BLOG

Trigga von Trey Songz CD Kritik

27/02/2016 13:59 CET | Aktualisiert 27/02/2017 11:12 CET

2016-02-25-1456401378-3316525-TriggavonTreySongz.jpg

Trey Song, mit bürgerlichem Namen Tremaine Aldon Neverson, wurde am 28. November 1984 in Petersburg, Virginia, geboren. Der Rapper veröffentlichte am 1. Juli, beziehungsweise am 4. Juli in Deutschland, sein neues Album "Trigga".

Das sechste Studioalbum beinhaltet Gastauftritte von Nicki Minaj, Mila J, Ty Dolla $ign, Justin Bieber und Juicy J.

Als Singles wurden "Na Na" (21. Januar 2014), "SmartPhones" (1. April 2014), "Foreign" (13. Mai 2014), "Change Your Mind" (13. Mai 2014) und "What's Best For You" (3. Juni 2014)auserwählt.

Ein nettes Aufgebot an Gäste gibt es hier schon mal und auch der Start mit "Cake" ist einigermaßen vielversprechend. "Na Na" ist im Refrain ein Ohrwurm und ich komme partout nicht darauf, ob es dieses "Na na nananaaaa" ist, was ich kenne oder die Gesangsmelodie. Habe bei (Darkman) Nana gesucht, aber nicht fündig auf die schnelle. Ist auch egal. Wer es weiß, bitte in den Kommentaren schreiben.

Insgesamt ist es ein ganz passables Album, das die entsprechende Hörerschaft sicherlich gut finden wird. Die Seichtigkeit mancher Songs stört mich allerdings und erinnert mich zu sehen an R&B-Künstlern wie R. Kelly. Der auch nicht unbedingt mein Fall ist. Aber wie gesagt, Fans von Trey Songz werden dieses Studioalbum sicherlich auch etwas abgewinnen können. Da bin ich mir, dass es so sein wird.

Auch auf HuffPost:

Video:Heißes Ständchen: Diese musikalische Zeitreise endet mit drei nackten Frauen im Auto

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft