BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Peter Hoffmann Headshot

Erkältungen vorbeugen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-02-14-1487076073-8607818-110936_original_R_K_B_by_S.Hofschlaeger_pixelio.de.jpgFoto: S. Hofschlaeger/pixelio

Auch in der kalten Jahreszeit macht es Spaß, draußen an der frischen Luft in der Natur unterwegs zu sein. Doch nicht selten durchkreuzen lästige Erkältungen die schönsten Vorhaben. Stattdessen machen sich Husten, Schnupfen & Co. breit.

Der Hals kratzt und schmerzt, die Nase läuft und zäher Schleim erschwert das Atmen. Da möchte man sich lieber zurückziehen und den Körper schonen - egal, wie schön die Landschaft draußen ist.

Rechtzeitig vorbeugen

Auch wenn sich Erkältungen nicht immer verhindern lassen, gibt es einige Tipps, mit denen man sein Immunsystem stärken kann und so Viren und Bakterien das Eindringen über die Schleimhäute erschwert.

Eine große Rolle spielt dabei eine ausgewogene Ernährung, die sich grundsätzlich empfiehlt, aber in der kalten und nassen Jahreszeit besonders wichtig ist. Obst, Gemüse und pflanzliche Öle beispielsweise enthalten viele Antioxidantien und schützen den Körper vor den sogenannten ‚Freien Radikalen'. Aber auch Vollkornprodukte, Fleisch und Fisch gehören zu einer gesunden Ernährung.

Um den Körper gegen Krankheitserreger zu stärken, müssen die natürlichen Abwehrkräfte unterstützt werden. Ausreichender Schlaf, regelmäßige Bewegung an der frischen Luft und möglichst wenig Stress sind dabei wichtige Faktoren.

Denn ist das Immunsystem einmal geschwächt durch zu wenig Schlaf oder zu viele Stressfaktoren und Belastungen in Job und Alltag, haben es die Krankheitserreger leichter, in den Körper einzudringen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.