BLOG

Mundhygiene auf Reisen

13/05/2016 10:31 CEST | Aktualisiert 14/05/2017 11:12 CEST
Ica28 via Getty Images

2016-05-12-1463033470-4146599-754778_original_R_K_B_by_TimReckmann_pixelio.de.jpg Foto: Tim Reckmann/pixelio

Zahnbürste und Zahnpasta gehören so selbstverständlich ins Reisegepäck wie Geldbörse, Scheckkarte und Personalausweis. Doch reichen Zahnbürste und Zahnpasta für eine gute Mundhygiene unterwegs tatsächlich aus? Auf Reisen können sich die Bedingungen für die Ausbreitung von Bakterien stark von denen im Alltag zu Hause unterscheiden.

So fördert feuchtwarmes Klima die Ausbreitung von Keimen. Hier einige Tipps zur Mundhygiene:

• Nach jedem Zähneputzen die Zahnbürste gründlich abspülen, bis sie sauber ist.

• Zahnbürste nach dem Putzen an einem offenen Ort stehen lassen, damit sie rasch trocknet, denn auf feuchten Bürsten breiten sich Keime schneller aus.

• Zahnbürste regelmäßig wechseln - spätestens nach drei Monaten und nach einer Erkältung.

• Zahnbürste nicht mit anderen teilen, um die Übertragung von Infektionskrankheiten zu vermeiden.

• Wer ein eingeschränktes Immunsystem hat, z. B. durch Schwangerschaft oder eine (chronische) Erkrankung wie Diabetes, sollte die Zahnbürste vor jedem Benutzen mit einem Dentalspray desinfizieren, um die Keimbesiedelung zu verringern.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert:

Sponsored by Trentino