Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Rania Naim Headshot

10 Gründe, warum starke Frauen es in der Liebe schwerer haben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WOMAN BACK
Patrik Giardino via Getty Images
Drucken

1. Sie geben sich nicht so schnell zufrieden. Starke Frauen haben hohe Ansprüche. Und selbst wenn sie ihren Partner mögen, beenden sie die Beziehung, wenn er sie nicht so behandelt, wie sie es verdienen. Sie schrauben ihre Ansprüche nicht für jemand anderen herunter und sie wissen ganz genau, wie der Partner sein muss, den sie verdienen.

2. Sie sagen ihre Meinung. Starke Frauen haben kein Problem damit, es anderen zu sagen, wenn sie etwas falsch gemacht haben. Und sie sprechen es auch direkt an, wenn sie angelogen werden. Sie treten für sich selbst ein und sagen klar und deutlich ihre Meinung. Deshalb wirken sie auf andere auch oft so 'einschüchternd'.

3. Sie 'brauchen' nicht unbedingt einen Mann. Starke Frauen sehnen sich auch nach Liebe und Zuneigung, doch sie brauchen keinen Mann, um sich vollständig zu fühlen. Sie entscheiden sich ganz bewusst für eine neue Beziehung, anstatt aus lauter Angst vor dem Alleinsein oder vor dem Älterwerden verzweifelt nach der großen Liebe zu suchen. Starke Frauen sind mit ihrem Leben zufrieden. Für sie ist die Liebe ein Sahnehäubchen, das sie jedoch nicht zwingend zu ihrem Glück benötigen.

4. Sie wissen, wann es Zeit ist, zu gehen. Starke Frauen haben gelernt, weiterzugehen, wenn es an der Zeit ist. Sie würden ihren Partner niemals anbetteln, damit er bei ihnen bleibt und sie würden ihn niemals um eine zweite Chance bitten. Sie wissen ganz genau, dass sie auch allein glücklich sind und dass sie einen besseren Partner finden werden.

5. Sie sind sich zu schade dafür, eine von vielen zu sein. Starke Frauen akzeptieren es nicht, als eine potentielle Partnerin von vielen betrachtet zu werden und sie würden sich niemals mit einem Mann zufrieden geben, der auch noch mit anderen Frauen ausgeht. Starken Frauen ist es wichtig, dass ihr Partner sich voll und ganz zu ihnen bekennt und dass er ehrlich zu ihnen ist. Alles andere kommt für sie nicht in Frage.

6. Sie spielen keine Spielchen. Starke Frauen halten sich weder bei Freundschaften noch in der Liebe an die gängigen Regeln und sie versuchen auch nicht, immer auf Nummer sicher zu gehen. Starke Frauen sind erstaunlich mutig und aufrichtig. Und wenn sie etwas wirklich wollen, geben sie es unter gar keinen Umständen auf.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

7. Sie können mit Zurückweisungen umgehen. Starke Frauen haben keine Angst vor einem 'nein'. Sie haben es schon oft zu hören bekommen und sie werden es auch in Zukunft immer wieder hören. Doch deshalb geben sie noch lange nicht auf. Starke Frauen werden sehr viel häufiger zurückgewiesen, weil sie einfach losgehen und sich das nehmen, was sie möchten, anstatt immer darauf zu warten, dass ihnen etwas zufällt. Je mehr sie wagen, desto häufiger werden sie auch zurückgewiesen. Doch starke Frauen werden durch Zurückweisungen nur noch stärker.

8. Sie sprechen heikle Themen an. Starke Frauen bringen die Themen zur Sprache, vor denen Männer sich gerne drücken. Sie fragen ihren Partner, welchen Stellenwert sie für ihn haben und welche Art von Beziehung er führen will. Sie bitten ihren Partner darum, ihnen seine Familie und Freunde vorzustellen und sie in sein Leben mit einzubeziehen. Starke Frauen sind in allen Bereichen ihres Lebens sehr leidenschaftlich und interessiert. Und sie machen auch bei Beziehungen keine Ausnahme.

9. Sie kennen sich mit Liebeskummer aus. Starke Frauen wirken nach außen oft unverwüstlich. Doch auch sie waren schon einmal verliebt und wissen, wie ein gebrochenes Herz sich anfühlt. Starke Frauen wachsen jedoch an ihrem Liebeskummer, anstatt den Glauben an die Liebe komplett aufzugeben. Sie haben sich die Fähigkeit zu lieben bewahrt, doch sie überlegen sich vorher ganz genau, ob der andere ihre Liebe wirklich verdient hat oder ob er nur mit ihnen spielt.

10. Sie brauchen keine Bestätigung von anderen. Starke Frauen definieren sich über ihren Erfolg, über ihre Arbeit, über ihre Freundschaften und darüber, wie sie ihr Leben meistern. Sie sind sich sicher, dass der Richtige sie genau dann findet, wenn es an der Zeit ist. Starke Frauen bemessen ihren Wert nicht an ihrem Beziehungsstatus und sie haben es auch nicht nötig, sich darüber zu definieren.

Dieser Blog erschien ursprünglich bei Thought.is und wurde von Susanne Raupach aus dem Englischen übersetzt. Besucht Quote Catalog, für mehr Texte wie diesen.

Sie ist "die hässlichste Frau der Welt" - das hat sie aus sich gemacht

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.