Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform f├╝r kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Oliver Lippert Headshot

The First World War In Pictures von Ammonite Press / Mirrorpix Kritik

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2016-09-16-1474016632-863797-9781907708886.jpg

Der gro├če Krieg war der erste globale Konflikt, der mit den technischen Fortschritt nutzte un die damit einhergehende Mechanisierung in der Kriegsf├╝hrung zum Beispiel in Form von Panzern und Luftwaffe. 70 Millionen mobilisierte K├Ąmpfer bedeutete das und resultierte im Tod von mehr als neun Millionen Menschen. Fast 300 Fotographien aus den Archiven von Mirrorpix gibt es hier zu sehen, die den Leser mit auf die Reise auf die Schlachtfelder nimmt.

Der Erste Weltkrieg war wegweisend f├╝r verschiedene Technologien, leider zeigte er aber auch schnell und deutlich wieviel Leid m├Âglich ist, wenn man Waffen einsetzt und in den Krieg zieht. Damals konnte man noch nicht ahnen, dass es noch schlimmer kommen kann - okay, in der Vorstellungskraft. Aber so? Ich w├Ąre jedenfalls nicht auf die Idee gekommen.

Der Text in "The First World War In Pictures" ist in englischer Sprache, verst├Ąndlich aber dennoch mit einigen Fachbegriffen kombiniert. Das sollte dem Ganzen aber keinen Abbruch tun, denn das Buch ist voll von hochinteressanten mit ├Ąu├čerst ebenso sehenswerten Bildern wie lesenswerten Informationen.

F├╝r gut 300 Seiten und fast ebenso vielen Bildern kann man nichts sagen. Au├čerdem lernt man nicht nur ├╝ber den Ersten Weltkrieg etwas, sondern auch ├╝ber die englische Sprache. Zwei Fliegen mit einer Klappe.

Punkte: 8 von 10
Hier k├Ânnt ihr das Buch kaufen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform f├╝r alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.