Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Peter Koch Headshot

Erste Hinrichtung in Missouri 2016 geplant

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DEATH PENALTY USA
David J Sams via Getty Images
Drucken

Earl Mitchell Forrest soll sterben

Am Mittwoch, den 11. Mai 2016, will der US-Bundesstaat Missouri Earl Mitchell Forrest nach langer Folter im Todestrakt exekutieren. Der 66-jährige  wurde wegen des Mordes an drei Personen gegen Ende 2002 zum Tode verurteilt. Seit 13 Jahren wartet Forrest im Todestrakt von Missouri auf seine Hinrichtung.

Er begann schon früh damit Drogen zu konsumieren. Dazu wurde er schon in früher Jugend von seinem Vater ermuntert und unterstützt, der ihn auch oft misshandelte und zum kämpfen ermutigte. Auch später war er dafür bekannt, Alkohol und Drogen zu missbrauchen. Er galt als harter Arbeiter, der dabei jedoch beaufsichtigt werden musste, damit er seine Arbeit gut erledigte.

Am Tag der Tat hatte Forrest Alkohol getrunken. Es kam zu einem Streit mit seinem späteren Opfer, wobei es im Drogen ging. Als Folge davon soll er Harriet Smith, Michael Wells, und Joann Barnes getötet haben.Einige Neurospychologen gehen davon aus, dass aufgrund des langen Drogenmissbrauchs sein Frontallappen im Gehirn geschädigt sei, wodurch er unter Impulskontrolle leide. Zudem habe er Gedächtnislücken, aufgrund von Alkoholkonsum, was den Tathergang betrifft.

Earl Mitchell Forrest wäre die erste Person in diesem Jahr die in Missouri hingerichtet wird.

Kontaktiert Gouverneur Jay Nixon und bittet ihn, diese Hinrichtung zu stoppen

Weitere Informationen zum Thema Todesstrafe: lancelotarmstrong.wordpress.com

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: