Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Peter Koch Headshot

Wieder staatlicher Mord in Texas geplant

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PRISON CELL
pkline via Getty Images
Drucken

Am 2. Juni 2016 will der US-Bundesstaat Charles Don Flores hinrichten. Er soll an dem Mord von Elizabeth Black beteiligt gewesen sein. Flores selbst beteuert seine Unschuld.

Seit 17 Jahren wird Charles Don Flores im Todesstrakt von Texas gefoltert. Nun soll er sterben. Er wurde im Jahr 1999 zur Höchststrafe verurteilt, weil er, in Folge eines Drogengeschäftes, an dem Mord an einer 64 jährigen Frau im Jahr 1998 beteiligt gewesen seien soll. Flores hat eine lange Geschichte von Drogenmissbrauch. Verteidigt wurde er von einem Pflichtanwalt, der ihn, nach seiner Aussage, nur unzureichend verteidigte. Siehe dazu auch www.charlesdonflores.com

Niemand hat das Recht einen Menschen zu töten. Auch nicht ein Staat im Namen irgend eines Gesetztes. Wer also um Gnade für Charles Don Flores bitten möchte, kann den Gouverneur von Texas wie folgt erreichen: https://gov.texas.gov/contact/
oder über Twitter: https://twitter.com/GovAbbott

Weitere Informationen zum Thema Todesstrafe: lancelotarmstrong.wordpress.com

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: