BLOG

Eine offene Plattform fĂŒr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Petra Neubauer Headshot

UDV warnt vor explodierenden E-Zigaretten und Keimen auf Biokost

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
iunderhill via Getty Images
iunderhill via Getty Images

Der Handyhersteller Samsung hat weltweit alle neuen Galaxy Note 7 Smartphones zurĂŒckgerufen, da sie durch Überhitzung des Akkus explodieren können. Vergleichbare risikomindernde Aktionen gibt es fĂŒr E-Zigaretten nicht, obwohl laut www.arznei-telegramm.de (2016; 47: 91-2) hunderte Anwender durch die Akkus dieser so genannten Dampfer geschĂ€digt worden seien.

Die meisten dieser GerÀte enthalten Lithium-Ionen-Akkus mit hoher Energiedichte, mit denen eine Heizwendel erhitzt wird, um ein Nikotin oder andere Bestandteile enthaltendes "Liquid" zu verdampfen.

Seit 2015 hĂ€ufen sich Berichte ĂŒber Akkus, die laut Arznei-Telegramm ohne vorherige Warnzeichen explodiert seien. Die Union deutscher Verbraucher (UDV) rĂ€t Konsumenten von E-Zigaretten daher zu einer grĂŒndlichen Recherche, um sicher zu gehen, ein ungefĂ€hrliches GerĂ€t zu besitzen, da es mehr als unvorteilhaft ist, wenn der Akku des Verdampfers im Gesicht in Flammen aufgeht. Eine staatliche Intervention wĂ€re aufgrund der massenhaften Verwendung dieser GerĂ€te ratsam.

Die Union deutscher Verbraucher (UDV) weist zudem nach einer intensiven Quellenstudie darauf hin, dass seit geraumer Zeit augenscheinlich besonders hĂ€ufig naturbelassene und Bioprodukte von RĂŒckruf- und Warnaktionen durch die Hersteller betroffen sind. Die offizielle Webseite "lebensmittelwarnung.de" wurde dabei ebenso statistisch ausgewertet wie von den Herstellern direkt versandte RĂŒckrufe.

Bei dieser statistischen Auswertung zeigten sich "Peaks", also auffĂ€llige HĂ€ufungen, speziell Rohprodukten aus Bioproduktion. Bei diesen wiederum waren Samen, Keime, Körner, GewĂŒrze und NĂŒsse besonders hĂ€ufig betroffen. Die Allgemeinheit wird - bei aller Wichtigkeit gesunder ErnĂ€hrung - daran erinnert, dass die "Gesundheit" eines Lebensmittels nicht nur von der Naturbelassenheit des Produktes abhĂ€ngt, sondern auch von seinem bakteriologischen und hygienischen Zustand.

Haben Sie ein Verbraucherschutzthema? Dann melden Sie es der UDV.

Auch auf HuffPost:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂŒr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.