BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Peter Hoffmann Headshot

Tipps und Tricks fürs Eierfärben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-03-23-1490262360-9025037-233477_original_R_K_B_by_delater_pixelio.de.jpgFoto: delater/pixelio

Die Zeit vor Ostern eignet sich bestens für eine Bastelaktion mit der ganzen Familie! Kinder finden es richtig toll, gemeinsam mit den Eltern hübsche Osterdekoration anzufertigen und damit die Wohnung zu schmücken. Höhepunkt der Ostervorbereitungen ist natürlich das Eierfärben.

Für besonders leuchtende Farben sind weiße Eier die beste Wahl. Sie sollten frisch, sauber und unbeschädigt sein. Der Legestempel gibt Auskunft über Haltungsform der Hühner und Herkunft der Eier. Wer Wert auf glückliche Hühner legt, wählt Eier mit „0" oder „1". Der Stempel lässt sich vor dem Färben mit etwas Essig entfernen.

Ostereierfarben gibt es im Handel zu kaufen. Wer jedoch Spaß am Experimentieren hat, färbt mit natürlichen Materialien. Sie verleihen den Eiern wunderschöne Pastellfarben. Geeignet sind farbintensives Obst und Gemüse: für rote Farbtöne zum Beispiel Rote Bete und rote Zwiebelschalen, für ein helles Blau Rotkohl und Blaubeeren. Grün färben Spinat und Matetee, gelb Kamille und Petersilie.

Für den Farbsud müssen die zerkleinerten Lebensmittel einige Zeit in etwas Wasser kochen. Anschließend kommt Essig-Essenz hinzu: etwa ein Esslöffel pro halben Liter Wasser. Die Eier kommen für zehn Minuten in den leicht köchelnden Sud. Für intensivere Farben bleiben sie anschließend noch eine Weile in der abkühlenden Flüssigkeit liegen. Nach dem Trocknen gibt etwas Öl der Eierschale einen schönen Glanz.

Ostereier kommen in Nestern aus Naturmaterialien am besten zur Geltung. Weide, Stroh oder Reisig geben als Kränze Halt, Heu, Moos oder Federn bilden ein weiches Bett.

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.