BLOG

NCIS Season 12.2 - Die zwölfte Season DVD Kritik

06/03/2016 16:19 CET | Aktualisiert 07/03/2017 11:12 CET

2016-03-05-1457214814-3224886-NCISSeason12.2.jpg

Diese Unterteilung hat für mich als Rezensenten den Nachteil, das ich über eine Staffel zwei Artikel schreiben muss. Gut, so hat jeder sein Päckchen zu tragen. Auch wenn ich immer noch nicht dahinter gekommen bin, was für einen positiven Effekt das für die Fans der TV-Serie NCIS haben könnte, deren zwölfte Staffel mir nun vorliegt.

Wie schon zu NCIS 12.1 geschrieben hat das Team um Gibbs auch dieses mal wieder allerhand zu tun. Cyber-Terroristen, alte und neue Feinde, gesuchte Piraten und Serienkiller. Und am Ende wieder ein elendiger Cliffhanger. Gut, es ist verständlich. Die Fans sollen bei der Stange gehalten werden. Da ich nur die DVDs ansehe, muss ich allerdings ziemlich lang für die Auflösung warten. Moment. Wie war das noch gleich mit Päckchen tragen?

Was den Cliffhanger angeht: Sagen wir es so, es spielt in Irak, genauer gesagt Zakho (Zaxo) und mindestens einer aus dem Team sieht das Ganze oder erahnt es zumindest. Das ist eine weitere bittere Erfahrung für das Team und für das Opfer, ich sage es nicht, keine bange.

Auch mit NCIS 12.2 konnte man mich hier überzeugen. Die Effekte und die Storys wurden prima umgesetzt und es hat echt Spaß gemacht, diese überaus spannenden Episoden anzusehen.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: