Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Petr Bystron Headshot

Neujahrsansprache: "Merkel bettelt um Zusammenhalt"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MERKEL
Getty
Drucken

Die Neujahrsansprache von Angela Merkel ist die Bankrotterklärung ihrer verfehlten Politik des Vorjahres. Sie bettelt bei der Bevölkerung darum, sich nicht spalten zu lassen. Dabei hat sie die Spaltung selbst verursacht.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Noch Anfang 2015 hieß es, es würden maximal 250.000 Migranten nach Deutschland kommen. Nach der Grenzöffnung im Sommer und den wiederholten medialen Willkommensbotschaften Merkels an die Migranten vor laufenden TV-Kameras schwappte eine nie dagewesene Migranten-Welle nach Deutschland. Es kamen über eine Million.

Nach Angaben der Grenzpolizei kommen 70 Prozent der Migranten ohne gültige Papiere. Das Ifo-Institut in München ermittelte ein erschreckend niedriges Bildungsniveau der Migranten: 70 Prozent aller Afghanen und 15 Prozent aller Syrer seien Analphabeten. Und selbst unter denjenigen, die lesen und schreiben können, herrscht ein Bildungsniveau, welches eine Integration in den deutschen Arbeitsmarkt und in eine offene Gesellschaft europäischer Prägung sehr schwer machen wird.

Laut einer OECD Studie können fast 65 Prozent der untersuchten Achtklässler aus Syrien lediglich einfachste Matheaufgaben lösen und können nur eingeschränkt lesen und schreiben. Ludwig Wößmann vom Ifo-Institut fasst zusammen: „Zwei Drittel der Flüchtlinge aus Syrien wurden für eine Beteiligung an einer modernen Gesellschaft nicht ausreichend ausgebildet".

Die Migranten werden sich in ihrer Mehrzahl weder in den deutschen Arbeitsmarkt noch in die Gesellschaft integrieren können.

Die Folgen sind bereits jetzt absehbar: Die Migranten werden sich in ihrer Mehrzahl weder in den deutschen Arbeitsmarkt noch in die Gesellschaft integrieren können. Dadurch werden sie unweigerlich zu einer enormen Belastung der Sozialsysteme werden und das Auseinanderdriften unserer Gesellschaft beschleunigen. Merkels Flehen an die deutsche Bevölkerung, sich doch „nicht spalten zu lassen" ist an Heuchelei nicht zu überbieten.

Erst kürzlich lehnte das Bundesministerium des Inneren bereits zum zweiten Mal das Angebot Bayerns ab, die offenen Grenzübergänge durch bayerische Polizei zu sichern. Die Bundesregierung Merkel lässt wissentlich und absichtlich lieber weitere Hunderttausende Migranten nach Deutschland und somit nach Europa hineinströmen. Eine Sicherung der Grenze durch bayerische Polizei ist ausdrücklich nicht erwünscht. Der Verbleib der CSU in eben dieser Bundesregierung spricht Bände.

Eine Sicherung der Grenze durch bayerische Polizei ist ausdrücklich nicht erwünscht.


Offenbar lässt sich die ehemals stolze Partei lieber von Merkel immer aufs Neue vorführen, nur um an der Macht zu bleiben. Oder glaubt die CSU, mit leeren populistischen Gesten den Wählern vorgaukeln zu können, sie wäre an der gegenwärtigen Misere nicht beteiligt?

Na dann könnte sie gleich die Abschaffung der arabischen und englischen Untertitel fordern, die ab dem 04. Januar die „heute"-Nachrichten des Staatsenders ZDF schmücken.

Angela Merkel kann derweil weiterhin ungestört durch die offenen deutschen (bzw. bayerischen!) Grenzen hunderttausende Migranten unkontrolliert nach Europa strömen lassen, um anschließend unsere europäischen Nachbarn als unsolidarisch zu geißeln, nur weil sie bei diesem Wahnsinn nicht mitmachen wollen.

Auch auf HuffPost:

"Unser Rechtsstaat kann das nicht länger hinnehmen": CSU will Flüchtlinge ohne Ausweis direkt an der Grenze abweisen

EU-Flüchtlingskrise: CSU-Mann fordert: Wer keine Flüchtlinge aufnimmt, soll zahlen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.