BLOG

Eine offene Plattform f├╝r kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Ralf Ohlhausen Headshot

Bravo! Italien schafft das Kupfergeld ab - und Deutschland?

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
SAVING MONEY
JGI/Jamie Grill via Getty Images
Drucken

Das Aus f├╝r Ein- und Zwei-Cent-M├╝nzen in Italien ist besiegelt. Nach Finnland, Belgien, den Niederlanden und Irland wird nun also auch die drittgr├Â├čte Volkwirtschaft der Euro-Zone die Produktion des Kupfergelds einstellen. Was in Italien vornehmlich auf Zustimmung st├Â├čt, w├╝rde in Deutschland vermutlich einen Sturm der Entr├╝stung ausl├Âsen. Warum eigentlich? Das Klimpergeld ist unhandlich, f├╝llt unn├Âtig den Geldbeutel oder fristet sein Dasein auf dem B├╝cherregal in leeren Weinflaschen und Blechdosen. Rein ├Âkonomisch betrachtet ist die blo├če Existenz dieser M├╝nzen ein Irrsinn, denn die Herstellungskosten ├╝bersteigen den eigentlichen Nennwert.

Dennoch: Wir Deutschen h├Ąngen an unserem Bargeld. Wir tragen viel ├Âfter und mehr Bargeld bei uns als der europ├Ąische Durchschnitt. Begr├╝ndet wird dies vielfach damit, dass Ausgaben besser im Blick behalten werden k├Ânnen. Dabei liegen die Vorteile elektronischer Zahlungen doch auf der Hand - oder eben im Portemonnaie. M├╝nzen sind schwer, beulen die Taschen aus und bei Verlust ist da niemand, den man anrufen k├Ânnte, um den Zugriff auf die Geldb├Ârse zu verweigern.

Vermutlich ist die Liebe zum Bargeld viel tiefer in den Genen der Deutschen verankert als in anderen EU-L├Ąndern. Mancher Experte unterstellt den Bundesb├╝rgern gar eine ÔÇ×latente Inflationsangst". Doch es gibt auch positive Signale: Der Bargeldanteil am Umsatz im deutschen Einzelhandel hat sich in den vergangenen Jahren zugunsten der Kartenzahlung erheblich verringert. Den Gl├╝cks-Cent wird es also weiterhin geben doch sp├Ątestens die n├Ąchste Generation wird dar├╝ber vermutlich nur l├Ącheln und in die Hosentasche greifen, um mit dem Smartphone kontaktlos und in Sekundenschnelle zu bezahlen.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffiPost ist eine Debattenplattform f├╝r alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.