BLOG

Eine offene Plattform f├╝r kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Peter Hoffmann Headshot

Warum wir Halloween feiern

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
CARVED PUMPKIN
mediaphotos via Getty Images
Drucken

In der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November hei├čt es wieder ÔÇ×S├╝├čes oder Saures". Gro├če und kleine Geister, Vampire und Hexen spuken durch Stadt und Land und erschrecken all jene, die sich dem ├╝ber 2500 Jahre alten Brauch verweigern. Damals lebten die Kelten in weiten Teilen Mitteleuropas. Sie richteten ihren Kalender nach dem Zyklus der Vegetation aus und feierten am Abend des elften Vollmonds eines Jahres das Fest des Samhain. Das ist das g├Ąlische Wort f├╝r November. In der Nacht, so glaubten die Kelten, betraten die Seelen Verstorbener und b├Âse Geister die Welt der Lebenden.

Tradition und Brauchtum

Die Iren waren es, die aus Angst vor den Toten den Brauch abwandelten und sich maskierten, um die Geister abzuschrecken. Im Mittelalter wurde die Tradition dann christianisiert. Papst Gregor IV setzte im Jahr 837 den 1. November als Allerheiligen an. Jetzt konnten auch die Christen das heidnische Fest feiern, ohne zu s├╝ndigen.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Die Kirche kritisiert die Entwicklung zu einem immer st├Ąrker kommerzialisierten Fest und versucht, die Inhalte des Allerheiligen- und Reformationstags wieder st├Ąrker ins Bewusstsein zu bringen. Wir finden, hier lassen sich Tradition und modernes Brauchtum gut miteinander vereinen. Wenn Kindern der urspr├╝ngliche Brauch und die Tradition vermittelt wird, steht einem Abend mit Gruselspa├č und harmlosen Streichen nichts entgegen.

Deko-Tipp: K├╝rbisgesichter schnitzen

Zuerst wird der zuk├╝nftige Deckel ausgeschnitten. Anstatt zu versuchen, diesen mit einem Kreis herauszuschneiden ist es besser, ihn in Form eines Sechsecks zu schneiden, da er sp├Ąter sonst hineinfallen k├Ânnte. Um ihm au├čerdem mehr Stabilit├Ąt zu verleihen, sollte er in einem leichten Winkel von etwa 45┬░ nach innen geschnitten werden.
Nun das Innere des K├╝rbis entfernen und zwar so, dass die ├Ąu├čere Wand nur noch maximal 3 cm dick ist. Schnitzvorlagen f├╝r lustige und gruselige K├╝rbisgesichter findet man im Internet. Wir w├╝nschen viel Spa├č beim Basteln und gruseln!

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform f├╝r alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');