BLOG

Land der unbegrenzten Grausamkeiten

23/03/2016 10:59 CET | Aktualisiert 24/03/2017 10:12 CET
Inga Spence via Getty Images

Im Jahr 2009 versuchte der Staat Ohio (USA) den Häftling Romell Broom durch tödliche Injektion  hinzurichten. Sie versuchten ihn 18 mal zu töten! - Mehr als zwei Stunden stocherten sie in seinem Körper herum, bis sie aufgaben, da sie keine Vene fanden. Broom war 1985 wegen Mordes verurteilt worden.

In diesem Zusammenhang empfehlen wir die Dokumentation: "Die Zweite Hinrichtung", die diesen Fall dokumentiert.

Seitdem sitzt Romell Broom wieder in der Todeszelle von Ohio und wartet darauf erneut hingerichtet zu werden, sofern ein Gericht sich dafür ausspricht.

Unvorstellbar, was Broom am Tag seiner "missglückten" Hinrichtung durchgemacht hat. Unvorstellbar was er seitdem ertragen muss !

Jetzt hat der oberste Gerichtshof entschieden, dass ein weiterer Exekutionsversuch an ihm durchgeführt werden darf. Eigentlich verbietet die US-Verfassung grausame und ungewöhnliche Strafen, jedoch die Richterin Judith Lanzinger meint ihre Entscheidung würde nicht gegen diesen Verfassungsgrundsatz verstoßen. Sie führt aus, es wäre gar keine "verpfuschte" Hinrichtung gewesen, da während der ganzen Zeit, dem Verurteilten kein Gift injiziert werden konnte. Insofern wäre es auch keine Doppelbestrafung.

Ja bitte, was ist denn dann eine Doppelbestrafung? Was bitte ist denn dann eine grausame Strafe? Wie pervertiert sind bitte solche "Richter" die meinen in solch einer weise "Recht" sprechen zu dürfen. Was für ein System ist das, das so etwas zu lässt?

Hätte man Broom erst noch die Eingeweide herausholen sollen und sie ihm dann gebraten servieren müssen, bevor solche "Juristen" eine grausame Bestrafung erkennen können? - Wieder einmal fehlen dem Autor dieser Zeilen die Worte, um sein ganzes Entsetzen zum Ausdruck bringen zu können.

...und diese Grausamkeit trifft nicht nur Romel Broom, sondern auch alle anderen Gefangenen in den Todestrakten der USA. Denn genau solche Nachrichten jagen die Gefangenen in Angst und Schrecken... sprich psychische Folter für (oft) Jahrzehnte!

Die USA, ein System in dem Leute Richter sein können, die offensichtlich ihre niederen Triebe nicht unter Kontrolle haben...

Weitere Informationen zum Thema Todesstrafe: lancelotarmstrong.wordpress.com

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: