BLOG

In Mitarbeitern das Motivationsfeuer entfachen!

06/08/2015 19:31 CEST | Aktualisiert 06/08/2016 11:12 CEST

2015-08-04-1438688581-886634-InMitarbeiterndasMotivationsfeuerentfachen.jpg

Ihr Unternehmenserfolg hängt zu einem großen Teil von der Motivation Ihrer Mitarbeiter ab. Unmotivierte Mitarbeiter sind öfter krank und leisten höchstens "Dienst nach Vorschrift". Sie bringen ihr Potenzial nicht in Ihr Unternehmen ein und demotivieren schlimmstenfalls sogar weitere Kollegen. Die Motivation Ihrer Mitarbeiter muss also Ihr ständiges Anliegen sein. Gut, wenn Sie sich darüber klar sind, dass Sie selbst einen entscheidenden Faktor bei der Mitarbeitermotivation darstellen.

Seien Sie Vorbild

Behandeln Sie Ihre Mitarbeiter so wie Sie es sich von Ihrem eigenen Vorgesetzten wünschen würden. Bringen Sie Ihnen Respekt entgegen und würdigen Sie nicht nur rekordverdächtige Leistungen. Fordern Sie nichts von Ihren Mitarbeitern ein, was Sie nicht auch von sich selbst verlangen. Wenn Sie nur selten zum vereinbarten Zeitpunkt eintreffen, kann die Rüge für ein paar Minuten Verspätung auf Ihre Mitarbeiter nur demotivierend wirken.

Seien Sie gerecht

Sehen Sie Ihr Unternehmen wie ein Uhrwerk. Jedes noch so kleine Rädchen ist für die reibungslose Funktion notwendig. In Ihrem Unternehmen stehen Ihre Mitarbeiter für die Rädchen des Uhrwerks. Unmotivierte Mitarbeiter sehen sich nicht als Teil des Ganzen und können dadurch den gesamten Geschäftsablauf behindern. Achten Sie darauf, alle Mitarbeiter gleichmäßig wertzuschätzen.

Vermeiden Sie Bevorzugungen einzelner Abteilungen nach dem Motto: Dort wird schließlich das meiste Geld verdient. Gäbe es die anderen Abteilungen nicht, müssten die "Geldverdiener" auch deren Arbeit verrichten und könnten weniger Zeit für ihre lukrative Tätigkeit erübrigen. Außerdem neigen Mitarbeiter, die sich ungerecht behandelt fühlen, zur inneren Kündigung. Ihr wahres Potenzial steht Ihrem Unternehmen dann nicht mehr zur Verfügung.

Gehen Sie auf Ihre Mitarbeiter ein

Jeder Ihrer Mitarbeiter ist einzigartig. Während der eine bei Routinetätigkeiten zu Flüchtigkeitsfehlern neigt, läuft ein anderer dabei zu Höchstform auf. Ebenso unterschiedlich lassen sich Ihre Mitarbeiter motivieren. Finanzielle Anreize zeigen meist nur eine kurzfristige Wirkung. Für eine langfristige Motivation Ihrer Mitarbeiter ist regelmäßiges Feedback nötig.

Nur so können Sie auf die Bedürfnisse jeden Einzelnen eingehen. Fördern Sie konsequent das Potenzial Ihrer Mitarbeiter, indem Sie Weiterbildungen ermöglichen oder besondere Neigungen berücksichtigen. Bieten Sie Ihren Mitarbeitern Herausforderungen, die sie weder unter- noch überfordern. Langeweile und Erschöpfung sind die natürlichen Feinde eines motivierten Mitarbeiters.

Sorgen Sie für Transparenz

Wenn Ihre Mitarbeiter den Sinn eines Auftrags nicht einschätzen können, werden sie ihn nur lieblos ausführen. Wer dagegen weiß, wofür er kämpft und sich damit identifiziert, wird hoch motiviert in die Arena steigen. Machen Sie nötige Informationen zu wesentlichen Geschäftsabläufen auch Ihren Mitarbeitern zugänglich. Verlangen Sie keinen stupiden Gehorsam nach dem Motto: Das haben wir schon immer so gemacht.

Geben Sie Ihren Mitarbeitern lieber die Möglichkeit, die organisatorischen Prozesse nachzuvollziehen. So können sie sich mit eigenen Ideen einbringen. Derart motivierte Mitarbeiter stehen Ihrem Unternehmen loyal gegenüber und werden ihr ganzes Potenzial in die engagierte Ausübung ihrer Tätigkeit stecken.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: McDonald's-Mitarbeiter gießen sich heißes Fett über Arme - und ihre Chefs zeigen eine unglaubliche Reaktion

Hier geht es zurück zur Startseite