BLOG

The Lox - Filthy America...It's Beautiful CD Kritik

01/03/2017 15:15 CET | Aktualisiert 01/03/2017 15:15 CET

2017-03-01-1488375033-2849251-TheLOXFilthyAmericaitsbeautifulalbumcoverart640x640.jpg

„Filthy America ... It's Beautiful" ist das dritte Studioalbum von der Hip-Hop-Gruppe The Lox. Von der ich zum ersten Mal - zumindest gefühlt höre. Obwohl die einzelnen Mitglieder (Jadakiss, Styles P und Sheek Louch) mir etwas sagen. Aber schon die einzelnen Künstler konnten mich bisher nicht umhauen und das Anhören der The Lox-Platte geschah / geschieht mehr oder weniger aus einer Laune heraus. Meine Erwartungen sind aufgrund der Erfahrungen mit den Einzelkünstlern auch nicht besonders auch.

„Filthy America ... It's Beautiful" wurde am 16. Dezember via D-Block Records, Roc Nation beziehungsweise hierzulande via Universal Music veröffentlicht. Unter anderem Mobb Deep, Fetty Wap und Gucci Mane zählen zu den Albumgästen - auch das nicht zwingend etwas, was sich positiv auf meinen Erwartungen auswirkt.

Track Nummer 2 ist mit „Stupid Questions" betitelt und eine Art Rundumschlag gegen alle Journalisten, die den drei Herren von The Lox etwas langweilige Fragen stellen. Tatsächlich verursacht das bei mir nur Kopfschütteln. Eigentlich zählt der erste Track „Omen" zu den besseren Tracks, obwohl schon dieser die Marschrichtung deutlich vorgibt und mich kein bisschen mitreißen kann. Die Melodien sind mir zu minimal vorhanden und auch sonst klingt das irgendwie lieblos zusammengeschustert. Was in mir die Frage aufwirft: Wieso man so viel Trara drumherum macht?

Punkte: 3 von 10

Sponsored by Trentino