Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Oliver Lippert Headshot

SDP - Die bunte Seite der Macht CD Kritik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-03-22-1490141978-6015690-SDP_dieBunteSeiteDerMacht_Cover_750.jpg

Eigentlich hatte ich die Chance schon vor 3-4 Alben das Duo SDP - steht für stonedeafproduction - anzuhören und zu besprechen. Keine Ahnung, was mich damals geritten hat. Aber nun ist es soweit. Ausschlaggebend war ehrlich gesagt nur die Single „So schön kaputt". Da habe ich mich angesprochen gefühlt. Aus verschiedenen Gründen. Aber dann kam noch „Bullen, Schweine". Ich habe geweint als ich den Song gehört habe. Lachend. Danach konnte ich gar nicht mehr anders.

Nun liegt halt „Die bunte Seite der Macht" vor mir und läuft im Player rauf und runter. Und was soll ich sagen? Es ist anders als erwartet und macht sehr viel Spaß. Neben den genannten Stücken „stören" mich eigentlich eigentlich nur In- und Outro, letzteres hat noch den „Nachteil" einer Überlänge in Hörspielform (mag ich ebenfalls nicht, also, Hörspiele und Hörbücher generell). Tut dem restlichen Album aber keinen Abbruch. Ehrlich.

Zum Lachen bekommt man hier allerdings noch genug. Das fängt schon mit „Leider wieder da!" in Form eines selbstironischen Beitrags an und endet so bei „Pferdeschwanz". Ein Song, der laut Info bewusst an die Grenzen des schlechten Geschmacks geht. Aber auch dazwischen - und noch nach Pferdeschwanz - gibt es den einen oder anderen Hit. Stücke, die es in sich haben - auf die eine oder andere Art und Weise - findet man hier sicherlich genug. Und sie machen Spaß. Nicht zuletzt, weil man den Spielspaß wahrnehmen kann.

Punkte: 8 von 10