BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Peter Koch Headshot

Missouri will Marcellus Williams hinrichten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der US-Bundesstaat Missouri will am 22. August Marcellus Williams hinrichten. Anträge für einen Aufschub wurden bis jetzt abgelehnt, obwohl seine Verteidigung neue Beweise vorlegte.

2017-08-20-1503259811-6302915-kl_todesliegehintergrund.jpg

Marcellus Williams wurde zum Tode verurteilt für den Mord an Lisha Gayle im Jahr 1998, den er bei einem Einbruch in dessen Wohnung begangen haben soll. Er soll die Frau mit einem großen Messer erstochen haben.

Die Anwälte von Williams versuchen derzeit die Hinrichtung zu verhindern. So stellten sie einen entsprechenden Antrag an den Supreme Court of Missouri, der lehnte diesen jedoch ab. Sie versuchen nun auf verschiedensten Wegen doch noch einen Hinrichtungsstopp zu erreichen. Dabei führen sie neue Beweise vor.

Gefundene DNA nicht von Williams
Laut Darstellung seiner Anwälte wurde bei einer Untersuchung des Tatwerkzeuges zwar DNA gefunden, diese stamme aber eindeutig nicht von ihrem Mandanten, sondern von einer unbekannten männlichen Person. Diese DNA-Analyse wurde von Greg Hampikian, einem Biologe an der Boise State University, vorgenommen. Dennoch lehnte der Supreme Court of Missouri den Antrag ab, die evtl. Unschuld von Williams zu überprüfen. Laut Aussage der Staatsanwaltschaft habe man genügend nicht-DNA Beweise, um seine Schuld zu belegen.

Wer sich für Marcellus Williams einsetzen möchte findet bei folgenden Petitionen Gelegenheit dazu:

https://www.change.org/p/eric-greitens-do-not-execute-marcellus-williams

https://www.amnesty.de/mitmachen/urgent-action/drohende-hinrichtung-missouri

Kontaktiert auch Gouverneur Eric Greitens und bittet ihn, diese Hinrichtung zu stoppen: http://governor.mo.gov/get-involved/contact-the-governors-office

Weitere Infos zum Thema Todesstrafe: lancelotarmstrong.wordpress.com