BLOG

Steve Blame: „Madonna prägte mein Sexleben"

12/08/2015 14:00 CEST | Aktualisiert 12/08/2016 11:12 CEST

2015-08-11-1439303467-7490550-OuttaviewSB02.JPG

Steve Blame war DAS Gesicht einer ganzen Popgeneration und des Senders MTV. Seine vor einigen Jahren erschienene Biographie berührte viele Menschen. Jetzt spricht er im Gaystream-Outtaview mit Mave O'Rick nicht nur über alte Zeiten

Lieber Steve,

vielen Dank, dass Du für mein Outtaview aus Deiner sonstigen Rolle des Interviewers geschlüpft bist und nun selber die Fragen beantwortest, die Dir gestellt wurden.

Du warst DAS Gesicht eines Popkultes, ja einer ganzen Popgeneration: Das Gesicht von MTV, als der Sender noch relevant und groß war. Ich kannte Dich, weil Du Madonna in den 90ern interviewt hast. Ich hätte damals für diese Möglichkeit getötet. Was heiß „damals"? ich würde es heute vermutlich noch immer tun.

Jahre später wurde ich auf Dein Buch „Getting lost is part of the journey" aufmerksam. Was als Enthüllungsbuch über das Geschehen hinter den Kulissen bei MTV angepriesen war, entpuppte sich beim Lesen zu einer sehr intelligenten Lektüre über das Gewinnen und Scheitern einer homosexuellen Biographie, die einen mit ihrer schonungslosen Ehrlichkeit zum Lachen und Weinen bringt. Ich bin ein großer Fan dieses Buches.

Für mich ist ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen, dass Du jetzt in dieser Outtaview-Serie dabei bist.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Entertainment: Kaum zu glauben, was Madonna ihren Kindern erlaubt

Hier geht es zurück zur Startseite