Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Oliver Lippert Headshot

Pro Asyl wertet CSU-Vorschlag als Angriff auf die Menschenrechte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die Organisation Pro Asyl hat sich kürzlich zum Vorschlag der Partei CSU geäußert. Laut diesem sollen Schutzsuchende abgefangen und nach Nordafrika zurückgeschickt werden. Pro Asyl wertet diesen Vorschlag als Frontalangriff auf die Menschenrechte in Europa.

Dies sei unvereinbar mit der Europäischen Menschenrechtskonvention, dem EU-Recht und der Genfer Flüchtlingskonvention. Man kümmert sich scheinbar lieber darum Menschen, die Schutz suchen und benötigen wieder zurückzuschicken als darum, die Fluchtursachen vor den Toren Europas in Ländern wie Syrien oder auch Afghanistan, Irak, Eritrea, Somalia und vielen anderen zu verringern und letztendlich ganz abzuschaffen.

Der Pro Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt sagt weiter: „Wir stehen vor einem düstern Jahr 2017. Menschenrechte und Humanität, die in Europa auch aufgrund leidvoller Geschichte entwickelt wurden, werden nun leichtfertig zur Disposition gestellt. Das Abfangen und Zurückschicken von Flüchtlingen nach Nordafrika ohne Prüfung der Schutzbedürftigkeit ist illegal."