BLOG

Soul Beach Schwarzer Sand von Kate Harrison Buchkritik

03/03/2016 18:32 CET | Aktualisiert 04/03/2017 11:12 CET

2016-02-29-1456767545-7944451-SoulBeachSchwarzerSandvonKateHarrison.jpg

Kate Harrison arbeitete ursprünglich beim britischen Fernsehen.

Nach ihren erfolgreichen Romanen für Erwachsene, erschien 2013 der erste Band der Jugendbuch-Trilogie "Soul Beach - Frostiges Paradies".

Kürzlich erschien der zweite Teil mit dem Titel "Soul Beach - Schwarzer Sand".

Im ersten Band wurde Alices Schwester Megan umgebracht.

Sie erhielt eine E-Mail von ihr nach ihrem Tod. Erst dachte sie an einen Scherz, doch dann folgte sie dem Link und alles nahm ihren Lauf.

Megan ist in "Soul Beach" gelandet. Ein Strand mit gut aussehenden aber verstorbenen Menschen. Solche, wie man sagt, die noch was zu erledigen haben aber dazu aufgrund ihres Zustandes nicht mehr fähig sind.

Alice ist ein Gast dort und somit ein Kuriosum. Aber eine gern gesehene Erscheinung.

Die Handlung des zweiten Bandes knüpft an der des ersten an.

Alice kann sich immer noch dort einloggen. Muss sich aber nun auch noch mit einem weiteren Tod befassen.

Ihre Mission ist es, ihre Schwester von Soul Beach zu erlösen, obwohl es dort eigentlich sehr schön ist.

Damit dies funktioniert muss sie Megans Mörder/in finden.

Doch sie sind sich näher als sie ahnt.

Zu allem Überfluss fliegt sie auch noch nach Spanien. Dort erfüllt sie neben ihrer Hauptaufgabe - Megan Mörder näher kommen - noch eine weitere Mission.

In Barcelona findet der Feuerlauf statt. Ein nicht ganz ungefährliches Fest, wie die etwas merkwürdige Zoe immer feststellt.

Aber auch Sahara, Lewis, Ade und Cara sind mit Alice dort. Doch wer ist für Megans Tod verantwortlich?

Kate Harrisons Buch "Soul Beach - Schwarzer Sand" fesselt unheimlich und verrät nichts, was dem Leser Anhaltspunkte zum Mörder gibt. Jedenfalls nicht mehr als Alice im Verlauf der Geschichte sammelt.

Tatsache ist jedoch: Am Anfang des Buches muss sie sich schon mit einem weiteren Tod befassen, am Ende muss sie sich darüber im Klaren sein, dass der Mörder mit im Rückflug sitzt.

Und der Leser hat noch einen weiteren Band vor sich, bis es zur Auflösung kommt. Eine gute aufgebaute Geschichte, die uns Kate Harrison serviert.

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft