Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Petra Neubauer Headshot

Suchmaschinen: Mehr Alternativen nutzen!

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GOOGLEAN
triloks via Getty Images
Drucken

Die Union deutscher Verbraucher (UDV) beobachtet mit Sorge, dass in Deutschland eine einzige Suchmaschine einen Marktanteil von über 90% hat. "Was Google für wichtig hält, erschafft unsere Realität und das ist nicht gut", erklärt Harald Kipper, Internetexperte der Union deutscher Verbraucher. Dabei gehe es nicht darum, dass Google "schlecht" sei, sondern darum, dass es höchst brisant ist, wenn ein einziges Privatunternehmen die Deutungshoheit über "wichtig" und "unwichtig" innehat.

Unter Fachleuten kursiert die Binsenweisheit, "alles ab Seite zwei oben bei Google existiert nicht in den Köpfen der Menschen". Google trifft dabei keine Schuld. Welche Suchmaschine ein Konsument gebraucht, obliegt schließlich seiner freien Entscheidung. Allerdings haben Auswertungen der UDV gezeigt, dass 23% der Konsumenten gerne Alternativen von Google nutzen würden, diese jedoch schlicht nicht kennen.

Die Union deutscher Verbraucher hat deswegen einige Konkurrenten des Suchgiganten angeschaut und empfiehlt darunter diese:

  • www.bing.de - Eine vollwertige Alternative zu Google aus dem Hause Microsoft. Deutlich strukturierter in der Suche nach Mainstream-Ergebnissen, schwächer im Aufspüren von Datenbank- und Foreneinträgen.
  • www.yandex.de - Ein russisches Produkt mit einer erstaunlichen Performance. Wer kein Problem damit hat, dass seine Daten über Russland laufen, hat mit Yandex eine spannende Alternative zur Verfügung, die noch stärker als Bing Suchergebnisse anders gewichtet. Gerade in Kombination mit Bing oder Google ist Yandex eine reizvolle Ergänzung.
  • www.duckduckgo.com - Eine auf Anonymität Wert legende kleine Suchmaschine, die sehr sympathisch wirkt, deren Suchergebnisse allerdings leider lückenhaft sind.
  • www.fireball.de - In der Frühphase des Internets einer der Platzhirsche, dann ein Absturz in die Bedeutungslosigkeit, mehrere Besitzerwechsel, heute aber eine starke Alternative für den deutschprachigen Bereich, die sehr zu empfehlen ist.

Die Union deutscher Verbraucher empfiehlt aufgrund der attraktiven Alternativen, neben Google auch andere Suchmaschinen zu benutzen. Einerseits zur Selbstermächtigung der Konsumenten, um sich nicht von den Algorithmen eines einzigen Unternehmens abhängig zu machen. Andererseits aber auch, weil manche der genannten Anbieter Vorteile haben, die andere nicht besitzen. So hatte im UDV-Test etwa Yandex die beste Bilder-Rückwärtssuche und die präzisteste Übersetzungsfuntion. Fireball war bei deutschen Ergebnissen überraschend zielgerichtet und ausgewogen.

Viel Freude beim Ausprobieren wünschte die UDV.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.