits einen festen Kundenstamm hat, kann sich über Direktaufträge freuen, die nur einem einzelnen Autor zur Verfügung stehen. Dementsprechend höher ist auch die Bezahlung. Klar werden sollte man sich allerdings, dass man mit dieser Arbeit nicht reich werden kann. Allerdings können die Einkünfte so hoch sein, dass der Autor davon leben kann oder als sogenannter "Aufstocker" eingestuft wird.

Diese Methode ist in unzähligen unterschiedlichen Bereichen möglich, z.B. kann man ebenso seine Dienste als Grafiker/Designer auf der entsprechenden Plattform anbieten.

Ich persönlich gebe regelmäßig arbeiten ab für die ich selber keine Zeit habe und die andere einfach besser können als ich.

Geld verdienen mit eBooks/Videokursen

Wer ein Talent zum Schreiben hat, sollte es nicht vergeuden, sondern es gezielt einsetzen. Mit dem Schreiben von eBooks bieten sich hier ungeahnte Möglichkeiten, zumal die Veröffentlichung, je nach gewähltem Portal, kostenlos ist. Jeder hat sicher schon mal den Begriff "Amazon Kindle" gehört.

Hier können Autoren und solche, die es werden wollen, ihre selbst verfassten Werke veröffentlichen. Dass das Online-Portal auch daran verdient, versteht sich von selbst. Aber es gibt Autoren, die haben es durch Amazon Kindle soweit geschafft, dass sie allein durch die Tantiemen ihren Lebensunterhalt bestreiten können.

Zusätzlich haben die Autoren hier auch noch die Möglichkeit, ihr Buch auch als Printausgabe zu veröffentlichen. Für Hobby-Autoren oder solche, die auch langfristig bekannt werden wollen, ist die Veröffentlichung eines eBooks die beste Möglichkeit, um Geld zu verdienen. Das kann man zunächst auch als Nebenberuf ausüben.

Vielleicht ergibt sich ja auch die Möglichkeit, dass ein Buchverlag auf das Werk aufmerksam wird. Selbst Manuskripte einzusenden, ist meistens nicht von Erfolg gekrönt. Aber wer weiß, vielleicht ergibt sich ja so die Möglichkeit, dass ein "neuer Stephen King" am Bücherhimmel auftaucht. Das beste Beispiel für den Erfolg ist J.K. Rowling mit "Harry Potter".

Digitale Infoprodukte wie Ebooks oder Videokurse sind sehr lukrativ. Die Vorteile liegen auf der Hand. Man muss diese nur ein einziges mal erstellen und kann sie quasi tausendfach verkaufen, da keine weiteren Herstellungskosten anfallen.

Dank dem Internet kann dazu der gesamte Verkaufsprozess automatisiert werden. Von der Zahlung bis zu der Auslieferung, das versetzt einen in die Lage "Geld im Schlaf zu verdienen".

Nur wer sich traut, hat auch Erfolg

Mit einer gesunden Portion Mut kann jeder, der ein wenig Talent hat, mit seinem eigenen Texten oder Büchern Geld verdienen. Das funktioniert auch locker vom Strand aus. Alles, was dazu benötigt wird, ist ein Laptop und ein mobiler Internetanschluss. So kann man von jedem Ort der Welt aus arbeiten und sein Geld verdienen.

Zunächst sollte man dieses Vorhaben nebenberuflich ausüben, denn zu Anfang wird man davon noch nicht leben können. Aber das Internet bietet so viele Möglichkeiten um Geld zu verdienen, wie es noch vor ein paar Jahren gar nicht möglich war. Diese Chancen sollte man nutzen. "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt". Dieses Motto hat auch heute noch Gültigkeit und mit ein bisschen Glück kann sich jeder seinen Traum vom Arbeiten am Strand verwirklichen. Man muss nur am Ball bleiben.



Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.

Lesen Sie auch:

Hier geht es zurĂĽck zur Startseite