BLOG

Der große Blogger-Flohmarkt für Flüchtlinge

30/09/2015 15:15 CEST | Aktualisiert 30/09/2016 11:12 CEST

2015-09-30-1443618785-1759439-BloggerFuerFluechtlingeFlohmarkt.png

Durch die Initiative #BloggerFuerFluechtlinge sind in den vergangenen Wochen tausende Blogposts, Videos, Podcasts, Statusupdates, Tweets und Bilder online gegangen, auch um über 125.000 Euro Spendengelder für die Flüchtlingshilfe zu sammeln.

Das ist eine unvorstellbar große Summe, aber es reicht bei Weitem nicht aus: Wir können gar nicht genug helfen. Es gibt weiter 10.000e Menschen in Not...

Es ist Zeit gemeinsam die Grenze der 150.000 Euro Spendenmarke zu überschreiten. Welcher Tag kann dafür besser geeignet sein, als der Tag der Deutschen Einheit. Da haben schon einmal viele Großes bewegt.

Es ist wie immer. Es geht nur wenn so viele wie irgendwie möglich mitmachen und für extrem viel Aufmerksamkeit sorgen, damit andere mitgerissen werden.

Jeder ist aufgefordert mitzumachen. Ob Blogger, Vlogger, Podcaster, Facebooker oder Twitterer spielt keine Rolle:

  1. Teilt diesen Beitrag bis Freitag Abend wo ihr nur könnt und ruft dazu auf mitzumachen.
  2. Sucht euch etwas aus Eurer Flohmarktkiste aus und stellt es am Samstag dem 03.10.2015 bei Stuffle, EBay-Kleinanzeigen oder dem Trödelportal Eurer Wahl online. Schreibt dazu, dass der gesamte Erlös #BloggerFuerFluechtlinge zukommt.
  3. Veröffentlicht am Samstag einen Blogpost, nutzt eure Netzwerke und erzählt Euren Freunden von Eurem Verkauf und dieser Aktion. Jeder der es erst am Samstag liest kann auch noch mitmachen.
  4. Verkauft Euren Artikel und spendet den Erlös bis Mittwoch Mittag an #BloggerFuerFluechtlinge.

Das Ziel ist am Mittwoch, den 07.10.2015 um Punkt 12 die 150.000 Euro Marke zu durchbrechen.

Beim Verkauf sind der Kreativität im Übrigen keine Grenzen gesetzt, Hauptsache Ihr schafft Begehrlichkeiten für die gute Sache: das kann eine besonders seltene Schalplatte sein, ein paar Gläser hausgemachter Marmelade, Euer selbstgemachter Kaffeelikör. Ihr könnt spannende Buchpakete schnüren, ein handsigniertes Fußballtrikot anbieten oder etwas was Ihr vielleicht beruflich macht oder besonders gut könnt: eine Yogastunde verkaufen, einen Platz in Eurem nächsten Nähkurs oder ein Walking Dinner über den Streetfoodmarkt .

Macht alle mit! Es reicht nicht aus, wenn es 'genug' andere tun. Es kommt auf jeden einzelnen an.

2015-08-06-1438870629-2559366-10000.png

200 Menschen aus Deutschland, darunter Politiker, Schauspieler, Musiker, Studenten und andere Menschen haben in der Huffington Post ein wichtiges Zeichen gesetzt: Sie haben den Flüchtlingen in Deutschland zugerufen: "Willkommen, gut, dass ihr hier seid, weil..."

Seit dieser Aktion erreichen uns täglich weitere Dutzende Beiträge zu diesem Thema. Wenn Sie sich an der Diskussion mit einem eigenen Artikel beteiligen wollen, schreiben Sie an blog@huffingtonpost.de.

Es ist Zeit, dass wir in Deutschland ein Zeichen setzen. FÜR Weltoffenheit, FÜR Toleranz und FÜR Menschen in Not

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Flüchtlingskinder lernen Deutsch: Besuch im Deutschunterricht: So lernwillig sind junge Flüchtlinge wirklich

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft