BLOG

Eine offene Plattform f├╝r kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Peter Hoffmann Headshot

Was tun bei Bauchbeschwerden?

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-05-03-1493819288-6253901-343466_original_R_K_B_by_StephanieHofschlaeger_pixelio.de.jpgFoto: Stephanie Hofschlaeger/pixelio

Bauchschmerzen oder sogar Kr├Ąmpfe, ein unangenehmes V├Âllegef├╝hl nach dem Essen, Bl├Ąhungen oder sogar ├ťbelkeit - fast jeden ÔÇÜerwischt' es mal, die einen seltener, die anderen h├Ąufiger. Tauchen die Symptome immer wieder auf, sollte unbedingt ein Arzt abkl├Ąren, ob eine ernstere Ursache dahintersteckt. Doch in den meisten F├Ąllen sind Beschwerden von Magen oder Darm harmlos.

Wenn der Bauch sich meldet

Funktionelle St├Ârungen ohne organische Ursachen geh├Âren zu den h├Ąufigsten Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich. Ursachen k├Ânnen zu fettiges Essen, zu wenig Bewegung, Alkohol oder zu viel Stress sein. Auch wenn sie nicht gef├Ąhrlich sind, k├Ânnen sie einem den Tag vermiesen wie auch das leckere Essen oder den lang geplanten Ausflug. Oft helfen schon ganz einfache Ma├čnahmen, um vorzubeugen oder f├╝r Linderung zu sorgen.

Tipp 1: W├Ąrme tut gut: Eine W├Ąrmflasche, ein Kirschkernkissen oder eine Kamillenkompresse auf dem Bauch f├Ârdert die Durchblutung des Gewebes, sodass sich die Muskulatur entspannt und Schmerzen gelindert werden. Auch ein hei├čes Bad kann bei Bauchweh helfen.
Tipp 2: In Bewegung bleiben: Sportliche Aktivit├Ąten, ein ausgiebiger Spaziergang oder sanfte Gymnastik f├Ârdern die Durchblutung der Muskulatur - und zwar auch im Darm. So gelingt es, Verkrampfungen vorzubeugen oder zu lindern.
Tipp 3: Nikotin und Koffein vermeiden: Sind Magen und Darm gereizt und der Bauch schmerzt, sollten Kaffee, Alkohol und Nikotin m├Âglichst vermieden werden, denn sie k├Ânnen die Schmerzen verschlimmern.
Tipp 4: Bewusste Ern├Ąhrung: Um Belastungen des Magen-Darm-Traktes zu vermeiden, sollte man auf fettige und schwere Speisen verzichten. Stattdessen empfehlen sich leicht verdauliche Lebensmittel.
Tipp 5: ├ľfter mal abschalten: Stress gilt als eine der Hauptursachen f├╝r Magen-Darm-Beschwerden. Also bewusst abschalten, K├Ârper und Geist Pausen g├Ânnen und ganz bewusst ÔÇÜAuszeiten' genie├čen.
Tipp 6: Hilfe aus der Natur: Vor allem zwei Wirkstoffe aus der Natur haben sich bei Verdauungsbeschwerden besonders bew├Ąhrt, n├Ąmlich Pfefferminze und K├╝mmel.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform f├╝r alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.