BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Peter Koch Headshot

Unschuld bewiesen - Freiheit nach 29 Jahren Todestrakt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Nevada: Ha'im Al Matin Sharif (aka Charles Robins) wurde nach fast drei Jahrzehnten aus dem Todestrakt entlassen, weil seine Unschuld bewiesen wurde. Er war beschuldigt worden, das Baby seiner Freundin ermordet zu haben.
2017-06-17-1497715044-5990580-nevada.jpg
Ha'im Al Matin Sharif wurde vorgeworfen das Kind seiner Freundin misshandelt zu haben, bis es an den Folgen starb. Seine Freundin belastete ihn damals mit der Aussage er hätte das Kind geschlagen, später beteuerte sie jedoch von den Untersuchungsbehörden zu dieser Aussage gezwungen worden zu sein. Jetzt steht fest, dass das Kind an infantilem Skorbut gestorben ist. Medizinische Experten überprüften erneut Röntgenbilder der zerbrochenen Knochen des Kindes und kamen zu der Überzeugung, dass diese nicht durch Gewalteinwirkung entstanden sind, sondern durch Skorbut.

Die Gefängnistüren schlossen sich vor 29 Jahren hinter ihm. Doch er gab nicht auf und stellte immer wieder neue Anträge um seine Unschuld zu beweisen. Die Folter des US-Amerikanischen Todestraktes, wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden, konnte ihn nicht zerbrechen. Jetzt ist er endlich frei und kann ein neues Leben beginnen. (Weitere Informationen in englischer Sprache sind hier zu finden)

Gerade im Anbetracht des korrupten Justizsystems der USA und der unglaublichen Folter die das Leben im Todestrakt bedeutet, brauchen die Gefangenen unsere Unterstützung. Ein weiteres typisches Beispiel für diese unmenschliche Justiz ist Lancelot Armstrong der von der IHfL betreut wird. Wer ihn bei seinem Kampf um sein Leben und die Wahrheit unterstützen möchte, findet auf lancelot-armstrong.de viele Gelegenheiten dazu. Dort wird auch umfangreich über ihn und seinen Fall informiert. Gemälde die er uns aus dem Todestrakt schickt können hier gegen Spende bestellt werden: armstrongkunst.wordpress.com. Alle Spenden kommen Lancelot Armstrong zugute.

Weitere Infos zum Thema Todesstrafe: lancelotarmstrong.wordpress.com