BLOG

Was Sie nie gedacht hätten: so schwul und cool ist die CSU

26/08/2015 09:33 CEST | Aktualisiert 26/08/2016 11:12 CEST

Der CSU Bundestagsabgeordnete und Präsident des BDVs (Bund der Vertriebenen) Dr. Bernd Fabritius hat als schwuler Mann noch keine Diskriminierung in der CSU erlebt. Ihn nerven aber Politiker anderer Parteien, die für sich den Status des "homosexuellen Gutmenschen" gepachtet haben wollen. Außerdem verrät er im Outtaview mit Mave O'Rick, was er im Berghain macht, von Erika Steinbach hält und mit welchem prominenten Sexsymbol er mal gerne ein Date hätte.

2015-08-25-1440516154-7106770-IMG_9220.JPG

Lieber Bernd,

vielen Dank, dass Du als erster Politiker bei diesem nicht ganz seriösen Format mitgemacht hast - und das auch noch als Mitglied einer Partei, von der man gerade als Schwuler am wenigstens Lockerheit erwartet.

Ich bin hin und hergerissen.

Es gibt die Meinung in der homosexuellen Welt, dass man die eigenen Ideale, die ein schwules Leben zu haben hat, nicht der politischen Karriere unterordnen darf. Dies wird offen homosexuellen Politikern in CDU, CSU und teils auch FDP gerne vorgeworfen. Ich möchte hier aber gar nicht groß über Politik und ihre Aufteilung nach Farben, rechts oder links, richtig oder falsch nachdenken müssen.

Faktisch bist Du sicher in der deutschen Partei, die von allen demokratisch vertretbaren Parteien am weitesten von den Idealen und Wünschen der homosexuellen Welt entfernt agiert. Vielleicht ist es aber auch ganz gesund, wie Du es tust, mit den vermeintlichen „Gegnern" zusammen, und in die selbe Richtung schauend, an einer Lösung zu arbeiten, statt einfach immer nur dagegen zu halten und auf Konfrontation aus zu sein.

Ich bin ganz ehrlich, ich bin eher der Krawallmacher und vertrete die Seite, die den Zusammenstoß liebt. Welche Herangehensweise nun die bessere ist, möchte ich nicht beurteilen.

Ungeachtet all dieser Parameter, die wir uns im politischen Denken gerne vorgefertigt setzen, finde ich Dich äußert sympathisch und als Person Bernd Fabritius jederzeit wählbar. Was ich letztlich wählen würde, werde ich nicht verraten, denn da bin ich ganz konservativ und bestehe auf dem Schutz der Wahlkabine.

Ich wünsche Dir für all deinen Tätigkeiten und Ziele viel Erfolg, bleib so wie Du bist.

Dein Mave O'Rick

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Dieses Video bekämpft Homo-Hasser mit dem einzig wirksamen Mittel: Liebe

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft